Honda SH 125i (2017)

Ganz ein Nützlicher

Foto: Honda 35 Bilder

Der Honda SH 125i wurde für 2017 überarbeitet, aufgewertet, verbessert. Solche Meldungen häufen sich gerade zur Messezeit - aber diese überrascht: Was um alles in der Welt gab's an diesem Roller denn noch zu verbessern?

Zwischen den Muskelspielen der Supersportler, den feingeistigen Designstücken und den weltgewandten Adventure-Riesen steht auf der EICMA, sittsam, bescheiden und still, der überarbeitete Roller Honda SH 125i: Er erzählt mit zurückhaltender, leiser Fistelstimme den ganzen Tag von "Nutzwert! Nutzwert!" Europaweit haben von Januar bis August 12.000 Kunden dieses Lied bestellt, meldet Honda.

Den weiter zu erhöhen ist Honda offenbar fest entschlossen und spendiert dem SH 125i LED-Leuchten rundum, ein Smart-Key-System sowie ein größeres Handschuhfach mit 12-Volt-Steckdose. Außerdem soll sich die Performance trotz Euro4-Regularien verbessert haben; leichte Designretuschen sind äußere Anzeichen der Updates.

Der Smart-Key muss nicht in ein Zündschloss gesteckt und gedreht werden, um den Honda SH 125i zu starten; er kann einfach in der Jacken- oder Hosentasche verbleiben. Klingt vielleicht nach "Ja, ganz nettes Gimmick", ist aber erfahrungsgemäß ein großer Zugewinn an Komfort.

Der jetzt 12,2 PS starke Motor verbraucht nach Honda-Angaben im WMTC-Messmodus nur knapp über 2 Liter auf 100 km ; damit beträgt der Aktionsradius des Honda SH 125i theoretisch über 300 Kilometer.

Der Honda SH 125i wird 2017 in Deutschland in Schwarz, Weiß, Silber und Rot erhältlich sein; ein Windschild mit integrierten Handprotektoren ist optional lieferbar.

Technische Daten Honda SH 125i

Antrieb: Flüssigkeitsgekühlter Einyzlinder-Viertakt-Motor, eine obenliegende Nockenwelle, zwei Ventile, Bohrung/Hub 52,4/59,7 mm, 125 cm³, Verdichtung 11,0:1, 9 kW (12 PS) bei 8.500/min, 11,5 Nm bei 7000/min

Fahrwerk: Stahlrohrrahmen mit doppeltem Unterzug, 33-mm-Telegabel mit 89 m Federweg vorn, Antriebsschwinge mit zwei Federbeinen hinten, Federweg am Rad 83 mm

Räder und Bremsen: Reifen vorn 110/80-16, hinten 120/80-16, Einscheibenbremse vorn und hinten, Zweikanal-ABS

Maße und Gewicht:  Länge/Breite/Höhe 2034/740/1158 mm, Radstand 1340 mm, Nachlauf 85 mm, Sitzhöhe 799 mm, Gewicht vollgetankt 136,9 kg

Zur Startseite
Bekleidung Büse Damenstiefel D50 Büse Damenstiefel D50 Wasserdicht mit schlankem Schnitt Held Sambia 2-in-1-Gore-Tex-Handschuhe Held Sambia 2-in-1-Gore-Tex-Handschuhe Vielseitiger Tourenhandschuh ausprobiert
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
1000PS
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland