Stahlschrauben

Stahlschrauben

Schrauben an Serienmotorrädern sind grundsätzlich aus Stahl, dessen Oberfläche mit unterschiedlichen Veredlungsverfahren gegen Rost geschützt wird.

Schrauben an Serienmotorrädern sind grundsätzlich aus Stahl, dessen Oberfläche mit unterschiedlichen Veredlungsverfahren gegen Rost geschützt wird. Sichtschrauben sind oft verchromt, an manchen Motorrädern sind auch verzinkte Schrauben angebaut. Zu beachten ist, daß Stahlschrauben in puncto Festigkeit stark differieren.

Meistens gibt eine auf dem Kopf eingeprägte Kennzahl Aufschlüsse darüber. 8.8 bedeutet, daß diese Schraube 800 N/mm² Zugfestigkeit und eine Streckgrenze von 640 N/mm² hat. An extrem belasteten Stellen werden mitunter noch festere Schrauben mit der Kennzahl 10,9 oder 12,9 verwendet, und bei weniger stark beanspruchten Teilen setzen die Japaner häufig Schrauben von geringerer Festigkeit ein. Daher müssen bei belasteten Verbindungen immer originale Schrauben oder solche mit mindestens der gleichen Festigkeit verwendet werden. Die serienmäßigen Schrauben sind als Ersatzteil relativ teuer.


In manchen Werkstätten darf sich ein guter Kunde auch mal in der Wühlkiste bedienen. Als Alternative können Schrauben aus dem Baumarkt oder Eisenwarenhandel genommen werden. Die sind erheblich billiger, machen optisch aber auch nicht so viel her. Denn üblicherweise sind sie nur verzinkt, zudem erhält man dort nur bestimmte Standard-Formen. Und es gibt praktisch ausschließlich die "normalen" Gewinde, während an Japan-Maschinen ab Gewindedurchmesser M 8 oft Feingewinde zu finden sind. Chopperfahrer greifen natürlich immer zur Chrom-Version, der Zubehörhandel bietet allerlei Kits mit speziell geformten Zierschrauben an. Besonders breit ist die Palette an Zoll-Schrauben für Harleys, es gibt aber auch metrische Zierschrauben für Chopper, die aus Fernost stammen.

Anzeige
Foto:

Wo gibt's was?
Schraubensortimente sowie Federringe, Scheiben und Muttern gibt es als Grundausstattung im Versandhandel und den jeweils zugehörigen Shops: Hein Gericke, Louis, Polo.
Örtliche Baumärkte: relativ breites Sortiment an verzinkten Standard-Schrauben, etwas teurer als Fachhandel.
Eisenwaren-Handel: preisgünstig, geben aber oft nicht an Endverbraucher oder in kleinen Mengen ab, daher besser vorher telefonisch erkundigen.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote