Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Kove 400 RR: 4 Zylinder, 68 PS, 15.500 Touren

Neu: Kove 400 RR 4 Zylinder, 68 PS, 15.500 Touren

Kove baut die 400 RR mit einem Vierzylinder. Der Motor dreht über 15.000 Touren und muss nur 152 Kilo bewegen.

Kove 400 RR Kove
Kove 400 RR
Kove 400 RR
Kove 400 RR
Kove 400 RR 6 Bilder

Kove trat erst 2022 zur EICMA auf die Bühne. Zuvor waren die Motorräder bei uns als Colove mehr oder weniger bekannt. Neben der 800er-Enduro mit KTM-Kopie im Rahmen, zeigt die junge Marke mit der 400 RR, was derzeit alle von Kawasaki erwarten: einen Vierzylinder mit 400 Kubik und Hochdrehzahlkonzept. Aus 399 Kubik Hubräumchen holt Kove 68 PS bei 15.500 Touren und 36 Nm bei 12.000 /min.

Kove 400 RR

Nur 36,5 Millimeter bewegt die Kurbelwelle die vier Kolben durch Zylinderbohrungen mit 59 Millimeter Durchmesser. Zusammen verdichten Kolben und Welle das Gemisch auf hohe 13:1 Verdichtung. Eine Zahl, die wir sonst von den absoluten Top-Motoren der Premiumhersteller kennen. 220 km/h soll die Kove schnell werden und 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h brauchen. Die 68 PS müssen nur 152 Kilogramm Motorrad bewegen, und die Fahrwerksgeometrie ist wie das Gesamtkonzept sehr sportlich: Steile 65 Grad steht der Lenkkopf, was einen Nachlauf von 98,2 Millimeter ergibt, also weniger als bei der aktuellen BMW S 1000 RR.

Kawasaki ZX-4 R RR 2023
Supersportler

Sportfahrwerk

Beim Fahrwerk folgt Kove dem sportlichen Ansatz recht konsequent. Federwege von 120 Millimeter vorn und 130 Millimeter hinten führen Räder in 17 Zoll (ca. 43 cm) mit Reifen der Dimensionen 120/70 ZR 17 vorn und 160/60 ZR 17 hinten. Die beiden Bremsscheiben vorn messen 300 Millimeter, mit schwimmenden Doppelkolben-Sätteln. An der Gullwing-Schwinge aus Alu ist eine Scheibe im Einsatz.

Stilmix fürs Auge

Optisch zeichnet Kove bei der neuen 400 RR die aktuellen Megasportler von Kawasaki, Ducati und BMW nach. Die kantige Front stünde einer ZX-10 R ebenso gut, der luftige Bürzel am Alurahmen könnte so eine Ducati oder die S 1000 RR zieren. Die kleinen Winglets dürften hier rein der Optik wegen montiert sein.

Wann kommt die 400 RR?

Kove hat sich auf der EICMA stark präsentiert und will nach Europa kommen. Ob da ein extremes Konzept wie die 400 RR passt, ist fraglich, da die im Vergleich zu den anderen 400ern viel zu teuer sein dürfte. Eine Drosselung auf 48 PS für die europäische A2-Kategorie wäre bei diesem technischen Aufwand pervers – und würde den kleinen Reihenvierer vollends zur Luftpumpe machen.

Umfrage

109124 Mal abgestimmt
Müssen sich die etablierten Hersteller vor den Chinesen fürchten?
Ja, die Hersteller aus China haben vollen Rückenwind und Geld spielt da keine Rolle.
Niemals, Leidenschaft, Geschichte und Qualität lernt China nicht über Nacht.

Fazit

Die neue Marke Kove zeigt mit der neuen 400 RR ein extremes Konzept. Vierzylinder-Motor mit 399 Kubik und 68 PS, das erinnert an alte 400er-Tage. In Europa dürfte diese Art Krad wenig Freunde haben. In Asien boomen kleine Vierzylinder derzeit wieder.

Zur Startseite
Mehr zum Thema EICMA
HJC Helme Neuheiten (2023)
Helme
EICMA 2022 Motorrad Messe-Neuheiten
Naked Bike
EICMA 2022 Motorrad Messe-Neuheiten
Naked Bike
Honda XL 750 Transalp 2023
Enduro
Mehr anzeigen