Honda Mean Mower MK2

Fireblade-Rasenmäher mit 192 PS

Foto: Honda 17 Bilder

Ein Rasenmäher mit satten 192 PS? Richtig gehört! Möglich macht das der Motor aus der aktuellen Honda CBR 1000 RR Fireblade. Schon demnächst soll der Honda Mean Mower MK2 auf Rekordjagd gehen.

Bereits vor vier Jahren setzte Honda mit dem Motor der VTR 1000 F ein ähnliches Projekt um. Damals erschuf der japanische Hersteller mit dem Honda Mean Mower MK den schnellsten Rasenmäher der Welt. Der MK schaffte es 2014 mit einer Endgeschwindigkeit von 187 km/h ins Guinness-Buch der Rekorde. 2015 wurde der Rekord mit einem modifizierten Viking T6 gebrochen, weshalb Honda nun eine neue Rasenmäher-Rakete auf die Räder stellt. Beim ersten Mean Mower MK entschied sich Honda bei der Motorisierung für den Antrieb aus der Honda VTR 1000 F. Dieses Mal soll es der Antrieb aus der aktuellen Honda Fireblade SP richten.

Honda Mean Mower MK2 soll 240 km/h rennen

Vergleicht man die beiden Motoren miteinander, dürften die Aussichten auf eine neue Rekordfahrt relativ gut sein. Auf dem Papier besticht der neue Fireblade-Motor schon einmal mit deutlich mehr Power. Zum Vergleich die Eckdaten der beiden Hondas:

  • Honda CBR 1000 RR Fireblade (MJ 2017): Vierzylinder-Reihenmotor mit 999 cm³, vier Ventile pro Zylinder, 191,8 PS bei 13.000/min, Max. Drehmoment 114 Nm
  • Honda VTR 1000 F (MJ 2004): Zweizylinder-V2-Motor mit 996 cm³, vier Ventile pro Zylinder, 97,9 PS bei 8.500/min, Max. Drehmoment 90 Nm

Dank verschiedener Upgrades konnte Honda die Leistung des VTR-Motors beim ersten Rekord auf rund 109 PS steigern. Laut Hersteller soll der neue Rasenmäher Honda Mean Mower MK2 den alten Rekord aber dank des Fireblade-Antriebs locker unterbieten. Honda erwartet beim MK2 eine maximale Geschwindigkeit von mindestens 240 km/h. Den Spurt von Null auf 98 km/h (60 mph) soll der Mäher in unter 3 Sekunden schaffen.

Mean Mower kann auch mähen

Foto: Honda
Mit einem speziellen Carbonschneidwerk kann der Mean Mower sogar Rasen mähen.

Entwickelt und gebaut wird der neue Mean Mower von Honda UK in enger Zusammenarbeit mit dem Rennteam das für Honda die britische Tourenwagenmeisterschaft betreut. Als Basis dient der Honda-Aufsitzmäher HF 2622. Von dem werden aber lediglich die Motorverkleidung und der Grasfangkorb übernommen. Voraussetzung dafür, dass der Rekordmäher auch als Mäher durchgeht ist, dass er auch Gras mähen kann. Dazu wird der Mean Mower mit einem Mähwerk mit Carbonschneiden bestückt, die über Elektromotoren angetrieben werden.

Geschaltet wird das serienmäßige Sechsganggetriebe per Paddels am Lenkrad. Das Cockpit wurde mit dem Display aus der Fireblade bestückt. Das ungefederte Stahlrohrchassis trägt zehn Zoll große ATV-Räder, die mit Slicks aus dem Kart-Bereich bestückt sind.

Aktueller Rekord liegt bei 214,96 km/h

Der aktuelle Geschwindigkeitsrekord für Rasenmäher wurde im November 2015 aufgestellt. Eine norwegische Projektgruppe schaffte mit einem modifizierten Viking T6 die Höchstgeschwindigkeit von 214,96 km/h. Zu der Projektgruppe, die den aktuellen Rekord aufgestellt hat, gehören die Unternehmen Viking, Stihl Norden und der norwegische Motorsport-Verband. Geleitet wurde das Projekt von Marius Gjevik von der "Norwegian Speed Factory".

Es könnte durchaus ein knappes Rennen werden. Gefahren wird der Honda-Rasenmäher übrigens von Jessica Hawkins, die sich in Großbritannien durch Erfolge im Kart-Sport und als Stunt-Frau einen Namen gemacht hat.

Video vom Honda Mean Mower MK2

Zur Startseite
Supersportler MV Agusta Superveloce 800 Kleiner Supersportler kommt 2020 Yamaha YZF-R125 Monster Energy Yamaha MotoGP Edition Yamaha YZF-R 125-Sondermodell Monster Energy Yamaha MotoGP Edition
1000PS
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland