2snap
71 Bilder

Jorge Lorenzo ab 2017 bei Ducati

2-Jahresvertrag ist unterschrieben

Jetzt wurden die Gerüchte um Jorge Lorenzos Wechsel zu Ducati bestätigt: 2017 und 2018 wird er für Ducati in der MotoGP starten, der Vertrag ist unterzeichnet.

Die Ducati ist reif für Siege und Jorge Lorenzo reif für einen Teamwechsel. Der amtierende Weltmeister nörgelte in der Vergangenheit öfters an Yamaha rum, Teamkollege Rossi werde bevorzugt behandelt, obwohl doch er der stärkere Fahrer sei. Und doch sagte er einmal in einem Interview, dass er an einem Wechsel nicht interessiert sei und bei Yamaha irgendwann seine Karriere beenden möchte. Nun ja, das war vielleicht eine etwas zu theatralische Äußerung. Es zeichnete sich zumindest schon die letzten Monate ab, dass sich da etwas anbahnt. Und dass Ducati womöglich nicht allzu hartnäckig an Iannone festhält, würde zum jetzigen Zeitpunkt wohl auch die Wenigsten überraschen.

Lorenzo kam 2008 zu Yamaha und hat in dieser Zeit drei WM-Siege mit der Werks-Yamaha eingefahren (2010, 2012 und 2015), außerdem 41 Rennsiege und 99 Podiumsplätze bei insgesamt 141 Rennen. Wer Lorenzo im Team nachfolgen soll, wird Yamaha bekannt geben sobald ein Vertrag unterzeichnet ist. Die Auswahl ist groß - fast alle MotoGP-Piloten sind noch ohne Vertrag für die Saison 2017. Valentino Rossi hat für 2017/18 bereits bei Yamaha unterzeichnet. Weiterhin heißt es aus der Pressemitteilung:

Yamaha ist Jorge zu großem Dank für seine Erfolge im Rennsport verpflichtet und freut sich jetzt auf die noch verbleibenden 15 MotoGP™ Rennen zusammen, die 2016, in der neunten gemeinsamen Saison, noch ausstehen.

Die Yamaha Motor Co., Ltd. wünscht Lorenzo bei seinen zukünftigen Rennsport-Einsätzen nur das Allerbeste und möchte noch einmal unterstreichen, dass das Movistar Yamaha MotoGP Team voll hinter ihm stehen wird, damit er 2016 seinen vierten MotoGP™ Titel holen kann.

Best of Grid Girls 2015

Zur Startseite
Sport & Szene Motorsport Rio Motopark Brasilien MotoGP-Comeback in Brasilien Ab 2022 wieder in Rio

Ab 2022 wird die MotoGP wieder Station in Südamerika machen.

Mehr zum Thema MotoGP
MotoGP
Motorsport
So viel verdienen die MotoGP-Stars.
Motorsport
Andrea Dovizioso
Motorsport
Motorsport