Ducati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 im Vergleichstest

Die Fahrspaß-Formel

Ducati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 im Vergleich.
Ducati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 im VergleichstestDucati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 im VergleichstestAuf einen Blick – die KTM macht den Eindruck, man könne sie nur mit den Augen steuern. Höchst behände wedelt sie auch durch ein Muster von Pfützen auf dem AsphaltMit Ecken und Kanten bis in die Gestaltung der Schrift, dafür gut ablesbar, präsentiert sich das Anzeigeinstrumen42 Bilder

KTM 690 Duke R, Yamaha MT-09 und Ducati Monster 1200 - im Vergleichstest sind wir auf der Suche nach dem maximalen Fahrspaß.

Ein verlockender Auftrag: Mit den drei völlig unterschiedlichen Motorrädern Ducati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 losziehen und die Kombination aus Zylinderzahl, Leistung und Gewicht finden, die am meisten beglückt – quasi die universelle Fahrspaß-Formel. Spaß hatten die Tester dann jede Menge, doch als es darum ging, ihn zu bestimmen, rechnete jeder anders.

Den 14-seitigen Vergleichstest zwischen Ducati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 lest ihr in MOTORRAD 5/2017 oder im Einzelartikel als PDF zum Download (siehe unten).

Anzeige

Video zum Vergleichstest der drei Fun-Bikes

Mit den drei völlig unterschiedlichen Motorrädern Ducati Monster 1200, KTM 690 Duke R und Yamaha MT-09 losziehen und die Kombination aus Zylinderzahl, Leistung und Gewicht finden, die am meisten beglückt – quasi die universelle Fahrspaß-Formel

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote