Sporttourer im Vergleichstest

Ducati gegen Suzuki, Kawasaki, Honda und BMW

Ducati SuperSport S: Der Windschild ist verstellbar, funktioniert – dem Verständnis als Alltagssportler gemäß – gerade gut genug.Die Infozentrale der Honda könnte auch aus einem Civic R stammen. Riesiger, analoger Drehzahlmesser (V-Tec!), etwas altbackene, aber kontraststarke TFT-Anzeige mit gutem Funktionsumfang. Der Schalter für die TC (nicht im Bild) wirkt improvisiert. Der Hauptständer zeigt, worum es bei der VFR 800 F eigentlich geht: Nutzwert.Ducati SuperSport S: Die einzige radiale Bremspumpe im Vergleich: edel und zusammen mit der Kawa beste Dosierbarkeit. Eine Einarmschwinge ­bietet neben der BMW auch die Honda – mit dem Sound des klappengesteuerten Auspuffs kann aber keine andere mithalten. 29 Bilder

Die Ducati SuperSport S wirft der versammelten Sporttourer-Gilde den Fehdehandschuh hin. Im Vergleichstest treten an: Suzuki GSX-S 1000 F, Kawasaki Z 1000 SX, Honda VFR 800 F und BMW R 1200 RS.

Drei verschiedene Hubraumklassen treten an, verteilt auf zwei oder vier Zylinder. Dabei spielt die Ducati trotz zweitkleinstem Hubraum voll mit, malt sie doch eine wunderschöne Kurve, sehnig, frei von jeglichen Einbrüchen ins Diagramm (siehe unten).

Ducati hat die neue Supersport in Spanien präsentiert.
Anzeige
Leistungsmessung im Rahmen des Sporttourer-Vergleichstests: Ducati SuperSport S, Suzuki GSX-S 1000 F, Kawasaki Z 1000 SX, Honda VFR 800 F und BMW R 1200 RS.
Leistungsmessung im Rahmen des Sporttourer-Vergleichstests: Ducati SuperSport S, Suzuki GSX-S 1000 F, Kawasaki Z 1000 SX, Honda VFR 800 F und BMW R 1200 RS.

Der 1200er-Boxer drückt bekannt gewaltig, zeigt seinen Hubraumbonus deutlich. Ähnlich souverän, nur mit etwas höherem Drehzahlniveau, entfaltet auch die Kawa ihre Leistung. Bei der Suzuki stört ein wenig der deutlich spürbare Einbruch in der Mitte, ab 8000 Umdrehungen zieht sie allerdings allen davon. Hondas VFR kämpft in diesem Feld schwer mit ihrem Hubraumnachteil. So flach, wie die Drehmomentkurve verläuft, fühlt sie sich auch in der Praxis an – die VFR braucht permanent Drehzahl

Den 16-seitigen Vergleichstest könnt ihr hier als PDF runterladen oder die komplette MOTORRAD Ausgabe hier.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote