Verbrauch Landstraße

So testet MOTORRAD: Verbrauch Landstraße

Verbrauch (30 P.): Der Verbrauch wird auf der immer gleichen Testrunde unter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung mit gemäßigtem Tempo ermittelt.

Während der Test-Runde, auf dem Top-Test-Parcours und mit der 1000 Punkte-Wertung nimmt MOTORRAD jede einzelne Maschine genau unter die Lupe und ermittelt auch den genauen Verbrauch auf der Landstraße.

Foto: Katrin Sdun
Nach der Testfahrt über Landstraßen wird der Verbrauch exakt ermittelt.
Nach der Testfahrt über Landstraßen wird der Verbrauch exakt ermittelt.

Voll tanken schlägt bei den heutigen Spritpreisen ein ordentliches Loch ins Budget, da machen sich immer mehr Biker Gedanken über den Verbrauch. Und schließlich kann man bei geringerem Verbrauch mit einer Tankfüllung weiter fahren. Grundlage der Bewertung ist der Verbrauch auf einem festgelegten Teilstück der MOTORRAD Testrunde, das im gemäßigten Tempo befahren wird. Die vollen 30 Punkte werden bei einem Verbrauch unter 2,9 Liter auf 100 Kilometer vergeben, für einen Verbrauch bis 8,7 Liter gibt es noch ein Pünktchen, null Punkte gibt es ab 8,8 Liter.

Die Benelli Tornado ging mit dem Treibstoff bisher nicht besonders sparsam um, 6,8 Liter schluckte die RS zuletzt auf 100 Kilometer. Die Benelli TnT konsumiert etwas weniger – für 5,6 Liter Landstraßenverbrauch gibt es immerhin 16 Punkte. Die Suzuki V-Strom 650 erreicht 25 von 30 möglichen Punkten und liegt damit in dieser Kategorie ganz weit vorne.

 

> Vergleichstest mit der Benelli TnT R 160 aus MOTORRAD 18/2010

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote