Triumph Thunderbird

Alle Triumph Thunderbird-Variante eint ihr großes, im Dauertest von MOTORRAD auch sehr zuverlässiges Herz. Das schlägt zweizylindrig und entwickelt Kraft und Herrlichkeit aus rund 1700 Kubikzentimetern Hubraum. Die fast zwei Maßkrüge messenden Zylinder des Reihenmotors sind gut für 151 Nm, in ...

Weiterlesen

Tests und Fahrberichte

Mehr

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Modelljahre

2017

Alle Triumph Thunderbird-Variante eint ihr großes, im Dauertest von MOTORRAD auch sehr zuverlässiges Herz. Das schlägt zweizylindrig und entwickelt Kraft und Herrlichkeit aus rund 1700 Kubikzentimetern Hubraum. Die fast zwei Maßkrüge messenden Zylinder des Reihenmotors sind gut für 151 Nm, in der Storm sogar für 156 Nm. Die haben mit den rund sieben Zentnern Gewicht wenig Mühe. Darum und wegen der gut abgestimmten Fahrwerke lassen sich die Triumph Thunderbird-Modelle – im Vergleich mit anderen Choppern oder Cruisern - recht fahraktiv über Landstraßen scheuchen. Das gilt für die in reduzierter Dragster-Optik daherkommende Triumph Thunderbird Storm wie auch für die im Cruiser-Segment angesiedelte Triumph Thunderbird Commander (im Bild) und die auf diese aufbauende, mit mehr Reisefeatures ausgestattete Triumph Commander LT. Ein ABS war bei allen Modellen bisher schon an Bord, nun wurden die dicken, wassergekühlten Zweizylinder über die Euro 4-Hürde gehievt. Der Donnervogel darf 2017 weiterfliegen.

Anzeige

2015

Die Triumph Thunderbird fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen muss sich die Triumph Thunderbird im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die Triumph Thunderbird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, kommt nun die Thunderbird Storm, mit 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Modell: Triumph Thunderbird
Hubraum: 1597 cm³
Leistung KW (PS): 63,0 (86,0)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 700
Trockengewicht: k.A.

2014

Der Donnervogel aus Hinckley wird von einem 1596-cm³-Motor angetrieben, der 86 PS leistet. Einer der größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder sitzt in einem Fahrwerk, das fast schon sportlich wirkt. Stabil im Geradeauslauf und gleichzeitig handlich in Kurven läßt sich die 339 Kilogramm schwere Wuchtbrumme lässig bewegen. Die Sitzposition ist bequem. Der Endantrieb erfolgt über einen wartungsarmen Zahnriemen, das ABS ist serienmäß9ig.

Technische Daten Triumph Thunderbird (B16BA)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 103,8 / 94,3 mm
Hubraum 1596 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 63,0 kW ( 85,7 PS ) bei 4850 /min
Max. Drehmoment 146 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1641 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt 339 kg
Sitzhöhe 700 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 13740 Euro

2013

Dem Cruiser V2-Einerlei fügt Triumph die Variante dick und dynamisch hinzu. Der Donnervogel aus Hinckley fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen musste sie sich im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die T-Bird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, liefert die Thunderbird Storm 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Technische Daten Triumph Thunderbird Storm (B16BA)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 107,1 / 94,3 mm
Hubraum 1699 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 5200 /min
Max. Drehmoment 156 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1615 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 15390 Euro

2013

Dem Cruiser V2-Einerlei fügt Triumph die Variante dick und dynamisch hinzu. Der Donnervogel aus Hinckley fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen musste sie sich im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die T-Bird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, liefert die Thunderbird Storm 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Technische Daten Triumph Thunderbird (B16BA)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 103,8 / 94,3 mm
Hubraum 1596 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 63,0 kW ( 85,7 PS ) bei 4850 /min
Max. Drehmoment 146 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1641 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt 339 kg
Sitzhöhe 700 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 13740 Euro

2012

Dem Cruiser V2-Einerlei fügt Triumph die Variante dick und dynamisch hinzu. Der Donnervogel aus Hinckley fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen musste sie sich im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die T-Bird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, liefert die Thunderbird Storm 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Technische Daten Triumph Thunderbird Storm (B16BA)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 107,1 / 94,3 mm
Hubraum 1699 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 5200 /min
Max. Drehmoment 156 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1615 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 15390 Euro

2011

Dem Cruiser V2-Einerlei fügt Triumph die Variante dick und dynamisch hinzu. Der Donnervogel aus Hinckley fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen muss sie sich im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die T-Bird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, kommt nun die Thunderbird Storm, mit 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Technische Daten Triumph Thunderbird Storm (B16BA)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 107,1 / 94,3 mm
Hubraum 1699 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 5200 /min
Max. Drehmoment 156 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1615 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 15390 Euro

2011

Dem Cruiser V2-Einerlei fügt Triumph die Variante dick und dynamisch hinzu. Der Donnervogel aus Hinckley fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen muss sie sich im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die T-Bird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, kommt nun die Thunderbird Storm, mit 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS., Dem Cruiser V2-Einerlei fügt Triumph die Variante dick und dynamisch hinzu. Der Donnervogel aus Hinckley fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen musste sie sich im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die T-Bird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, liefert die Thunderbird Storm 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Technische Daten Triumph Thunderbird (B16BA)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 103,8 / 94,3 mm
Hubraum 1596 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 63,0 kW ( 85,7 PS ) bei 4850 /min
Max. Drehmoment 146 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1641 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt 339 kg
Sitzhöhe 700 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 13740 Euro

2010

Das wurde aber auch Zeit: Zwar hatte Triumph die Thunderbird schon auf allen Herbstmessen 2008 gezeigt, aber nur als ersten Vorboten für den Modelljahrgang 2010. Verkaufsstart? Herbst 2009. So was kann sich leisten, wer keine Kannibalisierungseffekte im eigenen Haus befürchten muss, aber ganz sicher weiß, dass seine Ware die Kunden von der Konkurrenz fernhalten könnte. Letzteres dürfte dem größten je in Serie gebauten Zweizylinder-Reihenmotor nicht schwer fallen. Endlich bietet sich im ewigen V2-Einerlei der großen Cruiser eine Alternative. Selbstbewusst trägt er einen riesigen Wasserkühler vor sich her, zwei obenliegende Nockenwellen und Vierventiltechnik lassen ordentlich Leistung erwarten. Vom Gewicht her deutlich unter der Rocket III angesiedelt, wird sich die T-Bird wohl zwischen Harley-Davidson Fat Boy und V-Rod einreihen. 86 Pferdestärken sind in die Hand versprochen. Mit den Fahrleistungen dürfte der mit konventionellen Federelementen bestückte Stahlrahmen also gut beschäftigt sein, auch die Doppelscheiben-Vorderbremse wird bei einem Gewicht von fast 340 Kilogramm nicht an Unterkühlung eingehen. ABS gibt’s optional.

Technische Daten Triumph Thunderbird (B16BA)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 103,8 / 94,3 mm
Hubraum 1596 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 63,0 kW ( 85,7 PS ) bei 4850 /min
Max. Drehmoment 146 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1641 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt 339 kg
Sitzhöhe 700 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 13740 Euro

2009

Die schlechte Nachricht vorweg: Zwar hat Triumph die Thunderbird schon auf allen Herbstmessen 2008 gezeigt, aber nur als ersten Vorboten für den Modelljahrgang 2010. Verkaufsstart? Sommer 2009. So was kann sich leisten, wer keine Kannibalisierungseffekte im eigenen Haus befürchten muss, aber ganz sicher weiß, dass seine Ware die Kunden von der Konkurrenz fernhalten könnte. Letzteres dürfte dem größten je in Serie gebauten Zweizylinder-Reihenmotor nicht schwer fallen. Endlich bietet sich im ewigen V2-Einerlei der großen Cruiser eine Alternative. Selbstbewusst trägt er einen riesigen Wasserkühler vor sich her, doppelte obenliegende Nockenwellen und vier Ventile pro Zylinder lassen ordentlich Leistung erwarten. Vom Gewicht her deutlich unter der Rocket III angesiedelt, wird sich die T-Bird wohl zwischen Harley Fat Boy und V-Rod einreihen, hinter vorgehaltener Hand war schon von satt über 80 PS zu hören. Damit dürfte der mit konventionellen Federelementen bestückte Stahlrahmen gut beschäftigt sein, auch die Doppelscheiben-Vorderbremse wird beim zu erwartenden Gewicht von über 280 Kilogramm nicht an Unterkühlung eingehen.

Technische Daten Triumph Thunderbird (B16BA)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 103,8 / 94,3 mm
Hubraum 1596 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 63,0 kW ( 85,7 PS ) bei 4850 /min
Max. Drehmoment 146 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1641 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt 339 kg
Sitzhöhe 700 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 14340 Euro

2009

Die Triumph Thunderbird fährt den größten je in Serie gebauten Reihenzweizylinder spazieren, und das in einem Fahrwerk, das in Cruiser-Kreisen schon als sportlich durchgeht. Stabil und doch geradezu handlich in Kurven, sogar etwas Federungskomfort wird ihm nachgesagt. Auch der potente Triebling hält die Mitbewerber in der Preisklasse in Schach, nur beim Thema Bremsen muss sich die Triumph Thunderbird im MOTORRAD-Vergleichstest der Honda VTX geschlagen geben. Insgesamt gewinnt die Triumph Thunderbird aber mit dramatischem Abstand. Damit der noch weiter wächst, kommt nun die Thunderbird Storm, mit 98 PS aus 1700 Kubikzentimetern. Passend dazu kommt die Optik mit Mattlack und den bekannten Kutscherlampen von alter Speed-Triple und Rocket III daher. Im Kombiinstrument auf dem Tank drängen sich Tacho, Bordcomputer, Tankanzeige und Drehzahlmesser. Auch die Storm gibt es optional mit ABS.

Technische Daten Triumph Thunderbird Big Bore (B16BA)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 107,1 / 94,3 mm
Hubraum 1699 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,7
Leistung 71,0 kW ( 96,6 PS ) bei 4850 /min
Max. Drehmoment 156 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 95 mm
Reifen 120/70 R 19 , 200/50 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1615 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 151 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 700 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 570 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 13740 Euro

2003

Wenn es einen Klassiker im Triumph-Programm gibt, dann die T-Bird. Weil sie schon seit Jahren dabei ist. Dass sie nach wie vor ihre Freunde findet, verwundert nicht. Wem ein Cruiser zu bedächtig ist, ein Allrounder aber zu sportiv, der kann mit dem chromglänzenden Dreizylinder irgendwo dazwischen recht glücklich werden. Weil der nicht nur Charakter hat, sondern seine 69 PS auch entsprechend locker in Szene setzt. Völlig unaufgeregt nämlich, aber doch mit der gebotenen Dynamik. In Verbindung mit einem problemlosen Fahrwerk und ausreichenden Bremsen ergibt sich so ein Fahrgenuss der ganz lässigen Art.

Modell: Triumph Thunderbird
Hubraum:  cm³
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige