Harley-Davidson Roadster Snow Drag

Harley-Sportster-Umbau für den Schnee

Harley-Davidson mal anders. Mit dem Roadster Snow Drag geht's auch Offroad voran - im Winter.Rad ab, Raupe ran: Der Sekundärtrieb musste dafür die Seite wechseln. Das pistentaugliche Zubehör liefert ein US-Hersteller. Harley Roadster statt Völkl Renntiger: Mit 67 PS klappt’s auf der Piste auch bergauf. Die Lenkung wird von einem an die USD-Gabel geschraubten Mono-Ski übernommen.
7 Bilder

Tätärä in der Tatra: Mit einem ungewöhnlichen Umbau hat es Slavomir Šáriczki aus der Slowakei geschafft, die Motorradsaison deutlich zu verlängern. Sobald es die Schneehöhe erlaubt, geht er mit der Sportster zum Skifahren.

Den europäischen Winter verbringen 99 Prozent aller Harleys in der trockenen Garage. Die Sportster 1200 Roadster von Slavomir Šáriczki gehört nicht dazu. Mit dem 67-PS-Twin macht der Harley-Händler aus Banska Bystrica in der Slowakei die Skigebiete der nahe gelegenen Niederen Tatra unsicher.

Die Lenkung übernimmt dabei ein mit der Vorderradaufnahme der USD-Gabel verschraubter Mono-Ski. Und für Schub sorgt anstelle des Hinterrads ­eine fette Raupenkette.  Auch wenn die spektakuläre Fahr-Action auf den Fotos Leichtigkeit vermittelt, so war der Umbau vom Roadster zur V2-getriebenen Pistensau ganz schön schwierig. „Das Hauptproblem war der Sekundärtrieb“, berichtet Slavo Šáriczki. Denn dafür hat die Harley serienmäßig rechts einen Zahnriemen, die Raupe aber links eine Kette. Wie beides zusammenbringen?

Anzeige

Bremsen inklusive ABS demontiert

Šáriczkis Lösung sieht so aus: Schwinge raus und Federbeine weg (die Raupe hat schließlich zwei eigene), die Harley von Zahnriemen auf Kette umrüsten, den Antrieb mittels Welle anstelle der Schwingenachse nach links verlegen und nach hinten verlängern. Funktioniert und fährt. Bremst bloß noch nicht.

Foto: Harley-Davidson Banska Bystrica
Harley Roadster statt Völkl Renntiger: Mit 67 PS klappt’s auf der Piste auch bergauf.
Harley Roadster statt Völkl Renntiger: Mit 67 PS klappt’s auf der Piste auch bergauf.

Wie auch; schließlich hatten Šáriczki und sein Team vom „Motoshop Zubor“ die kompletten Bremsen inklusive des ABS demontiert. Bis auf Handpumpe und Hydraulik, die – ebenfalls verlängert – jetzt die Zweikolben-Zange auf der kleinen Scheibe der Raupeneinheit bedient.  Zum Stehenbleiben reicht’s. Vorderski und Raupeneinheit sind übrigens extra für die Umrüstung von Motorrädern zu Snowmobilen konstruiert und werden vom US-Hersteller Timbersled ganz offiziell als Anbausätze angeboten – allerdings nur für kleine bis mittelgroße Einzylinder-Enduros.

Im letzten Jahr wurde die Harley-Davidson Roadster Snow Drag beim offiziellen Harley-Custom-Bike-Wettbewerb "Battle of the Kings" eingereicht. Den Sieg konnte sich allerdings ein Umbau von Harley-Davidson Perugia sichern. Unter dem folgenden Link gibt es alle Finalteilnehmer aus dem 2017er-Harley-Wettbewerb:

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote