Wunderlich startet am Pikes Peak 2018

Mit zwei Fahrern auf BMW S 1000 R

Bergrennen Pikes Peak.Wie so viele gute Ideen entsteht der Plan teilzunehmen an der Biertheke.Lufthansa macht es möglich: Die BMW flog für relativ überschaubare 1990 Euro pro Strecke in die USA. Das Ganze ist inklusive Abholung vom Wohnort per SKS und funktioniert unkompliziert für jedes Bike. Mehr Infos unter www.myaircargo.comHatten beide eine sehr lange Anreise: Yasuo Arai mit Team und Z 1000 aus Tokio...
17 Bilder

2017 hatte BMW-Ausrüster Wunderlich mit seinem Fahrer Thilo Günther Platz 10 erreicht. 2018 will man mit zwei Vierzylindern antreten und noch höher hinaus.

2017 war das Team Wunderlich erstmals am Pikes Peak angetreten. Thilo Günther erzielte mit dem fünften Platz in der Heavyweight-Klasse einen achtbaren Erfolg, in der Motorrad-Gesamtwertung reichte es für einen zehnten Platz. Thilo Günther startete auf einer optimierten BMW R 1200 R. Maßgebliche Änderungen gegenüber dem Serienmodell: Motor-Tuning von 125 auf 147 PS, Karbonheck sowie eine Fahrwerkshöherlegung um 35 mm für mehr Bodenfreiheit.

Anzeige

Lucy Glöckner verstärkt das Team

Nachdem man unlängst die heißersehnte Zulassung für das legendäre Bergrennen erhalten hat, setzte sich das Wunderlich-Team für 2018 noch höhere Ziele.  Wenn es am 24. Juni 2018 in Colorado den Berg hinauf geht, dann wollen es die Sinziger so richtig wissen. "Mit der Unterstützung des in der Langstrecken-WM aktiven ProKASRO-Renn-Teams um Uwe Reinhardt, werden wir mit zwei kompetitiv aufgebauten BMW S 1000 R antreten und um den Sieg fahren", erklärt Wunderlich Geschäftsführer Frank Hoffmann.

Als Fahrer wurde erneut Thilo Günther verpflichtet. Unterstützung erhält der durch Lucy Glöckner, die unter anderem in der IDM und der Langstrecken-WM unterwegs ist.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote