Mofarennen Stuttgart am 23. Juni 2018

Team MOTORRAD tritt an

Nicht sehr entspannt – trotz Strohbett.
2017 fand das Stuttgarter Mofarennen zum dritten Mal statt. Es ist schon auf dem Weg Kult zu werden.Protektoren werden im Reglement dringend empfohlen, Helm ist Pflicht.Wenn sie nicht gerade selbst fahren, feuern die „Mandelhandel“-Ladys an.Rennleitung, Streckenposten und  Sanitäter – ganz wie beim Grand Prix.
16 Bilder

Erbitterte Zweikämpfe, motorisierte Geschosse, wild pedalierende Fahrer – und entspannte Ausgelassenheit bei Teams und Zuschauern: Das Stuttgarter Mofarennen geht 2018 in die vierte Runde und ist bereits Kult.

Das Mofarennen Stuttgart geht am 23. Juni 2018 in die vierte Runde! Ab 12 Uhr knattern die Zweitakter im Krummbachtal, was das Zeug hält. Kurz im Überblick: Es geht um den Spaß – für Besucher und Teilnehmer! Und zwar in großem Maße, wie die vergangenen drei Veranstaltungen gezeigt haben.

  • Gestartet wird in drei Klassen: Original (bis 2,5 PS), Tuning Lite (bis 5 PS) und Tuning (über 5 PS).
  • Renndauer je Klasse: 2 x 45 Minuten
  • Fahrer pro Team: mind. einer, max. 5, wobei jeder Fahrer mindestens 15 Minuten am Stück absolvieren muss.
  • Zeitnahme: per Transponder

Erlaubt sind luftgekühlte Mofamotoren mit maximal 50 cm³, die Geschwindigkeit ist auf max. 50 km/h begrenzt.

Anzeige

Team MOTORRAD tritt an

Der Rennplatz ist der Circuit Krummbachtal, also die Wiese hinterm Waldgasthaus Krummbachtal, auf der die Veranstalter auch dieses Jahr wieder einen herausfordernden Parcours abstecken und die von allen Teams gefürchtete Rampe aufstellen.

Foto: Team MOTORRAD
Das Einsatzgerät vom Team MOTORRAD ist eine Hercule Prima 4. Damit tritt das Team in der Original-Klasse an (bis 2,5 PS).
Das Einsatzgerät vom Team MOTORRAD ist eine Hercule Prima 4. Damit tritt das Team in der Original-Klasse an (bis 2,5 PS).

Je nach Anlauf, Leistung und Fahrergewicht entscheiden an der Rampe die Pedalier- und/oder Schiebefähigkeiten des Piloten.

Da die Rennstrecke praktisch vor der Haustür liegt, hat MOTORRAD keine andere Wahl, als dieses Jahr mit einem Redaktionssteam anzutreten: Unser Testchef Andreas Bildl bringt jahrelange Rennstreckenerfahrung mit, Testredakteur Johannes Müller hat eine Schwäche für Zweitakter, Tobi Münchinger, PS-Redakteur und R6-Cup-Fahrer, bringt hoffentlich so viel Ehrgeiz mit, dass es für die anderen vier Fahrer auch noch reicht.

Thorsten Dentges aus dem Ratgeber-Ressort feierte bisher seine größten internationalen Rennerfolge beim Nordic Walking. Ist zwar lahm, aber enorm hartnäckig - bringt somit beste Voraussetzungen für den Mofasport mit.

Foto: Schabernätzky
Team MOTORRAD für's Mofarennen Stuttgart (v.l.n.r.): Thorsten Dentges, Dina Dervisevic, Johannes Müller, Tobias Münchinger, Petra Wiesner und Andreas Bildl.
Team MOTORRAD für's Mofarennen Stuttgart (v.l.n.r.): Thorsten Dentges, Dina Dervisevic, Johannes Müller, Tobias Münchinger, Petra Wiesner und Andreas Bildl.

Die fünfte Pilotin im Bunde ist Online-Redakteurin Dina Dervisevic, die zwar schon Rennstreckenerfahrung gesammelt hat, sich aber eher übers Körpergewicht als übers fahrerische Können qualifiziert.

In Sachen Branding, Merchandise, Teamkleidung, Motivation (wenn nötig) und Pragmatismus (unbedingt nötig) hat unsere Produktionerin Petra Wiesner den Hut auf, den Schirm in der Hand und den Regie-Stuhl unterm Hintern.

Bericht vom Mofarennen Stuttgart 2017:

RÄNGDÄNGDÄNG, RÄÄÄNGDÄGÄDÄNG! Die Kreidler MP1 knattert, was das Zeug hält. Dabei hat sie gerade Pause. Vier Kerle vom Team „Die Lappen“ haben den Rennboliden in der Boxengasse aufgebockt, drehen am Gas, gucken, ob alles hält. Zusammen mit 21 anderen Teams starten sie in der Original-Klasse. Neun weitere Teams fahren in der Tuning-Wertung. In beiden Klassen müssen sie zweimal ran: je eine Stunde Original und eine Stunde Tuning, dann eine halbe Stunde Pause, und noch einmal von vorn.

Im Idealfall kennen alle Fahrer die Strecke aus dem freien Training vom Freitag und haben im Qualifying samstagvormittags einen guten Startplatz rausgefahren. Das Ganze vor ausgelassenen Zuschauern, die sich im Waldgasthaus Krummbachtal mit Proviant versorgen. Grob geschätzt sind hier am waldigen Stadtrand Stuttgarts, nur einen Steinwurf von der alten Solitude-Rennstrecke entfernt, 800 bis 1.000 Leute dabei.

An diesem heißen Junitag gilt für alle: viel trinken! Aber um bloß keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, ist das Reglement da ganz eindeutig und strikt: „Für alle Fahrer gilt vor sowie während der gesamten Trainings- und Renndauer absolutes Alkohol- sowie Drogenverbot. Bei Zuwiderhandlung droht Disqualifikation.“

Bilder vom Mofarennen 2015 und 2016

Nicht ein Fahrer allein muss das Rennen absolvieren. Bis zu fünf Piloten pro Team sind erlaubt, wobei jeder mindestens 20 Minuten fahren muss. Für die Mofas gilt grob umrissen: bis Baujahr 1995 und mit maximal 50 cm³ Hubraum. Die Original-Klasse muss mit dem originalen Motor auskommen; Auspuffanlage, Luft- filter und Übersetzungen sind in beiden Klassen frei wählbar.

Mofarennen Stuttgart 2018 am 23. Juni

Für die Namensfindung der Teams gibt es kein Korsett: „Mofackers“,„Schnogahuster“ und Co – da könnte das ein oder andere alkoholische Getränk zur Unterstützung des Kreativprozesses geflossen sein. Aber das ist nur eine Vermutung.

Foto: Screenshot mofarennen-stuttgart.de/rennstrecke/
Das Mofarennen Stuttgart 2018 findet beim Waldgasthaus Krummbachtal statt: Krummbachtalstr. 3, 70839 Gerlingen.
Das Mofarennen Stuttgart 2018 findet beim Waldgasthaus Krummbachtal statt: Krummbachtalstr. 3, 70839 Gerlingen.

Historisch belegt ist dagegen, dass das gesamte Stuttgarter Mofarennen aus einer Schnapsidee heraus geboren wurde. Und genau deshalb wird es mit dem nötigen Ernst angegangen: Jedes Geschoss wird mit einem Transponder versehen, die absolvierten Runden werden digital erfasst – wer über die gesamte Fahrzeit die meisten Turns gepackt hat, der feiert den Sieg. Allerdings erst, nachdem die Hubräume der Plätze eins bis drei überprüft wurden.

Das Mofarennen 2018 findet am 23. Juni statt. Auch ein wetterbedingter Ersatztermin steht schon fest: 30. Juni. Ort: Waldgasthaus Krummbachtal. Alle Infos, alle Teams sowie Reglement und Zeitplan auf mofarennen-stuttgart.de

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige