Moto Guzzi Open House 2018

30.000 Besucher in Mandello

Dort war auch der seriennahe Prototyp der neuen "Classic Enduro" Moto Guzzi V85 TT zu sehen.
Die neue Moto Guzzi V9 Bobber Sport wurde im Rahmen der Open-House-Veranstaltung präsentiert.Die neue Bobber Sport kommt mit einem Polster für Solofahrer.Noch ein Unterschied zur Standard-Variante: der Dragbar-Lenker.Die neue Moto Guzzi V9 Bobber Sport rollt in mattem Kupfer an.
8 Bilder

In Scharen strömten die Guzzi-Fans zum traditionellen Treffen im Werk in Mandello del Lario am Comer See. Zum Dank gestattete Guzzi einen ersten Blick auf zwei neue Modelle.

Es ist eigentlich unglaublich: Gerade mal 9.000 Motorräder im Jahr baut Moto Guzzi pro Jahr. Und doch kamen mehr als 30.000 Motorradfahrer am Wochenende vom 7. bis 9. September 2018 zum „Open House“ ins Werk am Comer See, angezogen von einer einzigartigen Mischung, die der italienische Hersteller zu bieten hat: Da ist einmal der kleine, malerische Ort Mandello am Seeufer, dessen Einwohner Guzzi-Leidenschaft pur verströmen.

Anzeige

Neue V9 Bobber Sport und V85 TT

Zum anderen fasziniert das weitläufige Werksgelände mit dem riesigen Windkanal und der Anmutung eines Industriedenkmals, das die glorreichen Zeiten der Marke wiederauferstehen lässt. Zudem stehen während der Open House-Tage auch das renommierte Guzzi-Museum mit mehr als 150 Exponaten und die moderne Halle mit der aktuellen Produktion allen Besuchern offen. Kostenlose Probefahrten gibt’s noch obendrauf, wobei sich in diesem Jahr die V7 III Limited als beliebtestes Modell entpuppte.

Zum Dank für das zahlreiche Erscheinen stellte Moto Guzzi den angereisten Fans gleich zwei Neuheiten vor: Nämlich zum einen die V9 Bobber Sport, eine Modellvariante, die bereits Ende Oktober beim Händler stehen soll. Zum anderen als absoluten Höhepunkt der Veranstaltung die mit Spannung erwartete, spektakulärste Neuheit des Hauses fürs nächste Jahr: Auf einer Bühne im alten Windkanal, der längst nicht mehr in Betrieb ist, präsentierte Moto Guzzi die V85 TT, eine klassisch gestylte Straßenenduro im Stil der 80er Jahre, hier erstmals live in ihrer endgültigen Optik zu sehen.

Die Neuheit, natürlich vom traditionsreichen luftgekühlten V2 angetrieben, war ständig umlagert, über 1.000 begeisterte Besucher buchten an Ort und Stelle eine Probefahrt. Bis sie sich in den Sattel schwingen können, dauert es aber noch ein Weilchen: Die V85 TT kommt erst im Februar 2019 auf den Markt. Wer jetzt schon wissen will, wie sie fährt, dem kann geholfen werden: Ein erster, exklusiver Vorab-Fahrbericht steht in MOTORRAD 20, ab 14. September gedruckt am Kiosk oder als PDF hier.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige