Zubehör-Bestseller

10 Extras für die Kawasaki Z 750

Foto: Archiv

Spätestens seit der Modellpflege 2007 ist die nackte Schönheit ein echt heißes Eisen mit großer Fangemeinde. Verehrer veredeln ihre Maschine gerne mit schmucken und feinen Anbauteilen.

Kennzeichenhalter und Mini-
blinker: Rizoma bietet diese attraktive Kombination. Der filigrane Halter Fox kostet 129 Euro, ein schlanker Track-77-Miniblinker in Alumatt oder Schwarz 39 Euro.
LED-Rücklicht: Die schnellen Jungs und Mädels zeigen anderen Landstraßenpiloten gerne mal ihr Rücklicht. Mit bösem, schwarz
getöntem Glas kommt das richtig gut. Bei Polo für 59,95 Euro.
Brems- und Kupplungshebel: Gerne auch in Bunt. Die schicken Pazzo-Hebel mit farbigen Verstellern gelten unter Z-750-Jüngern als Kultteile. Mit 109 Euro schlägt ein Einzelhebel zu Buche.
Lenkerenden-Spiegel: Der Highsider Victory (34,95 Euro) kommt mit flachem Aluminiumgehäuse, leicht getöntem und konvexem Spiegelglas, E-geprüft, in Schwarz oder verchromt daher. Fans mögen das.
Fahrwerk: Lecker, aber nicht ganz billig. Das Öhlins-Federbein K 735 ist voll verstellbar (Federvorspannung, Zug- und Druckstufe mit High- und Lowspeed), reißt aber ein 1025-Euro-Loch in die Kasse.
KonifizierteR Alulenker: Das
Modell FX (113,45 Euro) und passend dazu der Klemmsatz Street (97 Euro) aus der Serie X-Line von
Magura erfreuen sich bei Z-750-Anhängern großer Beliebtheit.
Hinterradabdeckung: In Fahrzeugfarbe kann auch ein schnöder Spritzschutz optische Akzente setzen. Das hübsche Teil aus Fechters Bodystyle-Serie ist für 189 Euro erhältlich, zweifarbig für 219 Euro.
Schalldämpfer: Der GP-Carbon von Mivv ist nicht nur aufgrund seines Preises populär (311 Euro, Storm-Variante in Edelstahl ab
230 Euro), sondern auch wegen moderaten 1500 Gramm Gewicht.
Rastenanlage: Die aus einer hochfesten 7075er-Aluminiumlegierung gefertigte, stufenlos
verstellbare VCR38GT von Gilles Tooling ist in Gold ein besonderer Hingucker. Preis: 499 Euro.
Sturzpads: Das Crashpad-Kit 550K124 von LSL wird mit praktischen Adapterplatten geliefert, ergo nicht direkt verschraubt.
75,95 Euro kostet der Schutz, Sturzfolgen "ohne" sind meist teurer.

Zur Startseite
Werkstatt PS-Technik-Spezial Weiterbildung für Motorradfahrer Wilbär Bike-Witch ausprobiert Aufbockhilfe für das Motorrad
Motorradsport IDM 2018 Superbike IDM-Auftakt 2019 Am Lausitzring startet die IDM-Saison Matthias Walkner - KTM - Motorrad - Rallye Dakar 2018 - Motorsport Dakar Rallye 2020 Wechsel nach Saudi-Arabien
1000PS
Anzeige
Bekleidung IXS 207 2.0 Endurohelm IXS 207 2.0 Endurohelm für On- und Offroad-Fahrer Harley-Davidson Boom! Audio Full-Face Helm Harley-Davidson Boom Integralhelm mit Kommunikationssystem