Zugeschaut beim Hersteller Abus

So entstehen Schlösser

Foto: Wolf 10 Bilder

Es gibt sie als Ketten-, Bremsen-, Kabel- oder Drahtversion - oder als Bügelmodell: Schlösser. 2Räder erklärt, wie der Diebstahlschutz in Bügelform entsteht.

Einer der bekanntesten Herstelle von Schlössern ist die Firma Abus. Das Kürzel steht für "August Bremicker und Söhne", eine bereits 1924 gegründete Schlossfabrik. Allein im Abus-Werk in Rehe im Westerwald werden heute jährlich weit über eine Million Schlösser hergestellt. Damit ist Abus der weltweit führende Hersteller von Zweiradsicherungen. 2Räder hat sich bei der Reportage über die Schlossherstellung auf die Bügelmodelle konzentriert und zeigt, wie aus Stahlstiften, Blechen, Scheiben sowie weiteren Metallteilen und Kunststoff ein Motorrad-Bügelschloss gemacht wird. Die gibt es im Fachhandel in verschiedenen Preis- und Sicherheitsklassen. Besonders widerstandfähige Abus-Modelle nennen sich beispielsweise Granit Plus, Power oder Extreme.

Zur Startseite
Werkstatt Schraubertipp Bremsscheiben Bremsscheiben selber wechseln Tipps und Tricks BMW R90 S Boxermotor Bausatz BMW R 90 S Boxermotor Beweglicher Bausatz im Maßstab 1:2
Motorradsport Dennis Lippert IDM Supersport 600 Tödlicher Unfall bei der IDM Trauer um Dennis Lippert IDM Superbike 1000 Oschersleben IDM 2019 in Oschersleben vom 6. bis 9. Juni Wechsel in der Gesamtführung
1000PS
Anzeige
Bekleidung Held Atacama Textil-Kombi Held Atacama Adventure-Textilanzug im Praxistest Rukka Roughroad Textilkombi Rukka Roughroad Textilkombi für Endurofahrer im Praxistest
Sponsored