Hein Gericke meldet zum vierten Mal Insolvenz an

Zubehör-Kette pleite, Abverkauf läuft

Die Zubehör-Kette Hein Gericke ist pleite und hat im November 2017 zum vierten Mal Insolvenz angemeldet. Jetzt läuft der finale Räumungsverkauf an.

Am Freitag, 3. November 2017, hat die Düsseldorfer Zubehör-Kette Hein Gericke zum mittlerweile vierten Mal Insolvenz anmelden müssen. Der 2014 als Investor eingestiegene Industrielle Paul Liao hat sich nach Angaben des zum Liao-Konzern gehörenden Helmherstellers LS 2 aus dem deutschen Motorrad-Zubehör-Unternehmen zurückgezogen, nachdem er zuvor einen mehrstelligen Millionenbetrag in das traditionsreiche, aber auch schon fast traditionell angeschlagene Unternehmen investiert hatte.

Von den damals noch 33 verbliebenen Shops der Hein Gericke Kette in Deutschland haben im April 2018 nur noch 9 geöffnet.  Und in diesen 9 Shops in Berlin, Minden, Braunschweig, Düsseldorf, Duisburg, Köln, Limburg, Friedrichshafen und Würzburg startet jetzt der finale Räumungsverkauf. Verkauft werden Restbestände mit reichlich Abschlag solange der Vorrat reicht. Der Online-Handel wurde bereits eingestellt.

Anzeige
Foto: Hein Gericke

Hein Gericke schloss 2016 ein Drittel seiner Läden

Bereits im Februar 2016 musste Hein Gericke Insolvenz anmelden. Die Gläubiger der insolventen Hein Gericke Europe GmbH hatten seinerzeit dem in Eigenverantwortung erstellten Insolvenzplan des Düsseldorfer Unternehmens zugestimmt.

Zu den Gläubigern zählten neben Lieferanten und Vermietern von Ladenflächen auch die Mitarbeiter. Denen dürfte die Zustimmung besonders schwer gefallen sein, denn als Kernpunkt der Sanierung nannte eine schriftliche Stellungnahme des Unternehmens die Schließung von Filialen und den Abbau von Personal.

Tatsächlich waren im 2016er-Katalog von Hein Gericke viele Standorte nicht mehr aufgeführt. Es fehlten die beiden Läden in München, die Shops in Bocholt, Osnabrück, Trier, Frankfurt, Darmstadt, Mannheim, Kiel, Kehl, Erfurt, Schwäbisch Hall, Magdeburg, Weil am Rhein, Kaufbeuren und Rosenheim.

Von den 2015 noch insgesamt 51 Gericke-Shops in Deutschland blieben nur 33 bestehen. Von den 2015 noch 15 gelisteten HG-Shops in Österreich, Italien, Belgien, den Niederlanden und Großbritannien wurden zwei geschlossen.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige