Dreiradroller Peugeot Metropolis ab 9.199 Euro
Roller für Autofahrer jetzt mit Euro 5
© Peugeot Motocycles 13 Bilder

Sieben Jahre nach seiner Markteinführung erhält der Dreiradroller Peugeot Metropolis eine Designauffrischung und Euro 5-Update. Es gibt ihn ab September ab 9.199 Euro. Er kann sich jetzt auch mit Smartphones verbinden.

Kompletten Artikel anzeigen

Ein markanterer Look, mit stilisierten Krallen am Heck und Reißzähnen vorne in der Lichtsignatur, sollen die Designbrücke zum Peugeot-Logo schlagen – dem Löwen. Die Produktion des neuen Metropolis läuft bereits – und zwar im französischen Werk in Mandeure. Im Herbst soll der neue Dreiradroller dann auf den Markt kommen.

Notbremsung aktiviert Warnblinker automatisch

Der neue Peugeot Metropolis basiert auf dem Peugeot Metropolis RS Concept, das auf der EICMA 2019 präsentiert wurde. Für die optische Auffrischung orientiert sich der Peugeot Metropolis an der neuen Marken-DNA des Automobilherstellers: Tagfahrlichter im Säbelzahn-Design, die bereits den Peugeot 508 auszeichnen sowie die LED-Leuchten in Form dreier Krallen am Heck. Sie lehnen sich an das Design vom Konzeptfahrzeug Peugeot Instinct an. Ebenfalls aus dem Autobereich inspiriert ist die Warnblinkanlage, die bei einer Notbremsung automatisch anspringt.

Konnektivität beim Peugeot Metropolis

Mit dem neuen Konnektivitätssystem i-Connect und der App "Peugeot Motocycles" lässt sich der Peugeot Metropolis mit dem Smartphone verbinden. Die Funktionen des i-Connect werden über den Farbbildschirm in der Cockpitanzeige gesteuert. So kann bereits vor der Fahrt eine Route festgelegt werden, die dann im Display des Rollers angezeigt wird. Bremst der Peugeot Metropolis bei einer Geschwindigkeit über 50 km/h mehr als sechs m/s, aktiviert das Notbremssystem die Warnblinker. So ist der Roller noch besser sichtbar für andere Verkehrsteilnehmer. Wenn die Abbremsung wieder unter zwei m/s fällt, schaltet sich die Warnblinkanlage automatisch wieder aus. Auch die Traktionskontrolle ist neu und umfasst drei Modi: Urban, Sport und Traktion aus.

Mit Autoführerschein fahrbar

Der Peugeot Metropolis möchte den Anspruch erfüllen, die Agilität eines Rollers mit der Stabilität eines Dreirads zu verbinden. Der 400 cm³-Motor wurde auf Euro 5 homologiert. Außerdem ist der Dreiradroller mit dem Autoführerschein fahrbar und ab September 2020 bei Peugeot-Vertragshändlern verfügbar. Der 399-cm³-Einzylinder des neuen Peugeot Metropolis stellt weiterhin 36 PS bei 7.250/min sowie 38 Nm maximales Drehmoment bei 5.750/min bereit und erreicht bei 135 km/h seine Höchstgeschwindigkeit. 3,9 Liter soll er auf 100 Kilometer verbrauchen, In den Tank passen, wie beim Vorgänger, 13,5 Liter Kraftstoff. Daraus ergibt sich laut Peugeot eine Reichweite von rund 300 Kilometern. Die Sitzhöhe beträgt 780 Millimeter, die Reifenggrößen 2 x 110/70-13 und 140/70-14, der Radstand 1.500 Millimeter. Auf die Waage bringt der neue Peugeot Metropolis 271 Kilogramm Leergewicht, der Vorgänger war mit 265 Kilo etwas leichter.

Preise und Farben Peugeot Metropolis

In der Allure-Version verfügt der Peugeot Metropolis zusätzlich über eine Kofferraummatte, verchromte Lenkerenden, USB-Anschluss, schwarze, glänzende Felgen, Cockpitanzeige mit i-Connect-Funktion und Premium-Spiegel. In dieser Version ist der Roller in vier Farben erhältlich: Snow White Metallic, Midnight Blue Metallic, Sideral Mat Black und Amazonite Satin Blue. Die günstigere Active-Variante ist in Varnish Technium Metallic erhältlich. Peugeot Metropolis 400 Active: ab 9.199 Euro; Peugeot Metropolis 400 Allure: ab 10.199 Euro.

Fazit

Dass ein nicht vierrädriges Fahrzeug mit 400 cm³ Hubraum mit dem Autoführerschein gefahren werden darf, war bisher das schlagfertigste Argument des Peugeot Metropolis. Nun kommen noch eine aufgefrischte Optik, eine smarte App und Euro 5-Homologation hinzu. Und nebenbei: Dass Peugeot das Topcase als "Kofferraum" betitelt, geht mit 47 Liter Fassungsvermögen aus unserer Sicht in Ordnung.

Meist gelesen 1 Harley-Davidson dampft Europa-Angebot ein 750er, 883er und 1200er werden gestrichen 2 Benelli 1200GT Super-Tourer mit Reihendreizylinder 3 Mash X-Ride 650 Classic im Fahrbericht Entspannte Zeitreise in die 80er 4 Govecs E-Schwalbe Limited Edition in bunt 5 Benda LF-01 Power Cruiser aus China
Jetzt kaufen
Mehr zum Thema Roller
Piaggio gewinnt Rechtsstreit wegen Plagiat-Vespa
Chinesische Vespa-Kopie verboten
Kumpan Electric gegen Piaggio
Italiener scheitern mit Kopie-Verdacht
Peugeot Django
Retro-Roller in neuem Glanz
Piaggio Beverly 350 Tourer
Roller-Topmodell wird reisetauglicher