Alien Moto - Textilkombi für die Rennstrecke

Für vegane Racer

Foto: Alien Moto

Zwar wird kein Rind der Welt für eine Lederkombi geschlachtet, doch wer bei seinem Renn-Einteiler auf tierische Substanzen verzichten will, sollte den Ein- oder Zweiteiler vom schwedischen Hersteller Alien Moto anprobieren.

Was futuristisch mit „Alien-Skin“ beschrieben wird, ist herkömmliches Cordura, allerdings in der extrastarken 1000D-Ausführung. Zusätzlichen Schutz sollen Titanschleifer, Kevlarstretch, Superfabric-Gewebe und Sas-Tec-Protektoren bieten. 2017 wurde die Rennkombi vom schwedischen Hersteller zudem von der PETA ausgezeichnet. Die Textilkombi für die Rennstrecke von Alien Moto gibt es ab 995 Euro, die maßgeschneiderte Variante ab 1.295 Euro.

Weitere Infos gibt es unter www.alienmoto.se

Zur Startseite
Zubehör Midland H9. Midland H9 Action-Cam ausprobiert Sena Mesh Adapter Erweiterte Verbindungsoptionen Mesh für alle Sena-Geräte
1000PS
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland
Anzeige
Ratgeber Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Miku Max EV Indien schmiedet Pläne Emissionsfreie Zweiräder ab 2025