24 Stunden von Le Mans

Wimpernschlag-Finale

Foto: Yamaha

Yamaha gegen Yamaha, GMT gegen YART und beide sind sie 24 Stunden immer in derselben Runde. Unglaublich!

Wenn zwei Teams 24 Stunden Vollgas um die Wette fahren, sich über insgesamt 860 Runden und 26 Boxenstopps immer in derselben Runde befinden und am Schluss von Runde 860 mit einem Abstand von knapp 20 Sekunden über die Ziellinie rasen, dann ist das ein Wimpernschlag-Finale. Auch wenn der Wimpernschlag in diesem Falle etwas länger dauert.

Geliefert haben sich diesen Fight beim Langstrecken-Klassiker an der Sarthe die beiden Yamaha-Werksteams GMT94 und YART. Mit dem besseren Ende für die Franzosen von GMT, während das österreichische YART-Team mit dem deutschen IDM-Champion Marvin Fritz zwar lange führte, letztlich aber knapper Zweiter wurde.

Wie knapp, zeigt der Blick auf die Plätze drei und vier. Das ebenfalls als Favorit ins Rennen gegangene SRC-Kawasaki-Team verlor wie das offizielle Suzuki-Team bereits 12 Runden. In der WM führt die Suzuki-Mannschaft nun mit 95 Punkten knapp vor der Kawa-Truppe (92 Punkte).

Die kompletten Ergebnisse Stunde für Stunde inkl. WM-Stand der verschiedenen Klassen gibt’s auf fimewc.com

Zur Startseite
Supersportler MV Agusta F3XX Rennstreckenmotorrad MV Agusta F3XX Reparto Corse Limited Edition Mit 160 PS und 145 kg für die Rennstrecke MV Agusta Superveloce 800 Kleiner Supersportler kommt 2020
1000PS
Fahrpraxis Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland