Hamburger Polizei Motorradstaffel

Akrobatik auf Zweirädern

Unter höchstem Einsatz fackeln Hamburger Polizistinnen und Polizisten ein Feuerwerk an Fahrzeugbeherrschung und Artistik auf Rädern ab. Vorhang auf für die spektakulären Auftritte ihrer Motorradstaffel!

Am letzten Oktober-Wochenende 2019 ist es wieder so weit: Bei der 50. Auflage der Hamburger Polizei Show zeigt die Motorradstaffel der Hansestadt Zwei- und Dreirad-Akrobatik auf höchstem Niveau. Bei ihren spektakulären Darbietungen hält das Publikum oft den Atem an, so groß sind die artistischen Leistungen, so eng geht es in den Formationen zu.

Vier Shows bestreitet die Hamburger Polizei Motorradstaffel am kommenden Wochenende. Und zwar mit je zwei Auftritten, bei denen 500er- und 600er-BMW der Baujahre 1956 bis 1964 (ehemalige Polizei-Maschinen) sowie aktuelle Dienst-RTs zum Einsatz kommen.

Für die aktuellen Shows sowie alle Auftritte 2020 sind allerdings bereits alle Tickets restlos ausverkauft. Als kleinen Trost für alle, die nicht live zusehen dürfen, gibt es hier ein Video mit Gänsehaut-Garantie. Und positiv denken: Für die Hamburger Polizei Show am 30. und 31. Oktober 2021 werden die Karten im Wortsinne neu gemischt. Zumal die Hamburger Polizei Motorradstaffel schon davor auf diversen Festivals ihre Kunststücke demonstrieren wird.

Hamburger Polizei Motorradstaffel
Jan von Fintel

Die Maschinen

Die 500er- und 600er-BMW der Baujahre 1956 bis 1964 fuhren bis Mitte der 80er-Jahre im Hamburger Streifendienst. Schon seit 1977 sind sie fester Bestandteil der Show. Nicht nur aus nostalgischen Gründen: Gutmütig statt rasant, sind sie ideal für knifflige Manöver auf engstem Raum. Zudem sind ihre serienmäßigen Rahmen und metallenen Schutzbleche sehr stabil. Für eine Art „Motorradballett“ als zweite Show nutzen die Beamten aber aktuelle Dienstkräder, nämlich luftgekühlte R 1200 RT.

Die Truppe

Seit 1977 existiert die Motorradstaffel der Polizei Hamburg. Sie tritt auf als besondere Form der Öffentlichkeitsarbeit bei Veranstaltungen in Hamburg sowie im In- und Ausland – auch schon in Kanada. In der Truppe sind Polizeibeamte von Mitte 20 bis Mitte 60 aktiv, Frauen und Männer von verschiedensten Dienststellen, bis hin zur Wasserschutzpolizei. Die notwendigen Trainings vor den Shows und das Instandhalten der Motorräder absolvieren sie in ihrer Freizeit.

Hamburger Polizei Motorradstaffel
Jan von Fintel

Die Akrobatik

Hier sind ausgewiesen gute Fahrer(innen) gefragt. Die Passagiere wiederum brauchen artistische Fähigkeiten, guten Gleichgewichtssinn und durchaus auch mal Schwindelfreiheit samt guter Nerven: Die fünf „Hänger“ müssen penibel koordiniert auf die Front-Schutzbleche der auf sie zufahrenden Pyramide springen. Diese Formation mit bis zu 27 Leuten ist Höhepunkt der Show.

Sport & Szene Sport & Szene Kawasaki Bimota Logo Kawasaki kauft sich bei Bimota ein Japaner übernehmen 49,9 %

Kawasaki Europe hat mit Bimota ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, an...