IDM Saison 2020 Dino Eisele
IDM Saison 2020
IDM Saison 2020
IDM Saison 2020
IDM Saison 2020 5 Bilder

IDM-Saisonstart 2020 in Assen

Mit Livestream am 15. und 16. August

Rennsportfans aufgepasst. Nach langem Warten startet die IDM vom 14. bis zum 16. August endlich in die neue Saison. Der Auftakt steigt in Assen. Alle Rennen werden per Livestream am 15. und 16. August übertragen.

Am kommenden Wochenende startet die neue Saison der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) in Assen. Durch die Corona-Pandemie startet die Saison später als geplant. Außerdem ist sie auf vier Veranstaltungen innerhalb von sechs Wochen komprimiert. Allein der dicht gestaffelte Kalender garantiert Spannung in allen Kategorien. Doch auch das Niveau ist wesentlich höher als in den Vorjahren: Die IDM präsentiert sich so stark wie schon lange nicht mehr.

Zuschauer sind nach derzeitigem Stand aber bei keinem IDM-Event zugelassen. Alle Rennen werden per Livestream unter idm.de/live übertragen und auf unserem Youtube-Kanal.

Keinen Stream verpassen, jetzt Kalendereintrag herunterladen!


Livestream am Sonntag, den 16.8.:

Die Rennen der Supersportklassen in Assen am Samstag, den 15.8.:

IDM Superbike: Folger gegen Mikhalchik

Vor dem Saisonstart auf der holländischen MotoGP-Strecke sind alle Augen auf Jonas Folger gerichtet. Der ehemalige MotoGP-Pilot startet auf einer Yamaha des Teams Bonovo Action by MGM Racing sein Renncomeback. In der IDM Superbike 1000 trifft der 26-Jährige auf den zweifachen Meister Ilya Mikhalchik. Der 23-jährige Ukrainer will auf der BMW des EGS-alpha-Van Zon BMW Teams seinen Titel verteidigen und damit zum dritten Mal in Folge Meister werden.

IDM Saison 2020
Bonovon Action by MGM Racing/Wiessmann

Der Titelverteidiger weiß aber, dass seine Konkurrenz in der Königsklasse größer geworden ist als in den Vorjahren: "Wir haben jetzt fünf, sechs oder sogar sieben Fahrer, die Rennen gewinnen können." Vor allem für den jeweils zweiten Lauf einer IDM-Veranstaltung mit umgedrehter Startaufstellung für die ersten drei Reihen verspricht das mehr Abwechslung. "Wir werden viele neue Gesichter auf dem Podium sehen", sagt der BMW-Fahrer voraus.

Starke Elite in der Königsklasse

Zu den stärksten Mikhalchik-Jägern zählen neben Jonas Folger beispielsweise der IDM-Rückkehrer Florian Alt auf der BMW des Wilbers-Teams, der zu Bayer-Bikerbox auf Yamaha gewechselte Routinier Bastien Mackels, Vizemeister Julian Puffe auf einer Honda des Ex-Meisterteams von Jens Holzhauer und Kawasaki-Einzelkämpfer Erwan Nigon, den Langstreckenweltmeister aus Frankreich.

Nach starken Rundenzeiten beim Test in Hockenheim muss man auch mit Ilya Mikhalchiks neuem Teamkollegen Vladimir Leonov rechnen. Den 33-jährigen Fahrer aus Moskau hat Meistermacher Werner Daemen für sein EGS-alpha-Van Zon BMW Team verpflichtet. Ebenfalls sehr schnell beim Hockenheim-Test im Juli war der Schweizer Dominic Schmitter auf der Yamaha des Hess-Teams. Der 26-jährige Schweizer Meister könnte für Überraschungen in der IDM-Königsklasse sorgen.

IDM Supersport/Superstock 600: Max Enderlein und der Titel-Hattrick

Wie BMW-Fahrer Ilya Mikhalchik so will auch Max Enderlein, Titelverteidiger in der IDM Supersport 600, zum dritten Mal in Folge Meister werden. Der 23 Jahre alte Yamaha-Fahrer aus der Rennstadt Hohenstein-Ernstthal konnte allerdings wegen seine Abschlussprüfung für den Master in BWL vor dem Saisonstart kaum testen. Nur ein Test in Oschersleben war vor dem ersten Start in Assen für den Sachsen drin. Für den Auftakt hat der Pilot der Freudenberg WorldSSP Academy als größte Konkurrenten vor allem den 18-jährigen Holländer Sander Kroeze und den Ex-Moto3-WM-Piloten Karel Hanika auf dem Zettel. Zu den weiteren Favoriten gehören Vizemeister Marc Buchner, der Kroate Martin Vugrinec, der schnellste Kawasaki-Pilot Luca Grünwald sowie die IDM-Rückkehrer Victor Steeman und Dion Otten.

IDM Supersport 300: Lennox und die fliegenden Holländer

Für Höchstspannung sorgen auch die Fahrer in der stark besetzten Nachwuchsklasse IDM Supersport 300. Typisch für die Rennen sind die packenden Windschattenkämpfe, in denen neben der fahrerischen Qualität auch viel taktisches Geschick gefordert ist. Die holländischen Talente Rick Dunnik auf Yamaha und Colin Velthuizen auf Kawasaki starten als Favoriten in die neue Saison. Ein Platz unter den besten Fünf der Meisterschaft hat sich Lennox Lehmann zum Ziel gesetzt. Mit dem 14 Jahre alte Dresdener wechselt der letzte Gesamtsieger des ADAC Junior Cups in die Supersport 300. Seinem Team Freudenberg SMC WorldSSP Academy bleibt der KTM-Fahrer treu.

IDM Sidecar: Weltmeister Tim Reeves ist Favorit

IDM Saison 2020
Henk Teerink

Bei der IDM Sidecar geht der achtmalige Weltmeister und IDM-Champion Tim Reeves als klarer Favorit in der 600-cm3-Klasse in die kurze Saison. Mit dem Franzosen Kevin Rousseau hat er sich einen neuen Beifahrer ins Boot der Adolf RS1-Yamaha geholt. Reeves/Rousseau stehen zudem an der Spitze eines neuen Topteams: Zu Bonovo Action by MGM Racing gehören außerdem Ex-Weltmeister Bennie Streuer/Ilse de Haas und Josef Sattler. Der Deutsche setzt mit Luca Schmidt als Beifahrer auf ein erst 17 Jahre altes Talent. Bei den nur noch national eingesetzten 1000-cm3-Sidecars startet das deutsch-schweizer Team Mike Roscher/Anna Burkhard mit der LCR-BMW nach dem Vizetitel im Vorjahr als Favorit. Beide Klassen bestreiten die Rennen gemeinsam, werden aber getrennt gewertet. Die IDM Sidecar sind bei allen Events außer dem Sachsenring dabei.

Zeitplan für die Live-Streams

Die Übertragung findet auf www.idm.de/live statt, außerdem über Facebook und den YouTube-Channel von MOTORRAD. Es wird am Samstag, den 15. August ab 15:42 Uhr und am Sonntag, den 16. August ab 11:55 Uhr einen durchgehenden Live Stream von der Rennaction geben.

Anbei die jeweils geplanten Startzeiten der Rennen, die übertragen werden:

Samstag, 15. August 2020

  • Supersport 300, 15:55 Uhr
  • Supersport/Superstock 600, 16:45 Uhr

Sonntag, 16. August 2020

  • Twin Cup, 12:00 Uhr
  • Superbike 1000, 12:50 Uhr
  • Pro Superstock Cup, 13:30 Uhr
  • Supersport 300, 14:15 Uhr
  • Supersport/Superstock 600, 15:05 Uhr
  • Superbike 1000, 16:00 Uhr
  • Sidecar, 16:45 Uhr

IDM 2020 Termine

  • 14. bis 16. August: IDM Assen (NL)
  • 7. und 8. September: IDM Sachsenring
  • 11. bis 13. September: IDM Lausitzring
  • 25. bis 27. September: IDM Hockenheimring
Mehr zum Thema IDM
IDM Hockenheimring 2019
Motorsport
Jonas Folger
Motorsport
IDM Lausitzring 2020
Motorsport
IDM Superbike 1000 Jonas Folger 2020
Motorsport