Los! Tag 35

Unter dem Helm singen

Foto: Gargolov

Die einen singen unter der Dusche, die anderen im Auto - und warum singen Sie eigentlich nicht unterm Motorradhelm? Es hätte, kaum zu glauben, sicherheitsrelevante Vorteile.

Unter dem Helm zu singen hat mehrere entscheidende Vorteile. Der größte: Hier hört Sie niemand, Sie können so laut singen, wie Sie wollen. (Okay, Jethelme relativieren das etwas, aber es geht ums Prinzip.)

Dazu kommen zwei weitere wesentliche, sogar sicherheitsrelevante Aspekte. Wenn Sie singen, verkrampfen Sie nicht, knirschen nicht mit den Zähnen und kommen, wenn alles gut läuft, sogar besser in den sogenannten "Flow", der Sie locker durch die Kurven schwingen lässt.

Ob Sie nun "Born to be wild", "Looking for freedom" oder "Atemlos durch die Nacht" intonieren, ist dabei egal. Es hört sie ja keiner.

Zur Startseite
Supersportler MV Agusta Superveloce 800 Kleiner Supersportler kommt 2020 Yamaha YZF-R125 Monster Energy Yamaha MotoGP Edition Yamaha YZF-R 125-Sondermodell Monster Energy Yamaha MotoGP Edition
1000PS
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
Anzeige
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland