MOTORRAD Katalog 2020 mps

MOTORRAD-Katalog 2020

Unser vollumfängliches Jahreswerk

Auf 292 Seiten bietet der MOTORRAD Katalog 2020 den umfangreichsten Überblick über die in Deutschland erhältlichen Motorräder, 125er, Elektro-Motorräder sowie 50er und Pocketbikes – inklusive umfangreicher Datentabellen mit den technischen Daten.

Das jährliche Pflichtwerk für alle, die in Sachen Motorräder optimal informiert sein wollen, ist und bleibt der MOTORRAD-Katalog.

Kompletten Artikel kaufen
MOTORRAD Katalog 2020
MOTORRAD-Katalog 2020 Unser vollumfängliches Jahreswerk
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 292 Seiten)
7,99 €
Jetzt kaufen

MOTORRAD-Katalog 2020. 292 Seiten, 9,50 Euro. Erscheinungstag: 10. Dezember 2019.

Gedruckte Ausgabe des MOTORRAD Katalogs 2020 bestellen

MOTORRAD-Katalog 2020 als PDF

Den MOTORRAD-Katalog 2020 gibt es auch in digitaler Form als PDF-Format für 7,99 Euro hier:

MOTORRAD Katalog 2020 E-Paper

„Es lebe die Vielfalt

Nicolas Streblow, Leitender Redakteur beim MOTORRAD Katalog: „Das Rad der Bürokratie dreht sich anscheinend immer schneller: Erst seit 2017 gilt die Euro 4, ab 2021 steht schon die Euro 5 ins Haus. Und so wird 2020 wie 2016 wieder das Abschiedsjahr für so manches Motorrad-Modell werden. Viele Typen, vor allem die Neuheiten, die jetzt noch mit Euro 4 gelistet sind, dürften aber 2021 ganz geräuschlos mit dem Euro-5-Button glänzen, denn die Umstellung ist nach außen weit weniger spürbar als beim letzten Mal, wo das ABS zur Pflicht wurde.

Und so bringt die neue Saison zahlreiche Neuheiten in beeindruckender Vielfalt. Sehr auffällig: Das am stärksten wachsende Segment ist jenes der Mittelklasse-Reiseenduros wie KTM 790 Adventure oder Yamaha 700 Ténéré, die Hälfte aller Verkäufe aber sind Allrounder und Nakeds vom Schlage Yamaha MT-07 und Kawasaki Z 900. Grenzenloser Spaß mit überschaubarem Budget, mit dieser Kombination ist anscheinend am meisten Ernte einzufahren.

Einfache, günstige 250er mit der Technik von vorgestern – noch dazu aus China – haben es dagegen schwer in Deutschland, Retro-Trend hin oder her. Wer ein Motorrad kauft, tut dies in den seltensten Fällen, um möglichst billig von A nach B zu kommen. Viel eher geht es darum, möglichst schnell zu sein, besonders faszinierende Technik zu genießen – und zur Schau zur stellen – oder einfach den letzten Schrei zu fahren. Wie etwa die neue Fireblade, mit der Honda nun die passende Antwort auf die ewige Sports-Kanone BMW S 1000 RR parat hat. Oder er (oder sie) möchte ein Motorrad bewegen, das so einfach wie genial fährt, alle Möglichkeiten bietet, die man jemals haben könnte, einen als ständige Verheißung jeden Meter genießen lässt und das dafür dann gerne auch viereckiges Geld kosten darf – natürlich, die Rede ist von BMWs Multitool R 1250 GS.

Denn Motorradfahren hat viel mit Freiheit und Bauchgefühl zu tun. In diese Gefühlswelt passt der batterieelektrische Antrieb (noch) nicht rein. Weshalb es – zugegebenermaßen faszinierende – Fahrzeuge wie eine Harley-Davidson LiveWire wohl ebenfalls noch eine Weile schwer haben werden. Zumal gerade beim E-Zweirad der Nutzen für die CO2-Bilanz eher fragwürdig scheint, ist doch der CO2-Rucksack aus der Produktion gerade bei leistungsstarken Akkus so groß, dass es angesichts der niedrigen Verbräuche und der geringen Fahrleistungen ewig dauert, bis die Bilanz hier stimmen kann. Falls sie es jemals kann.

Freuen wir uns also daran, dass die aktuellen Motorräder und Roller auch und gerade mit Verbrennern durch moderne Elektronik immer sauberer und sicherer werden und dabei so viel Freude bringen wie eh und je.

Viel Spaß mit dem neuen MOTORRAD Katalog 2020 wünscht die Katalog-Redaktion!“

Zur Startseite
Sport & Szene Sport & Szene MOTORRAD Podcast Kurvendiskussion - Der MOTORRAD-Podcast

Kurvendiskussion. Benzingespräche. MOTORRAD-Stammtisch mit Redakteuren und...

Mehr zum Thema Sonderhefte von MOTORRAD
MOTORRAD BMW Spezial 2/2019
Sport & Szene
Sport & Szene
MOTORRAD BMW Spezial 1/2019
Sport & Szene
Sport & Szene