12 Regenkombis für Motorradfahrer im Test
Wie dicht und praktikabel sind die Einteiler?

Passen muss sie, einigermaßen einfach drüberzuziehen soll sie sein und dicht, natürlich. Wir haben 12 einteilige Regenkombis getestet.

Regenkombis Test
Foto: mps-Fotostudio

Einteilige Motorrad-Regenkombis versprühen zwar den Fashion-Flair einer Ganzkörper-Mülltüte, bieten aber lückenlosen Schutz. Wichtig: Im Stehen sollte die Hose unten ordentlich Falten werfen, denn in Fahrposition mit angewinkelten Beinen rutscht die Klamotte stets ein Stück nach oben. Damit Sie eine passende Größe finden, haben wir die Ärmellänge sowie die Innenbeinlänge (Schritt bis Saum unten) angegeben. Man könnte also sagen, eine Nummer größer ist die sichere Wahl – wäre da nicht der lästige Windhoseneffekt. Um diesem wiederum entgegenzuwirken, haben einige Hersteller Riemen zur Weitenregulierung an Oberarmen und Taille angebracht, die das überschüssige Material fixieren.

Unsere Highlights
Unsere Empfehlung
  • Testsieger: Rev’it Pacific 3 H2O Wenig zu bemängeln gab es bei dem Testmodell von Rev’it. Das Material gehört zu den leichteren und ist dabei eines der angenehmsten. Auch die Weitenverstellung setzt die Latte sehr hoch. Eigentlich alles top!
    Testsieger: Rev’it Pacific 3 H2O im Partnershop bestellen
  • Kauftipp: Modeka Black RainDie günstige Kombi von Modeka mit dem kuscheligen Kragen mag es einfach und pragmatisch. Sie ist dicht, und der Einstieg gelingt leicht. Besonders Touring-Schnupperer könnten mit diesem Modell eine sinnvolle Wahl treffen.
    Kauftipp: Modeka Black Rain im Partnershop bestellen

Wie beim Schirm gilt auch für die Regenkombi die Faustregel: Hast du sie dabei, brauchst du sie nicht. Sollte es wider Erwarten doch regnen, wäre es gut, wenn sie dicht ist. Wir haben 12 Modelle getestet.

Rev’it Pacific 3 H2O

Testsieger | MOTORRAD-Urteil: sehr gut
Regenkombis Test
FazitWenig zu bemängeln gab es bei dem Testmodell von Rev’it. Das Material gehört zu den leichteren und ist dabei eines der angenehmsten. Auch die Weitenverstellung setzt die Latte sehr hoch. Eigentlich alles top!
    • Preis: 109,99 Euro
    • Größen: S bis 3XL
    • Damenversion: nein
    • Ärmellänge (Größe L): 57 cm
    • Innenbeinlänge (Größe L): 86 cm
    • Farben: Schwarz, Schwarz/Gelb
    • Gewicht (Größe L): 750 Gramm
    • Herstellungsland: Myanmar
    • Ausstattung: abnehmbarer Stiefelriemen, verstellbar an Oberarmen und Taille, Reflektoren, Packsack, Tasche am Bein

     : Kein störendes Futter, Reißverschluss läuft gut, leichter Einstieg, Klett statt Reißverschluss am Bein funktioniert gut zur Weitenregulierung, sehr kleines Packmaß, alles eng einstellbar, sehr weicher Kragen

     : Recht schmale Beine, Kragen etwas weit

    Mehr Details

    Modeka Black Rain

    Kauftipp | MOTORRAD-Urteil: gut
    Regenkombis Test
    FazitDie günstige Kombi von Modeka mit dem kuscheligen Kragen mag es einfach und pragmatisch. Sie ist dicht, und der Einstieg gelingt leicht. Besonders Touring-Schnupperer könnten mit diesem Modell eine sinnvolle Wahl treffen.
      • Preis: 54,90 Euro
      • Größen: S bis 4XL
      • Damenversion: nein
      • Ärmellänge (Größe L): 58 cm
      • Innenbeinlänge (Größe L): 80 cm
      • Farben: Schwarz, Schwarz/Gelb
      • Gewicht (Größe L): 1.060 Gramm
      • Herstellungsland: Pakistan
      • Ausstattung: Außentasche
      Anzeige
      Angebote

       : Kein störendes Futter, sehr weicher Kragen, relativ leichter Einstieg, sehr preiswert

       : Sehr kleiner Reißverschluss, verhakt sich schnell, keine Weitenverstellung, Gummi am Bauch sehr eng, keine Reflektoren am Bein, Netz bis Bündchen kann Wasser saugen

      Mehr Details

      Held Monsun II

      MOTORRAD-Urteil: sehr gut
      Regenkombis Test
      FazitDen Monsun II von Held erkennt man mit geschlossenen Augen: Das Material ist sehr ­angenehm und viel weicher als das der Konkurrenz. Auch in Sachen Ausstattung ist einiges ­geboten – bei dem Preis aber auch zu erwarten.
        • Preis: 169,95 Euro
        • Größen: XS bis 5XL
        • Damenversion: nein
        • Ärmellänge (Größe L): 58 cm
        • Innenbeinlänge (Größe L): 90 cm
        • Farben: Schwarz, Schwarz/Gelb
        • Gewicht (Größe L): 890 Gramm
        • Herstellungsland: China
        • Ausstattung: zwei Innentaschen, Reflektoren, Helmkapuze, verstellbar an Oberarmen und Taille, Anti-Rutsch-Besatz am Gesäß, Packsack
        Anzeige
        Angebote

         : Sehr angenehmes Material, leicht zu öffnen, leichter Einstieg durch hohen Reißverschluss am Bein, kleines Packmaß, effektive Weitenverstellung, Kapuze und Kragen schließen gut ab

         : Dünnes Material bleibt schnell im Reißverschluss hängen, Futter stört beim Einstieg, Befestigung der Kapuze mit Druckknöpfen umständlich

        Mehr Details

        IXS Regenkombi 1.0

        MOTORRAD-Urteil: sehr gut
        Regenkombis Test
        FazitDie Regenkombi von IXS wirkt von außen eher simpel, überzeugt in der Praxis aber still und heimlich. Die zweite Farbvariante mit Grau statt Gelb ergänzt die zahlreichen Pluspunkte noch um einen weiteren.
          • Preis: 99,95 Euro
          • Größen: XS bis 5XL
          • Damenversion: nein
          • Ärmellänge (Größe L): 58 cm
          • Innenbeinlänge (Größe L): 86 cm
          • Farben: Schwarz/Grau, Schwarz/Gelb
          • Gewicht (Größe L): 710 Gramm
          • Herstellungsland: China
          • Ausstattung: verstellbar an Taille, Reflektoren, Helmkapuze, Packsack
          Anzeige
          Angebote

           : Kein störendes Futter im Bein, Reißverschluss läuft gut, Einstieg gelingt schnell und einfach, kleines Packmaß, gute Passform, weicher Kragen, leichtes Tragegefühl, Kapuze und Kragen schließen gut ab

           : Reißverschluss am Bein etwas kurz, Material nicht besonders angenehm

          Mehr Details

          Alpinestars Hurricane

          MOTORRAD-Urteil: gut
          Regenkombis Test
          FazitDer Einteiler von Alpinestars ist eher sportlich geschnitten, lässt sich gut verstellen und trägt nicht unnötig auf. Ein leichtes ­Tragegefühl und das kleine Packmaß machen ihn zu einer empfehlenswerten Wahl auf Tour.
            • Preis: 114,95 Euro
            • Größen: S bis 3XL
            • Damenversion: nein
            • Ärmellänge (Größe L): 55 cm
            • Innenbeinlänge (Größe L): 81 cm
            • Farben: Schwarz, Schwarz/Gelb
            • Gewicht (Größe L): 700 Gramm
            • Herstellungsland: Bangladesch
            • Ausstattung: Weitenverstellung an Oberarmen und Taille, Reflektoren, Innentasche, Packsack
            Anzeige
            Angebote

             : Gute Verarbeitung, kleines Packmaß, geringes Gewicht, gute Passform mit Weitenregulierung, leichtes und angenehmes Material, sinnvoll platzierte Reflektoren, Netzfutter endet im Kniebereich und saugt so kein Wasser von unten

             : Dünner Reißverschluss, Netzfutter störend beim Anziehen und kann sich an den Ärmeln vollsaugen, Kragen schließt niedrig ab

            Mehr Details

            Bering Iwaki

            MOTORRAD-Urteil: gut
            Regenkombis Test
            FazitDas Modell von Bering ist mit Abstand das robusteste und punktet zudem mit reflektierendem Material für alle, die Gelb nicht mögen. Leider ist es auch das schwerste Modell im Test, was sich negativ auf den Komfort auswirkt.
              • Preis: 84,99 Euro
              • Größen: XS bis 4XL
              • Damenversion: nein
              • Ärmellänge (Größe L): 63 cm
              • Innenbeinlänge (Größe L): 88 cm
              • Farben: Schwarz/Silber, Schwarz/Gelb
              • Gewicht (Größe L): 1.460 Gramm
              • Herstellungsland: China
              • Ausstattung: Tasche am Bein, Innentasche, großflächig reflektierend, abnehmbarer Stiefelriemen

               : Robustes und leicht wärmendes Material, reflektierendes Material großflächig eingesetzt, leichterer Einstieg, da kein Netzfutter, hoher Kragen schützt vor Wind und Regen

               : Steifes, schweres und dickes Material, Beinabschluss nur durch Klett wenig stabil, großes Packmaß, weite Passform ohne Möglichkeit zur Weitenregulierung

              Mehr Details

              Büse Aqua

              MOTORRAD-Urteil: gut
              Regenkombis Test
              FazitBüse schickt ein simples, aber angenehmes Modell ins Rennen – es ist komfortabel, neigt aber zum Flattern. Die Farbe Schwarz ist zwar neutral und dezent, punktet im Regen aber nicht gerade durch gute Sichtbarkeit.
                • Preis: ab 109,95 Euro
                • Größen: S bis 5XL
                • Damenversion: nein
                • Ärmellänge (Größe L): 61 cm
                • Innenbeinlänge (Größe L): 83 cm
                • Farbe: Schwarz
                • Gewicht (Größe L): 970 Gramm
                • Herstellungsland: Pakistan
                • Ausstattung: Innentasche, Reflektoren
                Anzeige
                Angebote

                 : Angenehmes Material, Netzfutter endet im Kniebereich und saugt so kein Wasser von unten, Bündchen insgesamt angenehm, Kragen schließt gut, könnte aber höher gehen

                 : Verarbeitung teilweise unsauber, Reißverschluss recht klein und bleibt im Futter hängen, Einstieg etwas eng, Klett über Stiefel eng, weite und nicht verstellbare Ärmel, wenig Reflektoren

                Mehr Details

                Fastway Regenkombi

                MOTORRAD-Urteil: gut
                Regenkombis Test
                FazitDie blaue Kombi von Fastway fällt allein durch ihre Farbgebung positiv auf. Die Ausstattung ist zwar recht simpel, dafür ist der Preis beinahe unschlagbar. Bonus: Für Damen gibt es einen eigenen Schnitt und eine weitere Farbe.
                  • Preis: 59,99 Euro
                  • Größen: XS bis 5XL
                  • Damenversion: ja
                  • Ärmellänge (Größe L): 55 cm
                  • Innenbeinlänge (Größe L): 79 cm
                  • Farben: Blau/Orange, Silber/Schwarz, Damen: Silber/Orange
                  • Gewicht (Größe L): 840 Gramm
                  • Herstellungsland: Pakistan
                  • Ausstattung: Innentasche, Reflektoren
                  Anzeige
                  Angebote

                   : Sehr weicher Kragen, ausgefallenes Design, gute Passform, Schnitt speziell für Damen erhältlich, sehr preiswert

                   : Kleiner Reißverschluss bleibt oft hängen, Netz bis Bündchen an Armen und Beinen kann Wasser saugen, Netz störend beim Anziehen, keine Weitenverstellung, Kragen recht niedrig und weit

                  Mehr Details

                  FLM Sports 1.0

                  MOTORRAD-Urteil: gut
                  Regenkombis Test
                  FazitDer Einteiler aus dem Hause Polo macht zunächst einen unscheinbaren Eindruck, punktet jedoch durch allerhand Ausstattung inklu­sive praktischer Kapuze. Das Weiß als Akzent ist angesichts des Straßenschmutzes gewagt.
                    • Preis: 119,99 Euro
                    • Größen: S bis XXL
                    • Damenversion: nein
                    • Ärmellänge (Größe L): 54 cm
                    • Innenbeinlänge (Größe L): 86 cm
                    • Farben: Schwarz/Weiß
                    • Gewicht (Größe L): 980 Gramm
                    • Herstellungsland: China
                    • Ausstattung: zwei Innentaschen, Außentasche, Helmkapuze, Reflektoren, Anti-Rutsch-Besatz am Gesäß, verstellbar an Oberarmen

                     : Großer, stabiler Reißverschluss läuft sauber, angenehmes Tragegefühl, gute Passform, Kapuze und Kragen harmonieren und schließen gut, sinnvoll platzierte Reflektoren

                     : Netz bis Bündchen kann Wasser saugen, weiße Flächen anfällig für Schmutz, Netz störend beim Anziehen, Weitenverstellung an Oberarmen dürfte enger zu zurren sein

                    Mehr Details

                    Germot Waterford

                    MOTORRAD-Urteil: gut
                    Regenkombis Test
                    FazitDas Modell von Germot gehört eher zu den robusten und schwereren Kombis, bietet dafür aber guten Windschutz. Einsteigen und Anziehen gelingen hier besonders gut – und das ist bei Einteilern sehr viel wert.
                      • Preis: 99,90 Euro
                      • Größen: S bis 4XL
                      • Damenversion: nein
                      • Ärmellänge (Größe L): 56 cm
                      • Innenbeinlänge (Größe L): 81 cm
                      • Farben: Schwarz/Gelb
                      • Gewicht (Größe L): 1.120 Gramm
                      • Herstellungsland: Pakistan
                      • Ausstattung: Innentasche, Reflektoren
                      Anzeige
                      Angebote

                       : Kein störendes Netz in den Beinen, Reißverschluss läuft gut, robustes Material, sehr guter Einstieg dank hohem Reißverschluss am Bein, Druckknopf am Bauch hält Material zurück beim Schließen, gute Sichtbarkeit

                       : Material recht störrisch und dick, hohes Gewicht, Passform eher weit, keine Weitenverstellung, Netz bis Bündchen kann Wasser saugen

                      Mehr Details

                      Richa Simple Raincombi 1PC

                      MOTORRAD-Urteil: gut
                      Regenkombis Test
                      FazitDas leichte Modell von Richa lässt sich besonders klein verpacken und punktet mit einem kuscheligen Kragen. Der enge Einstieg in voller Montur aber trieb den Testern ein paar Schweißperlen auf die Stirn.
                        • Preis: 109,99 Euro
                        • Größen: XS bis 5XL
                        • Damenversion: nein
                        • Ärmellänge (Größe L): 59 cm
                        • Innenbeinlänge (Größe L): 82 cm
                        • Farben: Schwarz, Schwarz/Gelb
                        • Gewicht (Größe L): 690 Gramm
                        • Herstellungsland: China
                        • Ausstattung: Außentasche, Reflektoren, Packsack
                        Anzeige
                        Angebote

                         : Kein störendes Netz, sehr kleines Packmaß, sehr weicher Kragen, leichtes Tragegefühl

                         : An- und Ausziehen sehr schwer, da alles sehr eng ist, Futter stört beim Anziehen, Material bleibt schnell im Reißverschluss hängen, keine Weitenverstellung

                        Mehr Details

                        Spidi Touring Rain Kombi

                        MOTORRAD-Urteil: gut
                        Regenkombis Test
                        FazitAbsolutes Leichtgewicht und dazu bei­nahe das Modell mit den längsten Beinen ist der Anzug von Spidi. Der Bauchgurt ist eine sinnvolle Idee, in der Praxis hätten zwei Klettriemen die Aufgabe aber wohl effektiver erfüllt.
                          • Preis: 129,90 Euro
                          • Größen: S bis 3XL
                          • Damenversion: nein
                          • Ärmellänge (Größe L): 55 cm
                          • Innenbeinlänge (Größe L): 89 cm
                          • Farben: Schwarz/Weiß, Schwarz/Gelb
                          • Gewicht (Größe L): 540 Gramm
                          • Herstellungsland: China
                          • Ausstattung: Tasche am Bein, verstellbar an Taille, Packsack
                          Anzeige
                          Angebote

                           : Kein störendes Futter, großer Zipper, Bauchgurt, sehr leicht, angenehmes Tragegefühl, leichter Einstieg, kleines Packmaß, gute Passform

                           : Material wenig robust, Reißverschluss verfängt sich teilweise, Bauchgurt verklemmt sich schnell

                          Mehr Details

                          So testet MOTORRAD

                          Unermüdlich prasselt es aus dem Sprühkopf des Wasserschlauchs. Die Tropfen haben nur ein Ziel: die Haut unseres Praktikanten Alexander. Hört sich dramatisch an, ist im echten Leben aber noch viel dramatischer. Wer schon dreistellige Kilometer-Etappen durch Weltuntergänge erlebt hat, weiß, was das bedeutet. So ist unser Schlauch mit nur wenigen Minuten Wasserangriff eher das Minimum, was die Kombi aushalten muss. Dennoch zeigen sich Schwachstellen, Materialfehler und zu weite Ärmel-, Bein- oder Kragenabschlüsse recht schnell. Beides – die Dichtigkeit des Materials und die Konstruktion – ergeben gemeinsam in der Kategorie "Regenschutz" satte 60 Punkte. Schließlich ist, wie eingangs erwähnt, genau das die Hauptaufgabe dieser Kleidungsstücke.

                          Regenkombis Test
                          Tobias beyl

                          MOTORRAD-Praktikant Alexander sammelt durch stundenlanges, bedingungsloses Ausharren ordentlich Fleißpunkte. Die Yamaha Tracer 9 GT diente dabei als Arbeitsplatz.

                          Eng verwandt, aber doch einzeln bewertet, ist die Kategorie "Verarbeitung" (zehn Punkte). Hier werden Material und Verschlüsse untersucht, fehlerhafte Nähte und billige Mini-Zipper aufgespürt sowie die Robustheit von Außenmaterial und Netzfutter beurteilt. Die dichte Kombi bringt schließlich wenig, wenn sie bereits durch den Vorgang des Einsteigens zerreißt. Genau dieser Vorgang selbst findet seine Wertung in der Kategorie "Handhabung" (weitere zehn Punkte). Aufgeschlüsselt bedeutet das: Wie einfach und schnell gelingt das Öffnen und Schließen des Frontreißverschlusses und der Bündchen? Wie umständlich ist das An- und Ausziehen, besonders in Verbindung mit dem Futter? Wie klein lässt sich die Kombi verstauen?

                          Die Kategorie "Fahren" fasst mit maximal 20 Punkten Aspekte wie Flattern, Passform, Komfort und Sicherheit zusammen. Ziel insgesamt: 100 Punkte.

                          Fazit

                          Alles dicht, alles gut? Einerseits ja – das Material aller getesteten Regenkombis hat den Nässetest bestanden. Daher verdient kein Testmodell eine schlechtere Note als "gut". Doch Dichtsein allein reicht nicht, wenn der Kragen so locker sitzt und die Bündchen so weit sind, dass Wasser leicht eindringen kann.

                          Die größten Unterschiede gab es beim Einstieg: Das Netzfutter vieler Kombis ist zwar gut gemeint, bringt mit voller Montur jedoch mehr Nach- als Vorteile. Es saugt das Wasser ins Innere und kühlt hier stetig; es verfängt sich am Stiefel, wo es doch eigentlich schnell gehen muss. All dies beherrschte das Modell von Rev’it am besten – Testsieg!

                          Die aktuelle Ausgabe
                          MOTORRAD 20 / 2023

                          Erscheinungsdatum 15.09.2023