Red Bull

MotoGP-Bike auf der Autobahn

Tunnel-Sause in Österreich

Ein Mal mit dem MotoGP-Bike über die Autobahn jagen - eine Traumvorstellung. Red Bull und KTM haben es gemacht und sind durch den noch nicht wiedereröffneten Gleinalmtunnel gefahren.

Red Bull ist bekannt für seine spektakulären Promotion-Aktionen. Der jüngste Coup des Brauseherstellers drehte sich um den Gleinalmtunnel auf der österreichischen Phyrn-Autobahn, der für seine Komplettsanierung für den Verkehr gesperrt war.

Bevor jedermann wieder durch den Tunnel auf der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen Österreichs fahren darf, nutzte Red Bull zusammen mit dem MotoGP-Team von KTM die Chance die Bergquerung zu durchfahren.

Freie Fahrt für Miguel Oliveira

Red Bull
Miguel Oliveira durfte ein MotoGP-Bike durch den Gleinalmtunnel fahren.

Für die Rennsport-Schmiede war es eine Ehre, die Wiedereröffnung gemeinsam mit dem österreichischen Autobahnbetreiber ASFINAG bei einer Fahrt durch die neue Röhre zu feiern – natürlich mit einem MotoGP-Rennbike und einem MotoGP-Piloten – bevor der Tunnel für den öffentlichen Straßenverkehr freigegeben wurde. Als Pilot fungierte Miguel Oliveira. Der portugiesische MotoGP-Newcomer heizte als erster durch den Berg, weihte die Strecke mit brachialem MotoGP-Sound gehörig ein und gab gleichzeitig den Startschuss für die nächste WM-Saison.

Der Österreich-GP findet vom 9. bis zum 11. August 2019 statt. Der Gleinalmtunnel gilt als eine der wichtigsten Zufahrtstraßen zum Red Bull-Ring in Spielberg.

Zur Startseite
Sport & Szene Events EICMA 2019 Besucher Das war die EICMA 2019 Fast 800.000 Besucher in Mailand

Voller Erfolg für die EICMA 2019: Die internationale Motorradmesse in...