Piaggio-Museum virtuell Piaggio
Piaggio-Museum
Piaggio-Museum virtuell
Piaggio-Museum virtuell
Piaggio-Museum virtuell 7 Bilder

Piaggio-Museum ermöglicht virtuellen Rundgang

Piaggio-Museum öffnet analoge und digitale Pforten Museumsrundgang nach Street View-Vorbild

Das Piaggio-Museum in Pontedera darf ab Dienstag, den 16. Februar 2021, wieder öffnen. Es gibt aber auch die Möglichkeit zu einem virtuellen Rundgang.

Führungen vor Ort im Piaggio-Museum in Pontedera gibt es nur unter strengen Hygieneauflagen für angemeldete Gruppen mit bis zu zehn Personen. Da es die wenigstens von uns gerade ins Ausland verschlägt, ist es besonders erfreulich, dass Piaggio die Möglichkeit bietet, das Museum und seine Ausstellungsstücke auch digital zu erkunden.

Lagepläne, Exponat-Infos und Videos

Hierfür wurde die fast 5.000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche kartiert. Das Prinzip hat man schnell raus, vor allem wenn man zuvor schon mal mit Google Street View Straßen virtuell abgelaufen ist. Auf der Homepage museopiaggio.it rechts bei Virtual Tour auf "Start Tour" klicken. Dann öffnet sich eine Seite mit einem Play-Symbol. Nach einem Klick wird kurz der 3D-Lageplan gezeigt und dann reingezoomt. Innerhalb weniger Sekunden steht man dann schon zwischen bunten Vespas.

Piaggio-Museum virtuell
Piaggio
Links unten im 3D-Viewer kann man über die Symbole die Perspektive wechseln und sich unter anderem die Lagepläne der einzelnen Ebenen zeigen lassen.

Links unten im 3D-Viewer kann man über die Symbole die Perspektive wechseln und sich unter anderem die Lagepläne der einzelnen Ebenen zeigen lassen. Mit einem Klick auf den gewünschten Ort, wird wieder reingezoomt.

Am Rand links des 3D-Viewers sind alphabetisch Stichworte und Modellnamen aufgelistet. Manche sind mit einem Videokamera-Symbol versehen. Dahinter verbergen sich eingebettete Youtube-Videos, die teilweise sogar alte Werbespots zeigen, in denen ein Piaggio-Zweirad eine Rolle spielt. Viele Videos sind einfach musikalisch unterlegt, internationale Piaggio-Filmchen sind auf Englisch.

Größtes Zweiradmuseum Italiens

Alle, die kein bestimmtes Exponat suchen, können einfach auf einer Ebene starten und per Mausklick durch die Ausstellungsräume wandern. Die Ausstellungsstücke sind mit einem weißen Kreissymbol versehen, das auf Wunsch die Informationen du dem jeweiligen Gefährt anzeigt – auf Englisch oder Italienisch.

Das Piaggio-Museum wurde im März 2000 eröffnet – und zwar in ehemaligen Produktionshallen von Piaggio. 2018 wurde es renoviert und vergrößert, so dass es mittlerweile das größte Zweiradmuseum in Italien und eines der größten in Europa ist. Es beherbergt eine umfangreiche Ape-Sammlung sowie die Rennhistorie von Aprilia, Moto Guzzi und Gilera. Folgende Dauerausstellungen finden sich dort: Vespa Collection, Vespa Racing, Piaggio Collection, Gilera Collection, Moto Guzzi Collection, Aprilia Collection und Artistic Collection.

Fazit

Wer zu Beginn der Pandemie noch alle digitalen Alternativen ignorierte – in der Hoffnung, dass bald alles wieder ist wie zuvor –, der ist mittlerweile vielleicht dankbar für solch ein virtuelles Angebot. Am Bildschirm kann ein virtueller Museumsbesuch jedenfalls eine Abwechslung zu Filmen, Serien und Computerspielen sein.

Piaggio
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Piaggio
Mehr zum Thema Museum
Ducati Museum
Verkehr & Wirtschaft
KTM Motohall
Verkehr & Wirtschaft
Modern Classic
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen