Brixton BX 500 Concept auf der EICMA

Zwei Studien mit 500er Einzylinder

Auf der Intermot in Köln hatte Brixton bereits zwei kommende 250er gezeigt, auf der EICMA in Mailand folgt nun ein weiteres Konzept, das mit 486 cm³ Hubraum antritt.

Das BX 500 Concept setzt auf einen neuen, von Brixton selbst entwickelten Reihenzweizylinder mit 486 cm³ Hubraum, acht Ventilen und zwei oben liegenden Nockenwellen. Noch ist das Aggregat nicht homologiert, Brixton will aber das 48-PS-Limit voll ausnutzen.

Auf der Intermot in Köln hatte Brixton bereits zwei kommende 250er gezeigt, auf der EICMA in Mailand folgt nun ein weiteres Konzept, das mit 486 cm³ Hubraum antritt.
Foto: KSR Group
Ende 2019 soll die 500er in den Handel kommen.
Ende 2019 soll die 500er in den Handel kommen.

Start der 500er Ende 2019

Die neuen Brixton 500er Modelle sollen bis zur EICMA 2019 serienreif und bestellbar sein und ab Ende 2019 bei den Händlern stehen.

Beim Design scheint sich Brixton an den Linien der Husqvarna Vitpilen-Modelle orientiert zu haben. Kurzes, freischwebendes Heck, Rundscheinwerfer, lange, flache Sitzbank und Rohrlenker. Dazu eine schwarze Upside-Down-Gabel und Drahtspeichenräder. Kennzeichenhalter und Rücklicht sitzen an einem Ausleger an der Schwinge. Der Auspuff mündet rechts in einem konischen Dämpfer. Die Hinterradschwinge stützt sich über ein Zentralfederbein ab. Scheinwerfer und Blinker setzen auf LED-Technik. Markant ist das X-Designelement auf dem Tank.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige