Bündnerbikes Blue Edition Softail

Das teuerste Bike der Welt

Gemeinsam mit dem traditionsreichen Schweizer Uhren- und Schmuckhaus Bucherer hat die Schweizer Harley-Davidson-Vertretung in Graubünden die Blue Edition Softail aufgelegt.
Gemeinsam mit dem traditionsreichen Schweizer Uhren- und Schmuckhaus Bucherer hat die Schweizer Harley-Davidson-Vertretung in Graubünden die Blue Edition Softail aufgelegt. Das Bike ist mit einem Wert von 1,888 Mio. Schweizer Franken wohl das teuerste Motorrad der Welt.In Auftrag gegeben hat es die Schweizer Uhrenmarke Carl F. Bucherer, die in diesem Jahr ihr 130-jähriges Jubiläum feiert.Die Basis für den exklusiven Umbau bildet eine Harley-Davidson Softail Slim S, wobei Umbau beinahe untertrieben ist, denn eigentlich jede Schraube und jedes Teil wurde aufwändig veredelt.
15 Bilder

Gemeinsam mit dem traditionsreichen Schweizer Uhren- und Schmuckhaus Bucherer hat die Schweizer Harley-Davidson-Vertretung in Graubünden die Blue Edition Softail aufgelegt. Das Bike ist mit einem Wert von 1,888 Mio. Schweizer Franken wohl das teuerste Motorrad der Welt.

Die Blue Edition ist so richtig böse und auch so richtig luxuriös. Ein Bike, das seines Gleichen sucht. In Auftrag gegeben hat es die Schweizer Uhrenmarke Carl F. Bucherer, die in diesem Jahr ihr 130-jähriges Jubiläum feiert. Die Basis für den exklusiven Umbau bildet eine Harley-Davidson Softail Slim S, wobei Umbau beinahe untertrieben ist, denn eigentlich jede Schraube und jedes Teil wurde aufwändig veredelt. Insgesamt wurden von einem achtköpfigen Team in einem Jahr über 2.500 Stunden in das Projekt investiert.

Zwei Tresore im Tank

Zu den Besonderheiten der Blue Edition zählen zwei kleine, ausfahrbare Tresore auf dem Tank.  Auf der linken Seite sitzt unter einer Glaskuppel aus bombiertem Panzerglas ein Sechs-Griff-Solitaire-Ring Heaven mit dem 5.40-ct.-Diamant.

Foto: Harley-Davidson Graubünden
Diamantring unter Panzerglas.
Diamantring unter Panzerglas.

In einem zweiten Tresor auf der rechten Tankhälfte befindet sich eine Spezialanfertigung aus der Uhrenmanufaktur von Carl F. Bucherer, welche auf dem Modell Patravi TravelTec II basiert. Das Zifferblatt dieses Unikats zieren Elemente eines Motorradmotors. Damit die Vibration des Motors dem mechanischen Uhrwerk nicht schadet, ist die Uhr in einer Art Käfig mit einer aufwendigen Halterung aus Silikonringen gelagert. “Es war ein langer Weg”, sagt Samir Merdanovic, Head of Manufacture Movements von Carl F. Bucherer, über die Entwicklung, bei der an vieles zu denken war.

Innenbeleuchteter Motor

Doch die Blue Edition hat noch mehr Highlights zu bieten. Durch ein Fenster am Nockenwellengehäuse ist die sich drehende Nockenwelle sichtbar, ebenso wie die Ventilsteuerung und die vergoldeten Drosselklappen. Hitzebeständige LED-Lämpchen erhellen die Szenerie.

Foto: Harley-Davidson Graubünden
Nockenwellengehäuse mit Sichtfenster und Beleuchtung.
Nockenwellengehäuse mit Sichtfenster und Beleuchtung.

Als erstes Bike der Welt besitzt die Harley-Davidson Blue Edition damit einen von innen beleuchteten Motor. Zudem sind diverse Teile des Motorrads vergoldet. Der Sattel aus Rindsleder wurde von Hand in der Schweiz genäht. Selbst der blaue Lack ist nicht einfach Lack. Es war eine spezielle Technik nötig, um die Harley-Davidson in diesem intensiven Blau leuchten zu lassen. In einem ersten Schritt wurde das gesamte Motorrad versilbert, danach wurden mit einem geheimen Lackierverfahren sechs Farbschichten aufgetragen.

Überall Edelsteine

Vollendet wird die Blue Edition mit viel Uhrmacher- und Juwelierskunst. So wurde beispielsweise der Dizzler-Drehring aus der Kollektion des Hauses Bucherer Fine Jewellery für die Harley-Davidson Blue Edition adaptiert, um ihn auf den Griffen des Lenkers anbringen zu können.

Foto: Harley-Davidson Graubünden
Edelsteine im Lenkerende.
Edelsteine im Lenkerende.

Ein weiteres Dizzler-Diamantringpaar wurde an der Gabel verbaut. Eine Grossversion des Dizzler-Rings findet sich, wie schon erwähnt, im Tresor in der linken Tankhälfte.

Da wundert es nicht, dass Harley-Davidson Graubünden den Wert der Blue Edition mit 1,888 Millionen Schweizer Franken angibt. Nebenbei dürfte die Blue Edition damit auch das teuerste Motorrad der Welt sein.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige