Gestensteuerung_BMW BWM

BMW Motorrad Patent für Gestensteuerung

BMW Motorrad Patent für Gestensteuerung Mit den Fingern lenken

Die Funktionen und Komforteinrichtungen modernen Motorräder werden immer umfangreicher. Schon heute sind die Schalterarmaturen riesige Bauteile mit teils schwerer Bedienbarkeit. BMW Motorrad denkt offenbar daran, eine Gestensteuerung als Abhilfe einzusetzen.

Die Zeiten von Schalterarmaturen mit sechs Knöpfen ist lange vorbei. Heizgriffe, Tempomat, Bordcomputer, Radiosender, Windschild, Mapping, Fahrwerksmodus und das Navi wollen heute auch während der Fahrt eingestellt werden. Mit Handschuhgröße 9 oder kleiner und Schaltereinheiten in Brotbox-Dimension wird das schwer und somit unsicher, weil es ablenken kann. Nun will sich BMW ein System patentieren lassen, um bestimmte Bedienroutinen per Gestensteuerung möglich zu machen.

BMW R 1250 RT Modelljahr 2021
BMW
Mit immer weiter wachsenden Display müssen auch die Bedienelemente wachsen. Dem möchte BMW mit einer Gestensteuerung abhelfen.

Gestensteuerung auf dem Motorrad

"Von ihrem Konto wurden wegen einer beleidigenden Handbewegung soeben 1.000 Euro abgebucht." Etwas in dieser Art wird eine BMW mit Gestensteuerung hoffentlich nie von sich geben. Die Reaktion auf eine Handbewegung des Fahrers ist beim Motorrad aber gewollt. Zur leichteren Bedienung von immer komplexeren Anwendungen während der Fahrt, möchte BMW bestimmte Routinen per Gestensteuerung möglich machen. Es wird geplant, eine stereoskopische Kamera als Sensor für die Geste zu nutzen. Als Alternative wird in der Patentschrift eine Infrarot-Kamera genannt, um auch bei Dunkelheit die Gesten zu erkennen.

Honda Goldwing 2021
Honda Europe
Am Beispiel der aktuellen Goldwing und der raumschiff-artigen Mittelkonsole wird der Handlungsbedarf neuer Bedienmöglichkeiten dick unterstrichen.

Kein wildes Gefuchtel

Ein wildes Gefuchtel und ausladende Gesten wird das System aber nicht verursachen: Der Gestensensor wird von BMW so positioniert, dass die Hand am Lenker bleiben kann. Es kann als sein, dass der Rückspiegel an der Unterseite entsprechend ausgerüstet ist oder sich ein Sensor am oder im Handschutz befindet. Auch eine Position am Tank oder Rahmen schließt BMW nicht aus. Sicher ist: Es werden hauptsächlich Fingerbewegungen genutzt, da die Hand am Lenker bleibt. BMW spricht dabei von einem kreisenden Zeigefinger, einer Wischbewegung eines oder mehrerer Finger oder dem vertikalen Wippen eines Fingers. Das System kann entsprechend an beiden Lenkergriffen zum Einsatz kommen. Dass die Gesten auch individuell festgelegt werden können, schließt BMW ebenfalls nicht aus.

Umfrage

Was halten Sie von Assistenzsystemen am Motorrad?
1090 Mal abgestimmt
Alles, was die Sicherheit erhöht ist willkommen.
Die haben am Motorrad nichts verloren.

Fazit

Auch Gesten könnten eine Möglichkeit sein, die weiterhin wachsende Anzahl von Bedienelementen an Motorrädern entweder zu schrumpfen oder zumindest leichter bedienbar zu machen. Eine Simplifizierung der Systeme durch Weglassen von Ballast ist hingegen nicht zu erwarten. Dazu schlummern gerade in Sachen teilautonomer Fahrhilfen – teils zum Glück, teils zum Pech – zu große Potenziale.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über BMW