Cardo Packtalk Black Uli Baumann

Cardo an Investor EMK Capital verkauft

Cardo an Investor verkauft EMK Capital übernimmt Kommunikationsspezialisten

Cardo Systems, bekannt für seine drahtlosen Kommunikationssysteme für Motorradfahrer, geht für 150 Millionen Dollar an den britischen Investor EMK Capital.

Finanzielle Details der Übernahme wurden zwar nicht offiziell bekannt gegeben, aber israelische Finanzmedien sprechen von einem Verkaufspreis von rund 150 Millionen US-Dollar.

Cardo-Erfolgsgeschichte

Rund 45 Millionen Dollar gehen an Firmengründer Abraham Glezerman, 97,5 Millionen Dollar vom Kaufpreis entfallen auf den israelischen Investor Fortissimo, der 2016 65 Prozent der Unternehmensanteile für 22 Millionen Dollar übernommen hatte. Die verbleibenden Millionen gehen an das aktuelle Management.

Cardo entwickelt und vermarktet drahtlose Mesh-Kommunikationssysteme für Motorradfahrer, Skifahrer, die Bauwirtschaft und andere Zielgruppen. Das 2003 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Israel und Niederlassungen in Amerika, Europa und Asien und beschäftigt weltweit mehr als 100 Mitarbeiter. Cardo bietet seine Produkte auf 80 Märkten weltweit an. Bislang wurden mehr als 6 Millionen Kommunikationsgeräte verkauft.

Cardo
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Cardo