Tempo 30 Paris Unsplash/Anthony Delanoix/Kratschmar

Tempolimit Paris: Nur noch 30 km/h erlaubt

Hauptstadt Frankreichs setzt Tempolimit In Paris nur noch 30 km/h erlaubt

Paris weitet kurzfristig das Tempolimit auf 30 km/h auf weite Teile des Stadtgebiets aus. Nur noch wenige Hauptverkehrstraßen dürfen schneller befahren werden.

Nach dem die Bürgermeisterin von Paris Anne Hidalgo vor kurzem Parkgebühren für Zweiräder mit Verbrenner durchsetzte, gibt es Nachschlag: Ab Ende August wird auf den Straßen Paris ein generelles Tempolimit von 30 km/h gelten. Nachdem bereits gut 60 Prozent der Innenstadt ohnehin auf 30 limitiert waren, weitet die Stadtregierung die Regelung schließlich auf alle Straßen aus. Also fast: Weiterhin 50 km/h sind auf der berühmten Champs-Elysées und einigen großen Avenues erlaubt, auch der Stadtringautobahn sind weiterhin 70 Sachen erlaubt.

Verkehr & Wirtschaft

Nur eine von wenigen Maßnahmen

Der jüngste Beschluss der Bürgermeisterin reiht sich in eine bereits recht lange Liste von Maßnahmen, die nichts anderes zum Ziel haben als den motorisierten Individual-Verkehr in der Innenstadt soweit es geht zu reduzieren. Als heftigstes Beispiel ist hier das Dieselverbot ab 2024 in Paris zu nennen. Ein interessanter Zug ist die Aufhebung der Fahrtrichtung in Einbahnstraßen für Fahrräder oder die ohnehin deutlich vermehrten Radwege zu Zeiten des Lockdowns. Ein cleveres Beispiel von Madame Hidalgo: Sie hob sie ein Gesetz von 1967 auf, dass pro gebauter Wohnung einen Tiefgaragenparkplatz vorschrieb. Das Ergebnis: Wenn ich ohnehin keinen sicheren Parkplatz habe, dann hilft mit ein Auto nichts. In Zahlen: Seit Amtsantritt 2015 sank der Anteil der Haushalte mit Auto in Paris auf gut 30 Prozent. Im Rest Frankreichs beträgt der Anteil gut 85 Prozent.

Tempo 30 für Motorräder

Natürlich gilt das generelle Tempolimit von 30 km/h in Paris auch für Motorräder und Roller bindend, die das Verkehrsbild in Paris ohnehin prägend mit gestalten. Ob das tatsächlich eine spürbare Verlangsamung des zweirädrigen Verkehrs zur Folge hat, wird die Praxis zeigen.

Umfrage

1011 Mal abgestimmt
Tempo 30 in der Stadt. Was denkt ihr?
In Sachen Sicherheit und Lärmschutz eine gute Sache.
Bringt nix. Wenn die Straßenplanung schlecht ist, ist egal wie langsam ich fahre.

Fazit

Tempolimit 30 in Paris ab Ende August: Tausende Stauopfer täglich jubeln: Schön wärs! Die Realität in Paris ist: Es ist egal mit welchem Tempolimit man im Verkehr feststeckt.

Einzig in Sachen Unfallsicherheit ist es ein Fortschritt. Einer EU-Studie zufolge steigt die Überlebenschance eines angefahrenen Fußgängers von 50 auf 90 Prozent wenn Autos nur noch 30 statt 50 km/h fahren. Und das sollte es einem schon wert sein.