Neuheiten 2021
Motorrad-Neuheiten 2021
Präsentiert von
Kosmos Smart Helmets Kosmos Smart Helmets
Kosmos Smart Helmets
Kosmos Smart Helmets
Kosmos Smart Helmets
Kosmos Smart Helmets 6 Bilder

Kosmos Smart Helmets (KSH) Pegasus

Smarter Jethelm mit integriertem Headset

Im Falle eines Sturzes soll der smarte Helm von Kosmos Smart Helmets (KSH) den Notruf automatisch aktivieren, außerdem sind Headset und Bremslicht integriert.

Über eine Crowdfunding-Kampagne sammelte Kosmos Smart Helmets (KSH) in der ersten Finanzierungsrunde rund 20.000 Euro. Das ermöglicht der Firma nun noch im Dezember 2020 200 Exemplare des neuen Jethelms Pegasus zu produzieren, die das ECE.22.05-Zertifikat erhalten. Erhältlich sind die Helme dann im April 2021.

Der KSH Pegasus ist mit einem integrierten Bremslicht und seitlichen LEDs sowie einem Bluetooth-Headset mit Sprachsteuerung und einer Sturzerkennung ausgestattet. Im Ernstfall kann der Helm direkt einen Angehörigen oder den Rettungsdienst kontaktieren und die Lokalisierung des Unfallorts weitergeben. Per Sprachsteuerung sucht der smarte Helm aber auch einfach die nächste Tankstelle heraus, navigiert zum gewünschten Ziel oder gibt die Wetterdaten für die geplante Route durch.

Seit 2017 entwickelt das französische Startup an dem neuen smarten Helm. 2019 präsentierten sie ihr Produkt auf der CES in Las Vegas und nun geht der Helm in die Produktion.

Finanzierung und Produktion in 5 Stufen

Sobald die 50.000-Euro-Grenze geknackt wird, sollen spezielle Visiere und weitere 300 Helme der ECE.22.05-Norm ermöglicht werden. Erzielt die Crowdfunding-Kampagne insgesamt 70.000 Euro, bietet der Helmhersteller auch Helme mit der DOT-Zertifizierung für den nordamerikanischen Markt an. Für die vierte Etappe sind 120.000 Euro vorgesehen, dann wäre die Produktion von weiteren 500 Helmen mit ECE.22.05-Zertifizierung möglich. Wenn das Ziel von 150.000 Euro erreicht werden würde, möchte KSH Zubehör wie integrierte Kameras, anpassbaren Schaumstoff sowie andere absorbierende Materialien als Polystyrol in den Fokus rücken. Das fünfte und letzte Finanzierungsziel liegt bei 500.000 Euro, die KSH die Produktion der Vollversion des smarten Helmes ermöglichen würden.

Der Helm kostet 590 Euro und ist in Mattschwarz, Perlweiß und Chrome erhältlich. Die Wangenpolster sind in unterschiedlichen Designs erhältlich, deren Stoffe in einer Nähwerkstatt im Elsass verarbeitet werden. Die Helmmodelle heißen Deimos, Pegasus und Mercure und sind alle per Vorbestellung über die Crowdfunding-Plattform Kisskiss erhältlich.

Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
10/2020 Triumph Trident 660.
Naked Bike
Suzuki GSX-S 750 Modelljahr 2021
Naked Bike
Harley-Davidson Pan America vorbestellbar
Enduro
Husqvarna FE 350 und TE 300i Rockstar Edition 2021
Enduro