Motorrad-Neuzulassungen Europa 1. Halbjahr 2021

Motorrad-Neuzulassungen Europa 1. Halbjahr 2021

Motorrad-Neuzulassungen Europa 1. Halbjahr 2021 Motorradmarkt 24 Prozent im Plus

Im 1. Halbjahr wurden in Europa 913.410 Fahrzeuge neu zugelassen, die zur Kategorie motorisierte Zweiräder zählen. Das sind 24 Prozent Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Zuwächse können sich sehen lassen: 24,2 Prozent gegenüber dem 1. Halbjahr 2020 und 6,5 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2019. Laut motorcyclesdata.com liegen in der Einzelbetrachtung fast alle europäischen Motorradmärkte im Plus, Ausnahmen sind Schweden (-25 %), Finnland (-19 %) und Bulgarien (- 5 %). Das Plus ist nicht nur auf die Lockdowns in Europa im ersten Halbjahr zurückzuführen, denn die Zahlen schlagen das 1. Halbjahr von 2019. Die Nachfrage nach individueller Mobilität ist nachweislich gestiegen. Die Gründe hierfür können eng mit der Pandemie zusammenhängen.
Insgesamt wurden in Europa im 1. Halbjahr dieses Jahres 913.410 Einheiten neu zugelassen, wobei hier nicht nur zweirädrige Fahrzeuge in die Statistik einfließen, sondern dreirädrige sowie vierrädrige – beispielsweise Trikes und Quads.

Motorrad-Neuzulassungen Europa 2019
Verkehr & Wirtschaft

Honda bleibt Marktführer

Marktführer war erneut Honda mit 132.905 Verkäufen (+38,9 %), gefolgt von Yamaha mit 95,293 (+17,2 %) und Piaggio mit 90,675 (+22,9 %). Den größten Zuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum konnten Zontes (+730 %), Benelli (+88%), NIU (+97 %) und V-Moto (+107 %) verbuchen. Harley-Davidson verzeichnet erneut ein Minus (- 24,2 %), was auf die erhöhten Einfuhrzölle zurückzuführen sein dürfte.

Prognose für das 2. Halbjahr

Das Plus dürfte im zweiten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr nicht mehr so deutlich ausfallen, unter anderem weil Ende 2020 noch viele Euro 4-Motorräder zugelassen werden mussten.

Fazit

Motorradfahren boomt. In den meisten Europäischen Staaten liegen die Zulassungszahlen über denen von 2020 und 2019, was vor allem die Massenhersteller Honda, Yamaha und Piaggio jubeln läßt, die ihre ohnehin starke Position ausbauen. Interessant: Mit Blick auf die chinesischen Hersteller sind die 88 Prozent Zuwachs von Benelli noch die kleinste Steigerung. Zontes legt über 700 Prozent zu und der E-Spezialisten Niu und V-Moto verdoppeln die Zahlen mit 97 und 107 Prozent zu 2020.

Zur Startseite
Ratgeber Verkehr & Wirtschaft New York macht illegale Kräder platt 900 Bikes und ein Bulldozer

Medienwirksam zerstörte die Stadt New York gut 900 konfiszierte...

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Suzuki GSX-S 1000 2021
Verkehr & Wirtschaft
Deutscher Durchschnitts-Biker
Verkehr & Wirtschaft
Kawasaki Z 900 (2020).
Verkehr & Wirtschaft
Yamaha MT-09, Triumph Street Triple R, Kawasaki Z 900, KTM 890 Duke, BMW F 900 R, Ducati Monster Vergleichstest
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen