Krischer/mediaspezial.de

Prügelnder Wanderer verurteilt

Motorradfahrerin mit Stock verletzt

Auf der L 707 in NRW hatte ein Wanderer eine Motorradfahrerin 2016 mit einem Stock geschlagen. Das Amtsgericht Plettenberg hat nun das Urteil verkündet.

Das Video machte im Internet die Runde: Ein Wanderer überquerte 2016 die L 707 ("Nordhelle") bei Herscheid (NRW) und schlug dabei mit einem Stock mehrfach nach vorbeifahrenden Motorrädern. Eine 25-jährige Fahrerin verletzte er dabei leicht am Oberarm. Sie stürzte zum Glück nicht, sondern konnte ihre Maschine kontrolliert anhalten.

Das Amtgericht Plettenberg verurteilte den 48-Jährigen aus Lüdenscheid jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu einer Haftstrafe von zehn Monaten und 2000 Euro Geldstrafe. Die Haftstrafe wurde für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem muss der Mann der Motorradfahrerin 500 Euro Schmerzensgeld zahlen.

Die L 707 südlich von Herscheid ist unter Nordrhein-Westfalens Bikern wegen ihrer Kurven im Bereich der Nordhelle beliebt. Nachdem mehrfach eine Sperrung wegen Lärm und Unfällen im Gespräch war, hat das Land jetzt die sogenannte Applauskurve mit einem Fahrbahnteiler ("Leitschwelle mit Baken") versehen. Der soll sie für Raser unattraktiv machen, da er die Fahrspurbreite beschränkt und einen engeren Radius vorgibt.

Zur Startseite
Ratgeber Recht & Verkehr Kawasaki Inspektion Kawasaki-Inspektionsintervalle Die Grünen verdoppeln

Kawasaki hebt die Inspektionsintervalle für seine Modelle deutlich an.

Mehr zum Thema Nordrhein-Westfalen
Recht & Verkehr
Events
Recht & Verkehr
Bekleidung