Race Flex 2 Vario-Gabelbrücke Kilianski

Race Flex 2

Vario-Gabelbrücke für den Renneinsatz

Die neuen Race Flex 2-Gabelbrücken erlauben die stufenlose Verstellung von Nachlauf, Lenkkopfwinkel und Versatz ohne Ausbau. Allerdings nur für den Renneinsatz.

RaceFlex 2 ist, wie der Name schon verrät, die verbesserte Variante der Race Flex 1, die bereits vor knapp zehn Jahren vorgestellt wurde. Die neue Race Flex 2 ermöglicht jetzt eine stufenlose Veränderung von Nachlauf, Lenkkopfwinkel und Offset auf jeden gewünschten Wert innerhalb des Einstellbereichs.

Stufenlose Verstellbarkeit

Bei der Standard-Gabelbrücke liegen die Werte für den linearen Verstellbereich zwischen plus 18 und minus 13 Millimeter. Der Lenkkopfwinkel kann um plus 3,5 bis minus 3,5 Grad variiert werden. Sollten Kunden größere Verstellbereiche wünschen, so lassen sich auch diese realisieren, verspricht der Hersteller.

Race Flex 2 Vario-Gabelbrücke
Kilianski

Wie funktioniert die Verstellung? In der oberen und der unteren Gabelbrücke ist jeweils ein längsverschiebbares Element verbaut, in dem das Lenkschaftrohr drehbar gelagert ist. Die Schiebeelemente lassen sich parallel oder eben gegeneinander verschieben und ergeben so den Verstellbereich. Dazu müssen lediglich wenige Klemmschrauben gelöst werden. Die Endfestigkeit ergibt sich durch speziell konstruierte selbsthemmende Unterlegscheiben. Die Ablesung der Einstellungen erfolgt über eine angebrachte Scala. Die Funktionsweise zeigt nachfolgendes Video zur Race Flex 1.

Für jeden Gabeldurchmesser maßgeschneidert

Gefertigt werden die Race Flex 2-Gabelbrücken per CNC-Berarbeitung aus hochfestem Aluminium 7075. Das Gewicht soll bei lediglich zwei Kilogramm liegen. Alle Gabelbrücken, oben mit Zweifach- und unten mit Dreifach-Klemmung, sind Einzelanfertigungen und werden exakt auf den vom Kunden vorgegbenenen Gabeldurchmesser maßgeschneidert. Zusätzlich braucht der Hersteller noch die Maße des Lenkschaftrohres. Wer es bunt mag, kann gegen Aufpreis aus neun Eloxat-Farben wählen.

Race Flex 2 Vario-Gabelbrücke
Kilianski

Die Race Flex 2-Gabelbrücken können mit allen üblichen Stummel- und auch Rohrlenkern kombiniert werden. Spezialwünsche können in der Fertigung berücksichtigt werden. Die Race Flex-Gabelbrücken sind zwar per Gebrauchsmuster geschützt, aber für den Straßenverkehr nicht zulässig. Auf der Rennstrecke haben sie sich nach Herstellerangaben aber schon mehrfach bewährt.

Zu haben sind die Race Flex 2-Gabelbrücken ab 1.950 Euro direkt beim Hersteller über den Vetriebskontakt Bernd Kilianski, kilianski@ewe.net , 0174-8023898.

Fazit

Wer gerne mit der Fahrwerksgeometrie seines Rennmotorrads herumexperimentiert, findet in den Race Flex 2-Gabelbrücken einen äußerst flexiblen Partner.

Mehr zum Thema Gabel
Fahrwerk & Federelemente
Fahrwerk & Federelemente
Fahrwerk & Federelemente
Werkstatt