Rückruf Triumph Trident 660 und Tiger Sport 660
Verstopfter MAP-Sensor-Schlauch

Triumph ruft die Modelle Trident 660 und Tiger Sport 660 zurück, weil ein verstopfter Schlauch den Motor abwürgen kann.

Triumph Trident 660 Baja Orange
Foto: Triumph
In diesem Artikel:
  • Erhöhtes Unfallrisiko durch Motor-Abwürgen
  • Produktionszeiträume 2021 bis 2023
  • Rückruf in Deutschland folgt

Triumph muss in den USA 7.541 Exemplare der Modelle Trident 660 und Tiger Sport 660 zurückrufen. Auch in Deutschland wird es einen Rückruf hierzu geben. Grund dafür ist, dass der Krümmer des MAP-Sensor-Schlauchs (Manifold Air Pressure) verstopft sein kann, was unweigerlich zu falschen Luftdruckmessungen durch den MAP-Sensor führt.

Erhöhtes Unfallrisiko durch Motor-Abwürgen

Konsequenz: Das elektronische Steuergerät (ECU) passt das Luft-Kraftstoff-Verhältnis auf der Grundlage ungenauer Daten an, was zu einem Abwürgen des Motors führt. Und das wiederum führt zu einem erhöhten Unfallrisiko. In Deutschland führt das nicht automatisch dazu, dass ein Hersteller einen Rückruf der möglicherweise betroffenen Produkte durchführen muss. In den USA sind die Gesetze diesbezüglich verbraucherfreundlicher. Doch wie uns Triumph Deutschland mitteilte, werden betroffene Kunden auch in Deutschland wohl im September 2023 angeschrieben.

Unsere Highlights

Produktionszeiträume 2021 bis 2023

Zurückgerufen werden Modelle der Baujahre 2022 – 2024, konkreter: Triumph Trident 660, die zwischen dem 6. Januar 2021 und 27. Juli 2023 produziert wurden (SMTL10UL5NTAE9988 – SMTL10UL8RTBP8186) und Tiger Sport 660, die vom 3. August 2021 bis 4. August 2023 produziert wurden (SMTL20UL6NTAV5235 – SMTL20UL2RTBP8617).

Rückruf in Deutschland folgt

An den zurückgerufenen Modellen tauschen die Händler kostenlos den Schlauch. Die Benachrichtigungsschreiben an die Besitzer werden in den USA voraussichtlich am 31. August 2023 verschickt. Mit großer Wahrscheinlichkeit betrifft die Thematik auch Triumph-Modelle in Europa. Unsere Anfrage, ob und wann die Halter in Deutschland informiert werden, haben wir bereits bei Triumph Deutschland platziert. Der Rückruf stehe auch für Deutschland in den Startlöchern, noch im September werden die betroffenen Halter angeschrieben.

Die aktuelle Ausgabe
MOTORRAD 20 / 2023

Erscheinungsdatum 15.09.2023