Saisonstart
FIT IN DIE MOTORRADSAISON 2022

Top 10 in Sachen Reichweite von MOTORRAD

Top 10 Reichweite Diese Motorräder tanken seltener

Das sind die Top 10 in Sachen Reichweite aus den Tests von MOTORRAD seit 2019. Von riesigen Tanks bis Miniverbrauch. Eine bunte Mischung.

Tankstelle - Benzin tanken. Tyson Jopson.

Stadt, Land und Autobahn

Die angegebenen Reichweiten sind hochgerechnet. Die Verbrauchsrunde von MOTORRAD beläuft sich auf gut 100 Kilometer mit einem sehr hohen Anteil an Ladstraße mit möglich wenig Ortschaften. Ziel ist es sparsam zu fahren, ohne ein Verkehrshindernis zu sein und natürlich im Rahmen der Straßenverkehrsordnung. Mittels dieses Verbrauchs errechnet der Dreisatz die theoretische Reichweite des Test-Krads.

Umfrage

22003 Mal abgestimmt
Ist für euch bei über 2 Euro pro Liter der Verbrauch ausschlaggebend?
Nein, das fällt beim Motorrad als Hobby kaum ins Gewicht.
Auf jeden Fall. Das tut langsam weh an der Tanke.

Platz 9: Voge 300 AC, 500 Kilometer

Platz 9 nimmt die chinesische Voge 300 AC ein. Die hat zwar nur einen 15-Liter Tank, kommt mit 3,0 Litern pro 100 Kilometer exakt 500 Kilometer weit – theoretisch.

Platz 9:Kawasaki Versys 650, 500 Kilometer

Im Test in MOTORRAD 06/2022 punktet die Kawasaki Versys 650 mit exakt 500 Kilometer Reichweite kitzeln. Dabei hilft der 21 Liter Tank und der Verbrauch von 4,2 Litern pro 100 Kilometer.

Platz 8: Honda CBR 500 R, 518 km

Sportler können länger: Gegen die Kawasaki Ninja 400 im Vergleich in MOTORRAD 11/2019 kommt die Honda CBR 500 R mit 518 Kilometer starke 118 Kilometer weiter. Möglich macht das der niedrigere Verbrauch mit 3,3 Litern und der große Tank mit 17,1 Litern Volumen. Das waren im Vergleich zur Ninja aber auch die einzigen Werte, die besser sind. Gewicht, Preis und schlechtere Fahrleistungen stehen dem gegenüber.

Platz 7: Honda CB 500 F, 534 km

Aus stattlichen 17,1 Litern Tankvolumen zaubert die CB 500 F von Honda ebenso stattliche 534 Kilometer Reichweite. Damit lässt sie die Voge 500 R und die Benelli Leoncino 500 im Vergleich in MOTORRAD 24/2020 weit hinter sich. Verbrauch damals: gar nicht stattliche, dafür respektable 3,2 Liter auf 100 Kilometer. Außerdem war sie nicht die teuerste Maschine im Test, dafür aber die leichteste – nicht immer die Paradedisziplinen einer Honda.

Platz 6: BMW F 850 GS Adventure, 535 km

Im Enduro-Vergleich der mittleren Klasse in MOTORRAD 2/2021 beweist die BMW F 850 GS Adventure ihren Charakter als tankscheues Wesen: 535 Kilometer sind pro Tankfüllung drin. Mit gemessenen 4,3 Litern Verbrauch hebt sie sich dabei zwar nicht sonderlich von der buhlenden Konkurrenz der KTM 890 Adventure oder der Triumph Tiger 900 Rally Pro ab, aber ihr 23-Liter-Tank macht im Vergleich zu den 20-Liter-Bunkern der Mitfahrer den Unterschied.

Platz 5: Moto Guzzi V85 TT, 548 km

Die einzige luftgekühlte Maschine in den Top 10 beeindruckt die Moto Guzzi V 85 TT mit einem niedrigen Verbrauch von 4,19 Litern, was mit ihrem großem 23 Liter Tank rechnerisch 548 Kilometer zwischen den Tankstopps ermöglicht. Nachzulesen im Top-Test in MOTORRAD 22/2019.

Platz 4: Benelli 502 C, 551 km

Der chinesiche Italo-Cruiser Benelli 500 C beeindruckt mit 551 Kilometern Reichweite im Vergleich gegen die Honda CMX 500 Rebel in MOTORRAD 21/2019. Möglich machen das 21,5 Liter Tankvolumen bei 3,9 Litern Verbrauch, auch wenn die übrige Statistik gegen die charmante Italo-Chinesin spricht.

Platz 3: BMW R 1250 RT, 556 Kilometer

Auf Platz der Reichweite landet die BMW R 1250 RT mit einem erfahrenen Verbrauch von nur 4,49 Litern. Dabei schöpft sich aus einem Tank mit 25 Litern Volumen. Übrigens: theoerisch käme man selbst mit den vier Litern Reserve noch 89 Kilometer weit.

Platz 2: Honda CRF 1100 L Africa Twin Adventure Sports ES, 539 km

Im Test in MOTORRAD 03/2022 konnte die Honda CRF 1100 L Africa Twin Adventure Sports ES nicht nur den Titel: Längster Modellname abräumen sondern mit 564 Kilometern fast den Reichweiten-Sieg holen. Die hohe Reichweite der Honda wird von einem großen Tank mit 24,3 Litern Inhalt sowie dem Verbrauch von 4,3 Litern begünstigt.

Platz 1: BMW R 1250 GS Adventure, 577 km

Die Community schreit womöglich: "Typisch MOTORRAD, eine BMW gewinnt." Nicht hier. Die Zahlen lügen nicht. Ein Motorrad, dass mit wahnwitzig wirkenden 30 Litern Benzinvorrat nur 5,2 Liter verbraucht, kommt rechnerisch eben 577 Kilometer weit. Auf der anderen Seite zeigt der Test in der MOTORRAD 3/2020 gegen die BMW F 850 GS Adventure und die Honda CRF 1100 L Africa Twin Adventure Sports ES eben auch, dass die BMW – auch vom Tank bedingt – bis zu 39 Kilo mehr schleppen muss, am teuersten ist, aber auch am stärksten drückt und zieht.

Fazit

Genau 77 Kilometer trennen Platz 1 und Platz 9 in der Reichweiten-Wertung der Tests von MOTORRAD seit 2019. Zu den Top 10: Die Kawasaki Versys 650 und Voge 300 AC kommt mit genau 500 Kilometern theoretische Reichweite je auf Platz 9 und Platz 1 kommt in Form der BMW R 1250 GS Adventure diesel-like 577 Kilometer weit. Dazwischen eine bunte Genre-Mischung mit einigen Überraschungen.

Zur Startseite