Hersteller
8 Bilder

Honda Super Cub C 125

Ab Oktober für 3.690 Euro

Honda Super Cub C 125 heißt sie, wird unter anderem mit ABS die Euro 4-Norm erfüllen und ab Oktober 2018 endlich auch auf den deutschen Markt rollen. Preis: 3.690 Euro. Farben: Pearl Niltava Blue oder Pearl Nebula Red.

Die hell-dunkelblaue Super Cub mit rotem Einzelsitz wurde 2015 und 2017 als Studie auf der Tokyo Motor Show gezeigt. Auf der EICMA 2017 war sie ebenfalls zu bestaunen – immer noch mit der Namensergänzung "Studie". Sie wird aber genau so kommen – und das ist der helle Wahnsinn, finden zumindest Teile der Redaktion. Als Marktstarttermin wird Oktober 2018 genannt. Bislang gab es die Cub in Deutschland noch nie offiziell. Zumindest nicht als Super Cub. Sie kam 2008 unter dem Namen Innova auf den deutschen Markt und in den MOTORRAD-Test.

Roller

Pragmatisches Transportmittel, super Stadtmotorrad

Damals lachten viele Kollegen über die 125er. Aber das kann der Honda Super Cub weiterhin egal sein, denn sie ist mit Abstand das erfolgreichste motorisierte Zweirad der Welt, dieses "zweirädrige Ding mit Viertaktmotor, das aussieht wie ein Roller, im Grunde aber ein Motorrad ist", schrieb Rolf Henniges damals über die Innova. Und kaufte sich eine; unkaputtbar sei die und günstig noch dazu.

"Cub" steht für cheap urban bike, also "preiswertes Stadtmotorrad". In Deutschland kostete die Innova um die 1.900 Euro, in Asien 900. Weiterer Unterschied zu den Asia-Modellen: Einspritzung statt Vergaser.

Preis: 3.690 Euro

Die Honda Super Cub leistet aus ihrem 125 cm³ großen Zweiventil-Viertakt-Einzylinder 9,7 PS und 10,4 Nm. Geschaltet wird per Vierganggetriebe mit Fuß-Schaltwippe und Automatikkupplung. Einen Kupplungshandhebel gibtes nicht. Der Endantrieb erfolgt über eine Kette. Mit ihrem Stahlrahmen bringt die Super Cub ein Leergewicht vollgetankt von 109 Kilogramm auf die Waage. Vorne und hinten drehen sich 17 Zoll große Aluminium-Gussfelgen mit einem 70/90er Reifen vorn in der 26er Telegabel (100 mm Federweg) und einem 80/90er Pendant hinten zwischen den beiden Stoßdämpfern mit 84 mm Federweg. Den Verzögerungspart übernimmt vorne eine 220er Scheibe, hinten unterstützt eine 130 mm-Trommelbremse. Alle Leuchten setzen auf LED-Technik. Die Sitzhöhe gibt Honda mit 780 mm an. Mit dem 3,7 Liter großen Tank sollen Reichweiten von bis zu 245 Kilometer drin sein.

Die Zündung funktioniert schlüssellos als Smart Key System. Das Cockpit setzt auf eine Kombination aus Digital- und Analoganzeigen.

Zu haben sein wird die Honda Super Cub C 125 ab Oktober 2018 in zwei Farbvarianten - in Pearl Niltava Blue und Pearl Nebula Red. Der Preis beläuft sich auf 3.690 Euro - inklusive Mehrwertsteuer und Nebenkosten.

60 Jahre Honda Cub

7 Bilder
Hersteller
Goldene Super Cub anlässlich ihres 60. Geburtstags und der einhundertmillionsten Cub.

Die Honda Super Cub gilt als das meistverkaufte Motorfahrzeug der Welt. 2018 kehrt die Cub nach Europa zurück. Die allererste Super Cub C100 rollte 1958 von den Produktionsbändern in Japan, Honda als Fahrzeughersteller war gerade 10 Jahre alt.

Anlässlich der einhundertmillionsten (!)Cub und noch dazu ihrem 60. Geburtstag hat Honda ein Sondermodell extra für die Tokyo Motor Show 2017 gefertigt. Passenderweise in Gold. Die Farbe verweist auf das Gold-Modell von 1971, das damals anlässlich der zehnmillionsten Super Cub produziert wurde.

17 Bilder
Zur Startseite
Motorräder Roller Honda X-ADV Honda X-ADV 300 Adventure-Roller im Kleinformat

Japanische Medien wollen aus Unternehmenskreisen erfahren haben, dass...

Honda Motorräder Super Cub C125
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Marktangebote 0
Alles über Honda Motorräder Super Cub C125
Mehr zum Thema Neuheiten 2019
RMK E2 - Elektromotorrad aus Finnland.
Elektro
Supersportler
Naked Bike
Roller-Übersicht im Modelljahr 2019.
Roller