Kawasaki ZX-6R 636 (2019)

Rückkehr des Kawa-Supersportlers

Foto: Kawasaki 19 Bilder

Die Kawasaki ZX-6R feiert im Modelljahr 2019 ihre Rückkehr nach Europa - mit 636 cm³. Mit 11.695 Euro (zzgl. Nebenkosten) ist der Preis bereits bekannt. Es wird sie in zwei Farbvarianten geben.

Powered by

„600er, 636er, 600er - und jetzt wieder 636. Kawasaki packt beim Hubraum drauf, nimmt wieder weg, packt wieder drauf. Ganz nach Belieben.“ – Das schrieb MOTORRAD Testchef Andreas Bildl Ende 2012 im Test der damals neuen Kawasaki ZX-6R 636. 2017 fand von der Euro 3-Mittelklasse-Ninja noch der Abverkauf statt, für 2018 flog sie aus dem Kawasaki-Modellprogramm, um nun im Modelljahr 2019 geliftet, modernisiert und Euro 4-genormt wieder für Supersportler-Fans parat zu stehen.

Bohrung x Hub, Kompressionsverhältnis und Anzahl der Ventile (16) haben sich im Vergleich zur 2016er-Version nicht geändert, aber die Gemischaufbereitung: Der Kraftstoff wird nun durch im Durchmesser 47 mm statt 38 mm große Öffnungen eingespritzt - und zwar mit doppelten Einspritzdüsen. Bei gleicher Drehzahl (13.500/min) hat die 2019er Kawasaki ZX-6R nun 131 statt ehemals 130 PS, wobei sich das maximale Drehmoment auf fast unveränderte 71 Nm beläuft, aber bei der 2019er-ZX-6R jetzt 500 Umdrehungen früher anliegt, also bei 11.000/min.

ZX-6R 2019 günstiger als 2016

Aber nicht nur in Sachen Hubraum macht die Mittelklasse-Ninja einen Schritt zurück, sondern auch beim Preis: 13.195 Euro kostete die Ninja 636 im Modelljahr 2016. Ab 11.695 Euro sind es jetzt für die 2019er Kawasaki ZX-6R. Das war’s aber mit den Rückschritten. Dank dem Quickshifter kann jetzt nämlich ohne den Handgriff zum Kupplungshebel hochgeschaltet werden.  Serienmäßig.

Ebenfalls ohne Aufpreis an Bord: voll einstellbare Showa-BFF-Gabel, Hochleistungsbremsen, in drei Stufen einstellbare Traktionskontrolle, LED-Scheinwerfer und Multifunktionsinstrument im Cockpit. Letzteres integriert erfreulicherweise einen analogen Tacho. Gang, Verbrauch und Reichweite werden auf dem LC-Display angezeigt.

Vom Rennstreckeneinsatz über verwinkelte Landstraßen und dem alltäglichen Einsatz – die neue Ninja ZX-6R soll dank erstarktem Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich sowie kürzeren Schaltwegen, rundum Spaß bereiten. Die Euro 4-Norm erfüllt sie selbstverständlich auch.

Bereift ist die 2019er ZX-6R mit Bridgestone Battlax Hypersport S22, die gleichzeitig das leichte Handling unterstützen sowie für Grip auf trockenen und nassen Straßen sorgen sollen.

Die Kawasaki ZX-6R rollt im Modelljahr 2019 in Grün-Schwarz ab 11.895 Euro an oder in komplett Schwarz für 11.695 Euro.

Technische Daten (Herstellerangaben)

Motor: flüssigkeitsgekühlter Reihenvierzylinder
Hubraum: 636 cm³
Bohrung x Hub: 67,0 x 45,1 mm
Verdichtungsverhältnis: 12,9:1
Nennleistung: 130 PS (95,4 kW) bei 13.500/min
Max. Drehmoment: 70,8 Nm bei 11.000/min
Gänge: 6
Federweg vorne/hinten: 120/151
2 halbschwimmend gelagerte Doppelbremsscheiben: 275 mm; radial montietre Vierkolben  Brembo M50-Bremssättel
Einkolbenschwimmsattel, Einzel-Bremsscheibe: 220 mm
Bereifung vorne/hinten: 120/70ZR17M/C (58W) / 180/55ZR17M/C (73W)
Länge: 2.025 mm
Breite: 710 mm
Höhe: 1.100 mm
Radstand: 1.400 mm
Bodenfreiehit: 130 mm
Sitzhöhe 830 mm
Gewicht 196 kg
Tank: 17 Liter

Zur Startseite
Bekleidung IXS 207 2.0 Endurohelm IXS 207 2.0 Endurohelm für On- und Offroad-Fahrer Harley-Davidson Boom! Audio Full-Face Helm Harley-Davidson Boom Integralhelm mit Kommunikationssystem
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
1000PS
Anzeige
Reisen MOTORRAD Ride mit herausnehmbarer Karte Touren, Tipps und Reisen rund um den Gardasee Dakar-Profi Jordi Arcarons Motorradreise in der Sahara Marokko-Tour mit Dakar-Profi