Yamaha
16 Bilder

Yamaha GYTR Performance Products für R-Modelle

Rennteile für Yamaha YZF-R1 und YZF-R6

Wer mit seiner YZF-R1 oder YZF-R6 auf der Rennstrecke antreten möchte, findet bei Yamaha diverse spezifische Tuningteile. Das neue Teile-Angebot haben die Japaner jetzt vorgestellt.

Wer sich auf der Rennstrecke mit anderen Racern messen möchte, braucht hochwertiges Material. Weil Yamaha weiß, wie beliebt die Modelle YZF-R1 und YZF-R6 bei Rennfahrern sind, hat die Marke mit den drei Stimmgabeln im Logo ihr Rennteile-Programm neu aufgestellt.

Unter dem Kürzel GYTR (Genuine Yamaha Technology Racing) werden ausgewählte Teile künftig weltweit über die Yamaha-Händler vertrieben. Zu haben sein sollen die neue Raceparts ab April 2018. Preise wurden nicht genannt und müssen jeweils vor Ort beim Händler abgefragt werden.

Nur für die Rennstrecke

Die von Yamaha selbst entwickelten Teile für die beiden R-Modelle umfassen unter anderem neu programmierte Motorsteuerungsmodule, abgespeckte Kabelbäume, Spezialzündkerzen und verbesserte Luftführungen zu den Airboxen. Dazu gesellen sich Nockenwellen mit geänderten Profilen, leichtere Kolben und Pleuel sowie leichtere Räder samt Lagern und Bremsscheiben.

Yamaha
Alle angebotenen Teile sind nur für den Rennstreckeneinsatz gedacht.

Neben den selbst entwickelten Teilen bietet Yamaha auch maßgeschneiderte Parts von namhaften Zubehöranbietern an. Akrapovic liefert neue Auspuffanlagen, von Öhlins kommen hochwertige Federelemente und Lenkungsdämpfer, Gilles Tooling steuert diverse Protektoren und Hebeleien bei.

Alle Teile sind selbstverständlich nur für den Rennstreckeneinsatz konzipiert und besitzen keine Straßenzulassung.

Zur Startseite
Motorräder Supersportler BMW S 1000 RR M-Paket Produktionsstart mit Problemen BMW S 1000 RR

Die neue BMW S 1000 RR startet holprig in den Markt.

Yamaha YZF-R1/R1M
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Alles über Yamaha YZF-R1/R1M
Mehr zum Thema Rennmotorrad
MV Agusta F3XX Rennstreckenmotorrad
Supersportler
Aprilia RSV4 X.
Supersportler
Supersportler
Supersportler