EWC Kalender 2020 EWC

Langstrecken-WM

LeMans-Verschiebung, Oschersleben fällt aus

Die Ausbreitung des Corona-Virus fordert weitere Renn-Opfer. Zuerst hatten die Organisatoren der Langstrecken-WM die Terminverschiebung des 24-Stunden-Klassikers auf August bekanntgegeben. Jetzt musste das Event in Oschersleben abgesagt werden.

Die 43. Ausgabe des 24-Stunden-Langstrecken-Klassikers wird nicht wie geplant am 18. und 19. April stattfindet, sondern erst am 29. und 30. August, teilten die Veranstalter mit. Zunächst wurde eine Verschiebung auf 5. und 6. September als Finale der Endurance-WM kommuniziert. Mitte März hat man sich doch auf einen früheren Termin verständigt.

LeMans Plakat 2020
LeMans.org

Auch die geplanten Vor-Tests der Teams der Langstrecken-WM am 31. März und 1. April wurden abgesagt. Begründet wurden die Absagen und Verschiebungen mit der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus. In Frankreich sind aktuell Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern untersagt.

Saison-Finale beim Bol d'Or

Am 7. April folgte die nächste Hiobsbotschaft für die Langstreckenmeisterschaft. Die 8 Stunden von Oschersleben, die für den 6. Juni eingeplant waren, wurden jetzt ersatzlos gestrichen.

Damit beginnt der Siason-Re-Start mit den 8 Stunden von Suzuka am 19. Juli, gefolgt von den 24h LeMans am 29. und 30. August. Darüber hinaus haben die EWC-Organisatoren beschlossen das Bol d'Or, das am 19. und 20. September stattfinden soll, mit in die Meisterschaft zu integrieren und zum Finale zu krönen.