Motorradmesse in Mailand
EICMA 2019
Präsentiert von
Yamaha Tracer 700 Eicma 2019 Jörg Künstle
Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020 und Tenere 700
Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020
Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020
Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020 28 Bilder

Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020

Euro 5-Sporttourer mit Rundscheinwerfern

EICMA 2019

Die Yamaha Tracer 700 für 2020 ist das erste Modell, das mit dem Euro 5-konformen Crossplane-Zweizylinder kommt. An den Leistungsdaten ändert sich wenig.

Der Crossplane-Zweizylinder rollt in der neuen Yamaha Tracer 700 für das Modelljahr 2020 mit modifizierten Abgaseinstellungen an und erfüllt so die neue Euro 5-Norm, die ab 1. Januar 2020 für neue Motorräder gilt. Optisch ist das erkennbar an den beiden Krümmerrohren, die sich nun auf dem Weg zum Endtopf viel früher zusammenschließen. Sieht plumper aus als bei der Vorgängerin, hat aber den Vorteil, dass sich der Kat schneller aufheizt, weil er näher am Auslass sitzt. Und je früher der Kat auf Temperatur ist, desto sauberer das Abgas, das hinten rauskommt. An den Leistungsdaten ändert sich nicht viel, außer dass die rund 75 PS (55 kW) Maximalleistung jetzt bei 8.750/min strammstehen (vormals bei 9.000/min).

Yamaha Tracer 700 auf der EICMA

Front erinnert an Ténéré oder R1 – je nachdem, wenn man fragt

Wer den zierlicheren und geschwungenen Krümmerrohren des vorigen Crossplanes nachtrauert, kann sich womöglich mit dem neuen Gesicht der Yamaha Tracer 700 trösten, denn das hat sich ansehnlich von anderen Yamaha-Modellen inspirieren lassen. So wirkt die neue Tracer 700 um die Frontverkleidung herum wesentlich luftiger und erinnert – fragt man die Autorin – an die Ténéré 700. Die zweigeteilten in die Verkleidung integrierten Lampen bleiben, ziehen sich aber zu schmalen Schlitzen zusammen, die nun nur noch die LED-Positionslichter beherbergen. Die beiden neuen, runden LED-Scheinwerfer leuchten die Straße aus und dominieren das neue Gesicht der Yamaha Tracer 700. Redakteur Tobias Beyl sieht hier ganz klar die Verwandschaft zur aktuellen R1.

Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020 und Tenere 700
Yamaha
Die Verwandschaft ist unverkennbar. Von ihren Kolleginnen schaut sich die neue Tracer einiges für ihr Facelift ab - Rundscheinwerfer und ebene Seitenverkleidung beispielsweise.

Die kantige Verkleidung der Vorgängerin weicht ebeneren Kunststoffteilen, die sich in Sachen Formgebung an der aktuellen Ténéré 700 orientieren und sich nahtlos an die Tankabdeckung schmiegen. Die Blinker sind weiterhin knapp unterhalb der Handprotektoren angesiedelt, aber nun eindeutig schmaler und länger geformt, während die Befestigungsschrauben der Handschützer nun nicht mehr sichtbar sind.

Farbbildschirm und modifizierte Ergonomie

Bunt: Der neue Bildschirm kann Farbe. Außerdem kann die Windschildhöhe mit einer Hand um über 60 mm angepasst werden. In der Höhe angepasst werden kann die Sitzhöhe leider nicht. Und die wächst auch noch um einen halben Zentimeter von 835 mm auf 840 mm. Ja, alles, was über 1,65 Meter Körpergröße hinausgewachsen ist, lacht jetzt. Aber die Autorin spricht für alle kleinen Motorradfahrerinnen und -fahrer, wenn sie sagt: Es geht um jeden Millimeter! Nun ja, vielleicht ist die Tracer 700 um die Mitte rum etwas schmaler geworden, sodass die Schrittbogenlänge kleiner wird – wir werden das bei einer Sitzprobe auf der EICMA 2019 testen.

Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020
Yamaha
Das neue Display kann bunt. Beeindruckender: Die Bildschirmhöhe kann der Fahrer um über 60 mm angepassen.

Auch der hintere Teil des Sitzes ist bei der 2020er Yamaha Tracer 700 angewachsen, so soll der Sozius eine komfortablere Position einnehmen können. Ebenfalls an Format gewonnen hat der neue Lenker, der um 34 mm in der Breite zunimmt, weshalb die Gesamtbreite der neuen Tracer von ehemals 806 mm auf 840 mm anwächst.

Yamaha Tracer 700 mit einstellbarem Fahrwerk

Während die Vorgängerin noch mit einer verstellbaren Federbasis hinten auskommen musste, darf die neue Yamaha Tracer 700 auch vorne justiert werden. Der Federweg vorn beträgt weiterhin 130 mm, Vorspannung und Zugstufe sind nun aber einstellbar. Der Federweg hinten ändert sich mit 142 mm ebenfalls nichts.

Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020
Yamaha
Die neue Yamaha Tracer 700 kann nun auch vorne in Vorspannung und Zugstufe angepasst. werden.

Technische Daten Yamaha Tracer 700

Motor: 2-Zylinder-Motor, 4-Takt, Flüssigkeitsgekühlt, DOHC, 4 Ventile
Hubraum: 689ccm
Bohrung x Hub: 80.0 mm x 68.6 mm
Verdichtung: 11.5 : 1
Leistung: 55.0kW (74.8 PS) bei 8.750 /min
A2 Version: 35 kW bei 7.500 /min
Drehmoment: 68 Nm bei 6.500 /min
Schmierung: Nasssumpf
Kupplung: Ölbad, Mehrscheiben
Zündung: Transistor
Startsystem: Elektrisch
Getriebe: sequentielles Getriebe, 6-Gang
Sekundärantrieb: Kette

Rahmen: Diamantrahmen
Lenkkopfwinkel: 24,8 Grad
Nachlauf: 90 mm
Federung vorn: Teleskopgabel
Federweg: 130 mm
Federung hinten: Schwinge, Über Hebelsystem angelenktes Federbein
Federweg hinten: 142 mm
Bremse vorn: 2 Scheiben, Ø 282 mm
Bremse hinten: 1 Scheibe, Ø 245 mm
Reifen vorn: 120/70 R17 M/C 58 W (schlauchlos)
Reifen hinten: 180/55 R17 M/C 73 W (schlauchlos)

Gesamtlänge 2,140 mm
Gesamtbreite: 840 mm
Gesamthöhe: 1,290 mm
Sitzhöhe: 840 mm
Radstand: 1,460 mm
Bodenfreiheit: 140 mm
Gewicht, fahrfertig, vollgetankt: 196 kg
Tankinhalt: 17 Liter
Öltankinhalt: 3 Liter

Yamaha Tracer 700
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Marktangebote 0
Alles über Yamaha Tracer 700
Lesen Sie auch
Yamaha Tmax 560 Eicma 2019
Roller
Yamaha FJR1300 Ultimate Edition
Tourer
Mehr zum Thema EICMA
Motorrad-Neuheiten im Modelljahr 2020.
Recht & Verkehr
Italjet Dragster.
Roller
Kymco Revonex Eicma 2019
Elektro
Aprilia RS 660 Eicma 2019
Supersportler