Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Die Klassenbesten aus den MOTORRAD-Tests

1/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Sporttourer/Tourer: KTM 1290 Super Duke GT mit 750 Punkten

2/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Sporttourer/Tourer: BMW R 1250 RS mit 741 Punkten

3/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Sporttourer/Tourer: Kawasaki Z 1000 SX mit 718 Punkten

4/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Supersportler: BMW S 1000 RR (2019) mit 723 Punkten

5/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Supersportler: BMW S 1000 RR (2018) mit 711 Punkten

6/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Supersportler: Honda CBR-1000 RR-R Fireblase SP mit 709 Punkten

7/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Naked Bikes: BMW R 1250 R mit 734 Punkten

8/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Naked Bikes: BMW S 1000 R mit 723 Punkten

9/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Naked Bikes: KTM 1290 Super Duke R mit 704 Punkten

10/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Naked Bikes: Ducati Streetfighter V4 S mit 704 Punkten

11/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Enduros/Supermotos: BMW R 1250 GS mit 763 Punkten

12/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Enduros/Supermotos: BMW R 1250 GS Adventure mit 756 Punkten

13/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Enduros/Supermotos: Ducati Multistrada V4 S mit 755 Punkten

14/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Crossover-Maschinen: BMW S 1000 XR mit 761 Punkten

15/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Crossover-Maschinen: Ducati Multistrada 1260 S Gran Tour mit 747 Punkten

16/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Crossover-Maschinen: BMW S 1000 XR (2019) mit 737 Punkten

17/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Modern Classics: Kawasaki Z900 RS mit 673 Punkten

18/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Modern Classics: Triumph Scrambler 1200 XE mit 672 Punkten

19/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 3 der Modern Classics: Triumph Speed Twin mit 669 Punkten

20/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Chopper/Cruiser: Triumph Rocket III mit 612 Punkten

21/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Chopper/Cruiser: BMW R18 mit 530 Punkten

22/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 1 der Einsteiger-Bikes A2: Triumph Street Triple S A2 mit 617 Punkten

23/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Einsteiger-Bikes A2: Honda CB 500 F mit 609 Punkten

24/24 Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD Platz 2 der Einsteiger-Bikes A2: KTM 390 Adventure mit 609 Punkten

Schraeglagen-ABS-Systeme Test Kurven-ABS Markus Jahn
Start

Die Top-Bikes des 1000-Punkte-Wertung in MOTORRAD

Unsere 1000-Punkte-Wertung gibt jedem Motorrad die gleiche Chance. Gleiche Anforderungen, gleiches Bewertungsschema. Wir zeigen die Top 3-Bikes jeder Klasse.

Vor der 1000-Punkte-Wertung sind alle gleich. Egal ob Performance-Superbike oder Einsteiger-Cruiser. Jedes Motorrad muss sich behaupten – und zwar nicht nur in seiner Paradedisziplin. Das Ziel: Bikes aller Kategorien so objektiv wie möglich bewerten und eine allumfassende Vergleichbarkeit schaffen.

Mit der Ausgabe 6/2019 hat MOTORRAD diese Wertung an die Ansprüche der technologischen Entwicklung und der heutigen Rahmenbedingungen angepasst. Im Kapitel „Sicherheit“ können seitdem zum Beispiel durch etwa schräglagenabhängige Assis­tenzsysteme mehr Punkte gesammelt werden als zuvor, und die volle Punktzahl für die Höchstgeschwindigkeit gibt es „schon“ ab 250 km/h. Außerdem fließt auch der Testfahrzeugpreis direkt in die Bewertung ein, was dem Aufpreisdschungel mancher Hersteller geschuldet ist und dem Leser mehr Transparenz gibt.

In die neue Wertung haben sich inzwischen 106 Motorräder eingeordnet, und damit ist es Zeit für eine neue Bestenliste. Um auch Entwicklungen zu begleiten, verbleiben ältere Modellgenerationen in der Liste, bei aktuellen Bikes zählt das jüngste Testergebnis. Die Gesamtführung hält übrigens die BMW R 1250 GS mit 763 Punkten. Wir sind gespannt, ob sich das 2021 ändert. Die drei Besten jeder einzelnen Fahrzeugklassen haben wir hier für euch zusammengetragen.

Alle Hefte, in denen die Modelle getestet wurden, findet ihr in unserem Digital-Kiosk als PDF zum Download.

Mit 750 Punkten - also 75 Prozent der Höchstpunktzahl - führt die KTM 1290 Super Duke GT die Wertung der Sporttourer/Tourer an. In MOTORRAD 14/2020 fuhr die KTM ihre Punkte ein.

Kommentar aus der Bestenliste: KTM 1290 Super Duke GT, sehr sportlicher Tourer mit elektronischem Fahrwerk und viel Windschutz, 2-Zyl., 175 PS, 1.301 cm³, 19.545 Euro.

andreasriedmann.at
25 Bilder

Den zweiten Platz der Sporttourer/Tourer hält die BMW R 1250 RS mit 741 Punkten. Gesammelt hat die BMW die Punkte in MOTORRAD 8/2020.

Kommentar aus der Bestenliste: BMW R 1250 RS, der Boxer-Sport-Tourer von BMW, sieht mächtig aus, trotzdem leicht beherrschbar, 2-Zyl., 136 PS, 1.254 cm³, 20.085 Euro.

BMW R 1250 RS, Kawasaki Z 1000 SX
Tyson Jopson
BMW R 1250 RS, Kawasaki Z 1000 SX BMW R 1250 RS BMW R 1250 RS Kawasaki Z 1000 SX 16 Bilder

Ebenfalls in MOTORRAD 8/2020 holte sich die Kawasaki Z 1000 SX ihre 718 Punkte von möglichen 1000.

Kommentar aus der Bestenliste: Kawasaki Ninja 1000 SX, touristische Variante der Z 1000, mit viel Schub, Komfort und modernen Fahrassistenzsystemen, 4-Zyl., 142 PS, 1.043 cm³, 13.745 Euro.

BMW R 1250 RS, Kawasaki Z 1000 SX
Tyson Jopson
BMW R 1250 RS, Kawasaki Z 1000 SX BMW R 1250 RS BMW R 1250 RS Kawasaki Z 1000 SX 16 Bilder

Die aktuelle BMW S 1000 RR steht bei den Supersportlern mit 723 Punkten in MOTORRAD 11/2020 klar an der Spitze und zeigt ihre deutliche Weiterentwicklung zu Platz 2.

Kommentar aus der Bestenliste: BMW S 1000 RR, nochmals mehr Leistung, dazu deutlich kompakter, um noch besser auf der Piste zu performen, 4-Zyl., 207 PS, 999 cm³, 23.515 Euro.

BMW S 1000 RR.
Jörg Künstle
BMW S 1000 RR. BMW S 1000 RR. BMW S 1000 RR. BMW S 1000 RR. 16 Bilder

Platz 2 der Supersportler hält die S 1000 RR von BMW aus dem Modelljahr 2018, also vor dem großen Update. In MOTORRAD 15/2019 erreichte sie 711 Punkte.

Kommentar aus der Bestenliste: BMW S 1000 RR, (Mod. 2018), mächtiger 1000er-Supersportler, der auch Alltag kann und auf der Piste rockt, 4-Zyl., 199 PS, 999 cm³, 19.460 Euro.

BMW S 1000 RR.
Jörg Künstle
BMW S 1000 RR. BMW S 1000 RR. BMW S 1000 RR. BMW S 1000 RR. 16 Bilder

Im Test in MOTORRAD 10/2019 kann die Honda CBR-1000 RR Fireblade SP 709 Punkte einfahren und im Dreigestirn das Beste Preis-Leistung-Verhältnis bieten.

Kommentar aus der Bestenliste: Honda CBR 1000 RR Fire­blade SP, ihr Fahrwerk ist ein Genuss, die Ergonomie überragend für einen Sportler, nur ein Sozius hat Platzverbot, 4-Zyl., 192 PS, 999 cm³, 18.655 Euro.

Honda-Fireblade-Dauertest-Nockenwellen-Auslassventile
mps-Studio
Honda-Fireblade-Dauertest-Nockenwellen-Auslassventile Honda-Fireblade-Dauertest-Ventilteller Honda-Fireblade-Dauertest-Auslassnockenwelle Honda-Fireblade-Dauertest-Kolben 11 Bilder

734 Punkte fährt die BMW R 1250 R im Test in MOTORRAD 21/2020 ein, was sie den ersten Platz bei den Naked Bikes einnehmen läßt.

Kommentar aus der Bestenliste: BMW R 1250 R, großes Naked Bike von BMW, der Boxer drückt mächtig von unten, viel Ausstattung, 2-Zyl., 136 PS, 1.254 cm³, 17.194 Euro.

Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R
Wunderlich
Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R Wunderlich Zubehör BMW R 1250 R 9 Bilder

Platz 2 der Naked Bikes nimmt die BMW S 1000 R ein. 723 Punkte holt sie in MOTORRAD 10/2021, wo sie mit Motor und Fahrwerk viele Zähler sammelt.

Kommentar aus der Bestenliste: BMW S 1000 R, ein großer Wurf auf Basis der Doppel-R, allerdings ohne variable Ventilsteuerung. Trotzdem: satte Power und tolles Fahrwerk, 4-Zyl., 165 PS, 999 cm³, 21.250 Euro.