Metzeler Cruisetec Metzeler

Metzeler Cruisetec

Cruiserreifen ausprobiert

Laufleistung, Laufleistung, Laufleistung – mehr muss ein Cruiserreifen nicht können? Metzeler setzt auf Grip, Grip, Grip. Unser Resümee nach 400 kurvigen, sonnigen, aber auch nassen Kilometern.

Wenn sich was wie ein roter Faden durch die Fahrtenbücher der verchromten MOTORRAD-Dauertester zieht, dann Einträge wie diese:„Bei Regen unfahrbar!“ Und:„Rutschig wie Sau!“ Fakt ist: Die Standardbereifung der Chopper und Cruiser mag bei Idealbedingungen noch einigermaßen funktionieren, doch beim ersten Regentropfen knicken die Hubraumboliden so jämmerlich ein wie Bud Spencer mit Zahnschmerzen.

Wo Schatten, da auch Licht

In Sachen Kilometerleistung sind die Hartgummis kaum totzukriegen. Das freut fernreisende E-Glider – solange die Sonne scheint. Interessant nun die Neuentwicklung von Metzeler für dieses Segment: Cruisetec heißt das just frisch gebackene Gummi für die „Long, fat & low-Bikes“, was eine deutliche Nähe zum in unseren Tests überzeugenden Tourenprofil „Roadtec 01“ signalisiert. Dieser kann vor allem eins gut: top performen bei Nässe.

Metzeler Cruisetec
Metzeler
Der neue Metzeler Cruisetec konnte vor allem bei nassen Wetterbedingungen überzeugen.

Laut internem Lastenheft bei Metzeler (siehe Interview unten) war dies auch ein Entwicklungsziel für den Cruisetec. Mit vier Harleys (unter anderem Fat Bob, Ultra Limited, Road Glide) sind wir zu einer ausgedehnten Testrunde ins brasilianische Hinterland aufgebrochen, die auf 400 Kilometern alles zu bieten hatte: breite Highways, kurvenreiche Berg-und-Tal-Fahrten, Sonne satt, Gewitterschauer on top. Bilanz unserer Tour: stabiler Geradeauslauf beim Autobahncruisen, leichtfüßiges Einlenken auch in engere Kurven, verhältnismäßig gutes Feedback (was in dieser Gattung aber auch extrem motorradabhängig ist) und – jetzt kommt’s – ein souveränes Fahrgefühl bei Regen, das tatsächlich stark an das Schwestermodell Roadtec 01 erinnert. Natürlich wird das satte Nassgrip-Polster an der Laufleistung knabbern. Durch den Zwei-Komponentenmix der Hinterreifen (weichere Schultern, verschleißarme Mitte) will Metzeler aber auch in diesem Punkt akzeptable Werte erzielen.

Positiv aufgefallen: Sattes Feedback, sehr gute Nasshaftung

Negativ aufgefallen: Kilometerleistung kann geringfügig sinken

MOTORRAD-Urteil: 4,5 Sterne von möglichen 5

Metzeler Cruisetec ( MT90B16 TL 72H M/C, Vorderrad )

Lieferzeit: 1-3 tage

Preis inklusive Versand

130,70 €

Interview mit Salvo Pennisi (Metzeler-Testchef)

Salvo Pennisi (62) ist als Metzeler-Testchef seit Jahrzehnten Mastermind aller Neuerscheinungen der Münchner Marke. Für den Cruisetec hat Pennisi auf eine international agierende Entwicklungstruppe gesetzt.

MOTORRAD: Wir haben das Gefühl, dass die großen Marken der Chopper- und Cruiserszene bei der Erstbereifung vor allem Wert auf eine hohe Laufleistung legen. Von unseren Lesern wissen wir, dass sie Fahrdynamik und ein sicheres Gefühl auf nassen Straßen schätzen. Hat das die Entwicklungsarbeit für den Cruisetec erschwert?

Salvo Pennisi: Chopper und Cruiser sind vor allem in den USA und Kanada gefragt, dennoch haben wir den Metzeler Cruisetec nicht nur für Nordamerika gebaut. Auch der europäische Fahrer ist uns wichtig. Wir stellen aber fest, dass sich die Ansprüche an gute Reifen auf beiden Kontinenten immer mehr angleichen. Als wir vor Jahren den ME888 vorstellten, der neben dem Cruisetec im Programm bleibt, zeigte sich, dass die US-Biker nicht ausschließlich an der Kilometerleistung interessiert sind. Auch die großen Hersteller wie Harley-Davidson, vor allem aber Indian als neuer Mitbewerber in diesem Segment, legen inzwischen deutlich mehr Wert auf die dynamische Performance eines Reifen.

MOTORRAD: Das klingt nach Quadratur eines Reifens.

Salvo Pennisi: Ziel war, dass ein neuer Cruiserreifen von Metzeler an die Qualitäten eines Sportreifens heranreichen muss. Wie aber nun die Dynamik – vor allem auf nassen Straßen – mit hoher Laufleistung kombinieren? Natürlich war uns klar, dass der Cruisetec damit ein extrem komplexes Produkt wird, zumal wir eine unglaubliche Breite an Dimensionen und Bauarten – als Radial- wie Diagonalreifen – abdecken müssen.

MOTORRAD: Dann steckt sowohl reichlich M7RR- wie auch Roadtec-01-Know-how im Reifen?

Salvo Pennisi: Mit der Zweikomponenten-Mischung haben wir nun einen optimalen Mix aus Laufleistung und Fahren bei Nässe gefunden, das macht den Cruisetec einmalig. Genauso einmalig wie die Entwicklung, zu der wir unsere Teams international vernetzt haben. Ich bin stolz, dass wir dieses „Weltprojekt“ gestemmt haben. Dass der Cruisetec nun in Brasilien und Breuberg gefertigt wird, unterstreicht das noch einmal deutlich.

Fazit

Der Metzeler Cruisetec überzeugte auf der ersten Testfahrt mit einem satten Feedback und sehr guter Haftung bei nassen Wetterbedingungen. Allerdings kann die Kilometerleistung geringfügig sinken.

Zubehör Reifen ContiSportAttack4 Reifen Sperrfrist 5.11.2019 Continental auf der EICMA Neue Reifen für Straße, Sport und Gelände

Reifenhersteller Continental frischt seine Motorrad-Angebot auf und stellt...

Metzeler
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Metzeler