Los! Tag 34

Ohrenstöpsel ausprobieren

Foto: mps-Studio

Wind- und Verkehrslärm sind beim Motorradfahren nicht nur lästig und übertönen möglicherweise andere wichtige Geräusche, sondern können langfristig auch das Hörvermögen schädigen. Ohrenstöpsel beispielsweise von Ohropax beugen dem vor.

Wer einmal beim Motorradfahren Ohrenstöpsel ausprobiert hat, wird nie wieder darauf verzichten wollen. In dieser Hinsicht verhält es sich wie mit dem Sicherheitstraining: Es ist nicht schick, aber es hilft.

Nicht nur langfristig profitiert das Hörvermögen, sondern auch kurzfristig die Konzentration aufs Wesentliche: Beim Fahren bleiben die lästigen Windgeräusche weitgehend außen vor. Speziell bei höherem Tempo sind Ohrenstöpsel eine Wohltat.

Vielleicht probieren Sie mal preiswerte Schaumstoff-Stopfen aus - die Marke "Ohropax" ist hierfür zum Gattungsbegriff geworden; ähnlich wie "Tempo" für Papiertaschentücher und "Tesa" für Klebefilm.

Wenn Sie Gefallen daran finden (und wir sind sicher: das werden Sie!) können Sie ja immer noch über deutlich teurere, maßgefertigte Otoplastiken mit wechselbaren Frequenzfiltern nachdenken.

Noch mehr Tipps zur Saisonstart-Vorbereitung gibt's in MOTORRAD 8/2017

12 Ohrstöpsel im Test Ohrstöpsel für Motorradfahrer
Zur Startseite
Zubehör Midland H9. Midland H9 Action-Cam ausprobiert Sena Mesh Adapter Erweiterte Verbindungsoptionen Mesh für alle Sena-Geräte
1000PS
Reisen Motorrad-Tourentipp - Gardasee Geniesser Tour Monte Bondone – Die Tour für alle Sinne Motorrad-Tourentipp - Abseitige Tour Lessinische Alpen – Gardasee Hinterland
Anzeige
Ratgeber Yorks s1-elite Prototyp E-Scooter Yorks s1-elite im Fahrbericht Testfahrt mit seriennahem Prototyp Miku Max EV Indien schmiedet Pläne Emissionsfreie Zweiräder ab 2025