Sicherheitskampagne
Rücksicht hat Vorfahrt
Vata7 X1 LED-Helm Vata7
Vata7 X1 LED-Helm
Vata7 X1 LED-Helm
Vata7 X1 LED-Helm
Vata7 X1 LED-Helm 9 Bilder

Vata7 X1 Carbonhelm mit LED

Vata7 X1 LED-Helm Carbon-Helm mit LED-Beleuchtung

Der Carbonhelm Vata7 X1 soll den neuesten Sicherheitsstandards entsprechen und dank LED-Ausstattung für mehr Sichtbarkeit sorgen.

Beim Thema Motorrad und Sicherheit unterscheiden wir zwischen aktiver und passiver Sicherheit. Im Falle eines Helms gilt: passiv schützt uns ein Helm bei einem Sturz. Aktiv sorgt er für mehr Sicherheit, indem er komfortabel sitzt, für eine gute, aber nicht nervige Belüftung sorgt und durch ein helles oder knalliges Design für bessere Sichtbarkeit bei den Verkehrsteilnehmern sorgt. Letzteres dürfte dem LED-Helm Vata7 X1 problemlos gelingen.

Lichter an Motorradkleidung und Motorradhelmen
Verkehr & Wirtschaft

Dabei flackern seine Leuchtmittel nicht unkontrolliert, sondern im Synchronmodus mit dem Motorrad. Mit einem System von Sena wird der Helm mit dem Motorrad kabellos gekoppelt und soll dann blinken, wenn ein Motorradblinker aktiv ist und genau dann aufleuchten, sobald eine Bremse betätigt wird. 50.000 Arbeitsstunden sollen die LEDs halten, wobei eine Akkuladung für 12 Stunden Leuchtkraft halten soll. Das Kommunikationssystem kommt außerdem mit Mikrofon und Lautsprechern.

Der Vata7 X1 LED-Carbonhelm wiegt laut Hersteller in der Größe S unter einem Kilo (rund 900 Gramm). Er kommt mit kratzfestem Visier, Pinlock-Vorbereitung und Doppel-D-Verschluss. Er steht in den Größen XXS – 3XL zur Auswahl, und der Hersteller verspricht "acht größengetreue Formen und Schalen". Für Oberklasse-Helme sind drei bis fünf Schalen gängig, im Falle des Vata7 X1 sieht es so aus, als ob jede Größe ihre eigene Helmschale bekommt.

Redcat Repeater H1 Bremslicht Motorradhelm
Technologie & Zukunft

Das – und die Ausstattung – hat seinen Preis: ohne Rabatte, Early Bird, etc. werden 899 US-Dollar aufgerufen, was rund 830 Euro entspricht. Aktuell kann man sich bei Interesse auf eine Liste setzen lassen. Entwickelt wurde der Helm laut Vata7 in den USA, in Italien und der Schweiz.

Keine ECE 22.06 für beleuchtete Helme

Der Hersteller gibt zwar an, dass der Vata7 X1 LED-Carbonhelm nach ECE 22.06 homologiert sei, doch die Experten der Prüfstelle vom TÜV versichern uns, dass nach aktuellem Stand kein Helm mit Beleuchtung vom KBA und der SNCH eine Genehmigung erhalten würde. Möglicherweise wurde der Helm homologiert, bevor die Leuchtmittel angebracht wurden. Wenn aber an einem homologierten Helm etwas verändert werden würde, dann würde auch die Genehmigung erlischen.

Lichter an Motorradkleidung im Allgemeinen

Auch in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) oder anderswo gibt es keine expliziten Vorschriften dazu, wie es sich mit der Beleuchtung an Bekleidung und Helmen verhält. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sagt hierzu: "Verkehrssicherheit hat für das BMVI oberste Priorität. Daher ist Kleidung sinnvoll, durch die Verkehrsteilnehmer gut sichtbar sind. Wichtig ist dabei, dass durch die Kleidung niemand gefährdet oder behindert wird."

Die Krux an der Sache: Das BMVI, und damit der Bund, legt die StVo zwar fest, für die Umsetzung sind allerdings die einzelnen Bundesländer zuständig. Und hier ist Wildwuchs angesagt: In Baden-Württemberg möchte das Verkehrsministerium Lichter an Motorradkleidung als "lichttechnische Einrichtung" einordnen. Hier widersprechen Verkehrsrechtsexperten vehement. Den kompletten Rechtsrahmen sowie die Einschätzungen von ADAC und BMVI und die Haltung unterschiedlicher Ministerien haben wir hier zusammengefasst.

Fazit

Satte Preisansage. Wobei sich die Gewichtsangabe und die Funktionen des Vata7 X1 vielversprechend lesen. Allerdings ist der Helm noch nicht erhältlich und Interessenten können sich erstmal nur auf eine Liste setzen lassen. In der Vergangenheit blieb es bei derlei innovativen Produkten hin und wieder beim Status "coming soon". Mal gucken, wie sich das beim X1 entwickelt.