Batterie-Abo von Unu Unu

Batterie-Abo von Unu: E-Roller günstiger dank Abo?

Batterie-Abo von Unu Elektroroller günstiger dank Abo?

Batterien sind das teuerste an der Elektromobilität. Um den Kaufpreis für seinen Elektroroller zu senken, bietet Unu nun ein Abo-Modell für die Akkus an. Lohnt sich das?

Standardmäßig startet der 3-kW-Elektroroller von Unu, inklusive Akku, bei einem Preis von 3.349 Euro, in der 4-kW-Variante sind es 3.899 Euro. Mit dem Batterie-Abo, das Unu seit Mitte April 2022 anbietet, geht es bereits bei 2.399 Euro für den 3-kW-Roller los, das Model mit 4 kW liegt bei 2.999 Euro.

Abo-Modell für 3 Jahre

Für die Akkus im Abo bietet Unu zwei Tarifmodelle an. Wer sich für eine Laufzeit von 36 Monaten entscheidet, ist mit monatlich 39 Euro dabei. Auf drei Jahre gerechnet kommt man damit auf eine Summe von 1.404 Euro. Addiert mit dem Neupreis von 2.399 für den 3-kW-Roller ergäbe das dann 3.803 Euro. Vergleichen wir das mit dem Neupreis für den Unu inklusive Akku (3.349 Euro), wird deutlich: Gespart hat man da erst einmal nichts. Für die 4-kW-Version mit einem Preis von 2.999 Euro ohne Akku, käme man nach 3 Jahren mit dem Abo auf eine Gesamtsumme von 4403 Euro.

Der Vorteil im Abo: Unu gibt eine Qualitätsgarantie auf die Batterien. Bei einer Akkukapazität von unter 75 Prozent wird die Batterie kostenlos ausgetauscht. Die Batteriezellen werden dann weiterverwendet und etwa in Solaranlagen verbaut.

Flex-Abo monatlich kündbar

Das zweite Abo-Modell nennt sich Flex-Abo und bietet sich vor allem für Saisonfahrer an. 60 Euro sind es hier monatlich für einen Akku oder wahlweise 105 Euro für zwei Akkus. Das Flex-Abo kann monatlich gekündigt werden. Wenn der Elektroroller also beispielsweise von November bis März ungefahren überwintern soll, dann würden auf drei Jahre gerechnet, Kosten in Höhe von 1.260 Euro anfallen (7 Monate zahlen, 5 Monate aussetzen). Auch hier nochmal der Vergleichswert zum Kaufpreis des Elektrorollers inklusive Akku: 3.349 Euro. Mit Flex-Abo über 3 Jahre (7 Monate/Jahr): 3.659 Euro. Bei der 4-KW-Version stehen 3.899 Euro Kaufpreis (Elektroroller + Akku) einer Summe von 4.259 Euro (Elektroroller + Flex-Abo über 3 Jahre für je 7 Monate) gegenüber.

A-Z Themen

Ab wann die Akkus tatsächlich ernsthaft an Kapazität verlieren und sich dementsprechend dann ein Abo rechnen könnte, haben wir bei Unu angefragt. Unseren Schätzungen nach, fällt die Akku-Kapazität aber in den ersten 4 – 5 Jahren nicht nennenswert unter die 75-Prozent-Grenze.

Viele können sich Abo-Modell vorstellen

Der Elektroroller-Hersteller Unu ließ im Vorfeld eine Studie durchführen, unter Menschen in deutschen Großstädten ab 200.000 Einwohnern. Das Ergebnis: Fast die Hälfte der Befragten (48,5%) wollen sich in naher Zukunft einen Elektroroller zulegen. "Doch für den Umstieg in die E-Mobilität spielen neben Anschaffungskosten auch die Qualität und Zuverlässigkeit der Batterie eine Rolle. Wenn es um den potenziellen Rollerkauf und die tatsächliche Kaufentscheidung geht, stehen also Kaufpreis (49%), Leistungsfähigkeit der Batterie (41%), Lademöglichkeiten (34%) und laufende Kosten (Stromkosten, Reparaturen etc.) (29 %) an erster Stelle.

Darüber hinaus können sich viele Menschen ein Batterie-Abo vorstellen; ganze 41% der Befragten gaben an, dass ihnen das neuartige Preismodell mit Batterie-Abo (im Vergleich zum einmaligen Kauf des Rollers inklusive Batterie) eher bis sehr gut gefällt.", so das Fazit von Unu.

Der Unu-Elektroroller

Den Unu darf jeder fahren, der einen Autoführerschein hat – und zwar egal, welche Motorstärke gewählt wird. Die Reichweite ist mit bis zu 50 Kilometern immer die gleiche, so auch die Endgeschwindigkeit von 45 bis 50 km/h. Er rollt auf 10-Zoll-Felgen (Reifen: Heidenau 3.00-10) mit einem Rekuperationssystem an, ist 170 cm lang, 103 cm hoch (130 cm mit Spiegeln), ca. 75 cm breit (mit Spiegeln) und wiegt 67 Kilogramm mit Akku, der Akku selbst wiegt 9 Kilo. Die maximale Zuladung liegt bei 150 Kilo, die Sitzhöhe ist mit 70 cm angegeben. Vorne wird mit einer hydraulischen Scheibenbremse verzögert, hinten mit einer Trommelbremse.

Umfrage

Könnt ihr euch ein solches Batterie-Abo-Modell für euch vorstellen?
69 Mal abgestimmt
Ja, das macht absolut Sinn für mich.
Prinzipiell schon, aber es darf nicht viel teurer sein, als der Kaufpreis inkl. Akku.
Ist nichts für mich. Die Akkus halten mittlerweile so lange, da lohnt sich ein Kauf.

Fazit

Ein Ersatz-Akku kostet bei Unu 900 Euro. Die Preisdifferenz für die Anschaffungskosten zwischen dem E-Roller mit und ohne Akku beträgt um die 950 Euro (3-kW-Variante). Mit einem Akkutausch nach 4 bis 5 Jahren wäre man mit einem Kauf statt einem Abo also günstiger dran. Laut Unu beträgt die Lebensdauer eines Akkus über 1000 Ladezyklen bevor 70 Prozent der Gesamtkapazität erreicht sind. Bei 50 Kilometer Reichweite pro Ladung kann sich jeder selbst ausrechnen, wie viele Jahre sein Akku dann richtig leistungsfähig wäre. 4 bis 5 Jahre mit über 75 Prozent Kapazität könnten bei den meisten drin sein. Das Gute: Unu bietet viele Möglichkeiten, denn der Elektroroller ist ja weiterhin auch mit einem oder zwei herausnehmbaren Akkus erhältlich und jetzt eben zusätzlich auch mit einem Batterie-Abo.

Zur Startseite
Motorräder Elektro Ducati MotoE Prototyp ZDF Ducati MotoE Prototyp V21L zeigt das Machbare Elektrodromik: 225 Kilo, 150 PS, 140 Nm, 275 km/h

Ducati zeigt den MotoE Prototyp V21L mit beeindruckenden Werten.

Mehr zum Thema Elektroroller
Ray 7.7 Elektroroller 125er-Klasse
Elektro
Bicose Real 5T
Elektro
BMW Motorrad Vision DC Roadster
Elektro
Wow Elektro Roller 2021
Verkehr & Wirtschaft
Mehr anzeigen