FTN Motion Streetdog FTN Motion
FTN Motion Streetdog
FTN Motion
FTN Motion
FTN Motion 9 Bilder

FTN Motion: Elektro-Stadtflitzer

FTN Motion Stadtflitzer mit Elektroantrieb

Weniger ist mehr lautet der Wahlspruch des neuseeländischen Startups FTN Motion. Weg vom Smog und vom Stau wollten die drei Macher hinter FTN, haben daher ein eigenes Elektromotorrad gebaut und in der ersten Finanzierungsrunde 500.000 Dollar von Investoren gesammelt.

500.000 neuseeländische Dollar, umgerechnet 260.000 Euro haben die drei Gründer des Startups FTN in Wellington in der ersten Finanzierungsrunde gesammelt: Der Prototyp, komplett im heimischen Fahrradkeller entworfen und gebaut, soll als Streetdog nun in Serie gehen.

FTN Motion
FTN Motion

50er mit 100 km Reichweite

Das Team von FTN setzt sich aus Luke, Kendall und Saskia zusammen. Saskai kümmert sich um Marketing und die Strategie, während Luke und Kendall Konstruktion, Desing und Fertigung unter sich haben. Ihre erste Schöpfung basiert auf einem Doppelschleifenrahmen aus Stahlrohr der einem 30 Liter Staufach und einem Akku für gut 100 Kilometer Reichweite Platz spendet. Der Radnabenmotor liefert 2,7 PS und kann die FTN auf Tempo 50 beschleunigen. Die zierliche Maschine wiegt nur 62 Kilogramm und kann bereits vorgeordert werden. Preis: umgerechnet 4.700 Euro, ein Wort für ein 50er-Moped. Versand nach oder Straßenzulassung in Deutschland standen aber wohl kaum im Lastenheft der drei FTN-Macher.

FTN Motion
FTN Motion

Umfrage

Welches Elektro-Konzept auf zwei Rädern kommt für euch in Frage?
15696 Mal abgestimmt
Wenn, dann nur ein leistungsstarkes Elektromotorrad.
Ein Elektroroller für's Pendeln und den Stadtverkehr kann ich mir vorstellen.
Ein kleines, wendiges Elektromopped macht bestimmt Spaß.
Gar keins.

Fazit

260.000 Euro, gut 30.000 Euro über dem Ziel. Das ist das Ergebnis der ersten Finanzierungsrunde von FTN Motion. Jetzt können die drei Gründer die ersten Modelle zertifizieren lassen und eine Kleinserie in Produktion bringen.