Motorradmesse in Mailand
EICMA 2022
Präsentiert von

Elektro-Roller: Italjet Dragster #e01 Electric

Italjet Dragster #e01 Electric für 2023 Erster Elektro-Dragster von Italjet

Neben dem künftigen Topmodell Dragster 500 GP stellte Italjet auf der EICMA 2022 auch das erste elektrische Modell vor. Der Italjet Dragster #e01 Electric soll in der zweiten Jahreshälfte 2023 in den Handel kommen.

EICMA 2022 Motorrad Messe-Neuheiten Jörg Künstle für MOTORRAD
Italjet Dragster #e01 Electric (EICMA 2022)
Italjet Dragster #e01 Electric (EICMA 2022)
Italjet Dragster #e01 Electric (EICMA 2022) 3 Bilder

Seit Ende der 1990er-Jahre gibt es die Dragster-Scooter mit Achsschenkellenkung, die seitdem den exotischen Markenkern für die italienische Marke Italjet bilden. Neue Dragster-Modelle werden im Italjet Style Center in Castel Guelfo di Bologna entwickelt, unter der Leitung von Massimo Tartarini, dem Sohn des einstigen Firmengründers Leopoldo Tartarini.

Der erste elektrische Dragster

Ursprünglich wurden die Italjet Dragster von giftigen Zweitaktmotoren mit bis zu knapp 180 Kubik sowie knapp 20 PS angetrieben, später von diversen Viertaktmotoren. Das künftige Topmodell, den Dragster 500 GP mit 43 PS und Sechsgang-Fußschaltung, präsentierte Italjet auf der EICMA 2022. In dessen medialem Schatten stand jedoch ein weiteres neues Modell: der Dragster #e01 Electric – der erste elektrische Dragster von Italjet.

EICMA 2022 Motorrad Messe-Neuheiten
Roller

Dragster #e01 Electric mit 12 kW Spitzenleistung

Bisher nannte Italjet nur wenige Eckdaten zum neuen #e01 Electric. Immerhin, ganz wesentlich, die Spitzenleistung: 12 kW. Das entspricht 16,3 PS. Dauer-Nennleistung sind 6 kW, entsprechend rund 8,2 PS. Um 100 km/h Topspeed müssten damit möglich sein. Vor allem aber umso flottere Beschleunigung aus dem Stand, gleichermaßen typisch für elektrische Antriebe und für Dragster. Details zu den Akkus, deren Kapazität, Reichweite und Ladedauer sind noch nicht bekannt.

Typisches Italjet-Dragster-Fahrwerk

Mit dem schön offen liegenden Stahl-Gitterrohrrahmen und der einarmigen Achsschenkellenkung vorn ist der #e01 Electric zumindest fahrwerksseitig ein echter Italjet Dragster. Die Räder sind im Format 13 Zoll zumindest ein Zoll größer als bei den meisten anderen Rollern. Auch das Hinterrad wird von einer Einarmschwinge geführt, und so kommt das sternförmige Design der Aluminiumguss-Räder optimal zur Geltung. Innerhalb der Hinterradaufhängung läuft offen ein Zahnriemen-Endantrieb. Die beiden Federbeine vorn und hinten sind voll einstellbar, und die beiden Scheibenbremsen vorn und hinten werden von einem ABS überwacht.

Italjet Dragster Fahrbericht Test
Roller

Geplant für die zweite Jahreshälfte 2023

In der zweiten Jahreshälfte 2023 soll der neue Italjet Dragster #e01 Electric in den Handel kommen. Zusätzlich zu den Modellen Dragster 125 und Dragster 200 mit Verbrennungsmotoren und ähnlichen Leistungsdaten (9,2 kW/12,9 kW). Von diesen beiden Modellen verkaufte Italjet nach eigenen Angaben bis Ende 2022 rund 7.000 Exemplare. Preise: ab 6.199 Euro (Stand November 2022). Was der Dragster #e01 Electric kosten soll, dazu hat Italjet noch keine Angaben gemacht.

Umfrage

Welcher Roller-Typ sind Sie?
2165 Mal abgestimmt
Ein Roller muss klein und wendig sein.
Ein Roller muss groß, leistungsstark und bequem sein.

Fazit

Elektrische Antriebe mit ihrem starken Drehmoment und entsprechend heftiger Beschleunigung aus dem Stand sind prädestiniert für Dragster. Also auch für die Dragster-Scooter von Italjet. Den moderaten Anfang mit 12 kW Spitzenleistung soll in der zweiten Jahreshälfte 2023 der Italjet Dragster #e01 Electric machen.

Zur Startseite
Italjet
Artikel 0 Tests 0 Modelle 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Italjet
Mehr zum Thema EICMA
Shineray SWM Custom V 1200 (EICMA 2022)
Chopper/Cruiser
Kaltvergleich Honda XL 750 Transalp und Suzuki V-Strom 800 DE (11/2022)
Enduro
Yamaha XSR 700 Legacy (2023)
Modern Classic
Cake Bukk
Elektro
Mehr anzeigen