Yadea C1S Elektroroller Yadea
Yadea C1S Elektroroller
Yadea C1S Elektroroller
Yadea GC1S Elektroroller
Yadea C1S Elektroroller 10 Bilder

Yadea C-Umi, C-Line, G5 und C1S: 4 neue E-Roller

Yadea C-Umi, C-Line, G5 und C1S 4 neue Elektroroller aus China

Vier neue und preiswerte Elektroroller für den Stadtverkehr bringt der chinesische Mobilitätsriese Yadea mit den Modellen C-Umi, C-Line, G5 und C1S nach Europa.

Yadea – kennen Sie nicht? Es handelt sich hierbei um den weltweit größten Hersteller von Zweirad-E-Fahrzeugen. Jährlich verkauft Yadea mehr als 6 Millionen Elektrozweiräder in mehr als 80 Ländern. Die Elektroroller made in China sind auch in Deutschland erhältlich. Sie werden in der Regel von einem Vertriebspartner hier in Deutschland bestellt und aufgebaut, der das Fahrzeug dann per Spedition an die Käufer verschickt.

Umfangreich ausgestatteter Yadea C1S

Das obere Ende der Yadea-Elektroroller-Palette markiert der C1S. Er kostet um die 3.299 Euro und wird von einem 2.200 Watt starken bürstenlosen Nabenmotor auf maximal 45 km/h beschleunigt. Gebremst wird per Scheibenbremsen (CBS). Der austauschbare Panasonic-Akku setzt auf die gleichen Zellen wie die Batterien im Tesla Model S. Er soll für maximal 80 Kilometer Reichweite sorgen. Der Roller selbst wiegt 96 Kilo, als Zuladung sind 171 Kilogramm erlaubt. Fürs Aufladen werden maximal 8 Stunden benötigt.

Das Design des Yadea C1S ist in Zusammenarbeit mit der österreichischen Designagentur Kiska entstanden, die maßgeblich für das aktuelle KTM-Design verantwortlich ist. Die Lackierung für den Scooter liefert der nachhaltige Designer Beckers aus Schweden.

Keyless-Start, 5-Zoll-LC-Display, Smartphone-Konnektivität, Tempomat, LED-Leuchten rundum, Diebstahlalarm, USB-Buchsen und Rückwärtsgang sind Serie. An der Front sorgt außerdem ein Lichtsensor dafür, dass sich im Dunkeln der Hauptscheinwerfer automatisch einschaltet beziehungsweise im Hellen wieder ausschaltet.

Unter dem Sitz des Yadea C1S wartet ein 25 Liter großes Staufach darauf, zwei Helme oder andere Gegenstände aufzunehmen. Ein zweites und kleineres Staufach mit USB-Buchse und Abdeckung befindet sich am Vorderbau.

Die hydraulische CBS-Bremsanlage ist vorne wie hinten an 12-Zoll-Felgen verbaut. Bereifung vorne: 90/90-12; hinten: 100/80-12 56J. Die Federung übernehmen hinten zwei hydraulische Stoßdämpfer, vorne arbeitet eine Federgabel.

Interessant für Asien und überall, wo es sonst noch regelmäßig zu extrem starken Niederschlägen kommt (Regenzeit): Der verbaute Nabenmotor ist wasserdicht. Der Yadea C1S soll also bei Überschwemmungen und Stürmen weiterfahren können, wo die meisten Benzin-Scooter ausfallen.

Yadea C-Umi und Yade C-Line

Beide Roller fahren maximal 45 km/h schnell und werden von einem 1.200 Watt (1,6 PS) starken Elektromotor angetrieben. Der austauschbare Lithium-Ionen-Akku lässt sich innerhalb von 4 bis 6 Stunden laden. Dann sollen rund 60 Kilometer Reichweite damit möglich sein. Für beide Roller wird ein Gewicht von jeweils 65 Kilogramm angegeben. Zusammen mit dem 11 Kilo-Akku kommt der fahrfertige Roller dann auf 76 Kilo Gesamtgewicht. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von ca. 221 Kilogramm ergibt sich eine Zuladung von maximal 145 Kilo.

Yadea C-Umi und Yade C-Line gibt es für jeweils 1.799 Euro. Keyless-Start ist genauso Standard wie eine USB-Buchse, rundum leuchten LED, gebremst wird per Scheibenbremse. Der Unterschied zwischen beiden liegt im Design: Der Yadea C-Umi versucht mit etwas mehr Rundungen den Vespa-Look nachzuahmen, der Yadea C-Line zeigt klassische Scooter-Linien.

Yadea G5

Der G5 beschleunigt ebenfalls auf maximal 45 km/h. Mit 2.599 bis 2.999 Euro ist er teurer als C-Umi und C-Line, dafür rollt er mit hochwertigerer Ausstattung an: Statt 1,2 kW leistet er 2,3 kW stellt eine Reichweite von maximal 80 Kilometer bereit. Der Akku soll in maximal 8 Stunden voll aufgeladen sein.

Im Cockpit informiert ein 7-Zoll-LC-Display mit automatischer Helligkeitsregelung, das Smartphone lässt sich verbinden und in einem Staufach mit USB-Anschluss auf der Innenseite der Frontverkleidung verstauen. Weitere Ausstattungsmerkmale des G5: Alarmanlage, LED-Leuchten, 26-Liter-Staufach unterm Sitz, 12-Zoll-Räder, 220 mm hydraulische Scheibenbremse an beiden Rädern, 88 Kilo Fahrzeuggewicht, 11 Kilo Akkugewicht, 155 Kilo Zuladung.

Fazit

Yadea verkauft nicht nur die meisten Elektroroller weltweit, sondern bietet auch eine große Vielfalt an Modellen für jede Zielgruppe. Sehr günstige Roller unter 1.800 Euro sind ebenso im Portfolio wie Design-Fahrzeuge über 3.000 Euro.

Mehr zum Thema Elektroroller
Piaggio 1 Elektroroller
Elektro
BMW Motorrad Vision AMBY
Elektro
Cake Makka
Elektro
BMW Motorrad Concept CE 02
Elektro
Mehr anzeigen